Jump to content

Schön, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast !

Erstelle in 30 Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich einfach mit Deinem Facebook oder Google account ein.

➡️  Hier geht's ruck zuck weiter

Hundeforum Der Hund
FusseIs

Wie auf Vibrationssignal (Halsband) statt Zuruf umtrainieren?

Empfohlene Beiträge

Hat jemand eine Idee, wie man einem Hund beibringen kann auf Vibrationssignale zu reagieren? Also in der Art, dass die Vibration zB ein Hinwenden zum Menschen bedeutet, den Rückruf ersetzt oder als Stopsignal funktioniert?

Der erste Schritt wäre sicherlich, dem Hund das ungewohnte Vibrieren am Hals angstfrei anzugewöhnen, das stelle ich mir je nach Sensibilität des Hundes schon schwierig vor. Meine Gedankenspielerei wäre zB dem Hund das Halsband erstmal lose an den Körper zu halten, kurz vibrieren lassen und sofort/gleichzeitig zu belohnen. Was aber, wenn der Hund das gruselig findet?

 

Mein Gedanke dahinter ist, dass viele Hunde aufs Alter taub oder schwerhörig werden, dann bleibt, wenn's ganz doof läuft, nur noch dauerhaft Leinengang. Für mich, mit eigentlich dauerhaft Leinenlos Hund unvorstellbar :-/

Trainingsideen? Erfahrungen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Na solange er noch hören kann ist es ja einfach. Wenn er Rückruf schon kennt noch einfacher.

Einfach beides kombinieren und den Ruf irgendwann ausschleichen lassen.

Wie bei nem Pfiff auch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Meine alten Hunde brauchten alle trotz nachlassendem oder völlig ausgefallenen Gehör keine Vibrationshalsbänder ;)
Du arbeitest doch sicher auch mit Sicht- Handzeichen? Das reicht vollkomen, ein älterer und tauber Hund wirs sich ohnehin stärker an seinem Menschen orientieren.

Für taube Hunde ist das ein gutes Hilfsmittel ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Klar kennt mein Hund auch Sichtzeichen. Blöd halt, wenn im Alter Gehör und Augen nachlassen ;) Ich möchte hier bitte nicht Sinn oder Unsinn von Vibration als Hilfsmittel diskutieren sondern, wie im Eingangsposting schon geschrieben, Ideen zum Umtrainieren bekommen. So Schritt für Schritt, ganz einfach und zum mitschreiben *g*

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke, das ist schonmal ein hilfreicher und interessanter Artikel!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich möchte trotzdem zu bedenken geben, dass ein Hund ohne Seh- und Hörvermögen leicht den Kontakt zum Menschen verliert und dann auch gar nicht sofort weiß, wohin er sich orientieren soll, wenn es vibriert.

 

Wenn du das über ein Vibrationshalsband lösen willst, müsstest du neben/nach dem eigentlichen "Aufmerksamkeitssignal" auch noch irgendwas für die Richtung trainieren. Ich denke da an sowas wie "dreimal kurz" für "falsche Richtung" und "dreimal lang" für "richtig".

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja, das ist mir bewusst, aber das ist dann sozusagen die Hohe Schule des Vibrationssignals *g* mir geht es wirklich erstmal um die Basics. Zum Glück ist mein Hund noch im Vollbesitz aller Sinne, aber aus der Erfahrung mit meiner Althündin würde ich halt gerne früh- bzw rechtzeitig mit ihr sowas antrainieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.