Jump to content
Hundeforum Der Hund
gast

Thermomix und seine Kopien

Empfohlene Beiträge

Wenn ein Baby in der Familie lebt, finde ich das Teil super - so fein püriert und schnell gemacht wie im Thermomix kann Babynahrung wohl kein anderes Gerät zubereiten.

 

 

Mein Sohn ist eddzerdla scho a büschi ällder (so über 30 ;) ) und ich hatte damals (und heute) nen Schnellkoch.

 

Ich würde jetzt mal wagen zu behaupten, dass man da genauso vitaminschonend Babynahrung zubereiten kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Naja das einfache am Thermomix ist halt das du zur Zubereitung nur dieses eine Gerät brauchst und keinen Pürierstab oder sonstiges.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich sage mal so: Wenn wer das Geld über hat kann man sich den Luxus gönnen. Die Staubsauger sind ja auch eine Klasse für sich - aber eben teuer. Manchen Nachbauten traue ich nicht - ist wie bei Billigbohrmaschinen. Einmal benutzt und durchgeschmort.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wüsste gar nicht, wo ich das Monstrum hinstellen soll :D

 

Meine Freundin hat einen, und findet den auch praktisch, aber ich fürchte wenn ich den hätte, würde ich den wirklich nur ein oder zweimal im Jahr benutzen.

Nee, ich benutze lieber meine eigenen Finger und meine schönen scharfen Messer. Das macht mir irgendwie auch mehr Spaß.

 

Allerdings... ne Spülamschine die auch den Tisch abdeckt und sich nacher selber wieder ausräumt - DA würde ich wohl einiges an Geld für locker machen :D:lol:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn der 500 kosten würde, wäre es ok, aber genau so wie die Staubsauger gnadenlos überteuert, liegt am Klinkenputzervertrieb, Mir wäre der auch zu klein, so weit ich weiß kann der nur mit 0,7l in der Rührschüssel umgehen. da lob ich mir doch meine Uralt Braun Küchenmaschine. Die verarbeitet locker 1,5 kg Mehl für einen Hefeteig (Kommt ja noch Mich und Zucker hinzu)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Meine Schwester hat einen und ich meine da geht mehr rein als nur 0,7l, aber sicher bin ich nicht.

Im großen und ganzen ist das ein klasse Teil. Das kann eigentlich wirklich alles und man muss nicht mal viel machen.

Meine Schwester ist Tagesmutti und kocht jeden Tag für die Kinder und natürlich für ihre eigenen, da ist das Ding schon irgendwie sinnvoll und praktisch

für sie.

Aber ansonsten...Ich koche lieber selber, weil es spaß macht. Es muss heute alles nur noch schnell gehen, aber beim kochen will ich mir auch mal Zeit lassen und

kreativ sein. Wenn du was gekocht oder gebacken hast mit dem Thermomix, kann man eigentlich gar nicht mehr sagen "guck mal was ich gekocht habe", sondern

"guck mal was unser Thermomix schönes gezaubert hat!" :rolleyes:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe bei Bekannten erlebt, dass jede Menge "unnützes" Zeug wie Creme mit Nutella u.ä. angefertigt wurde. Prima, auf die Idee wären die ohne den Thermi nicht gekommen.

Da sag ich nur: auf die Hüfte, fertig, los!!! :D

 

Und außerdem: was ist das für ein Duft in der Küche, wenn im Backofen der Braten vor sich hin schmurgelt und ich währenddessen ganz hingebungsvoll meine Knödel drehe und das Gemüse sanft anschwitze?

Nee, das lass ich mir nicht nehmen. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Die Befürchtung hab ich auch! :-o

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Und außerdem: was ist das für ein Duft in der Küche, wenn im Backofen der Braten vor sich hin schmurgelt und ich währenddessen ganz hingebungsvoll meine Knödel drehe und das Gemüse sanft anschwitze?

Nee, das lass ich mir nicht nehmen. ;)

 

Meine Rede :)  :)  :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Meine Schwester war mal auf einer Vorführung und da wurde von den tollen Dips geschwärmt, da sie ja sooo lecker wären!

Bei DEN Zutaten, die drinnen waren (Frischkäse in Rahmstufe, Sahne und Sauerrahm) würde ich ganz ohne Thermomix den weltbesten Dip zusammen rühren! :o

 

Ich denke, dass der Thermomix gut für Menschen ist, die null Ahnung vom Kochen haben, nun aber vor dem Problem stehen ihren Kindern was leckeres kochen zu wollen/müssen.

Nicht jeder bekommt das von seinen Müttern/Großmüttern mit auf den Weg, so wie es bei mir der Fall war.   d030.gif

Die nächste Generation der Thermomixeltern kann dann zwar auch nicht mehr selber kochen, aber wenigstens können sie den Thermomix bedienen *hoff*

Meine Freundin hat auch so ein Teil und schwärmte von dem tollen Hefeteig, den der Thermomix zustande bringt. Ich schwärme an der Stelle von meinem tollen Ehemann, denn der kann das auch! :)

Dank Induktion und super Töpfen macht mir persönlich das kochen wesentlich mehr Spaß, als das Thermomixen. :D

 

Ich persönlich finde allerdings auch, dass Kochen etwas mit Tradition zu tun hat, Rezepte, die schon meine Oma kochte, kann ich auch und hätte ich Kinder, würde ich dieses Wissen gerne weitergeben, damit diese "Familien"-Rezepte nicht verloren gehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.