Jump to content

Deine Hunde Community

über 36.000 Mitglieder

Erstelle in 30 Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich sofort mit Deinem Facebook oder Google account ein.
 

✅ Registrieren oder einloggen

Hundeforum Der Hund
Jan-Skippy

Seminar mit Dr. Dorit Feddersen-Petersen am 6. November 2016

Empfohlene Beiträge

Seminar mit Dr. Dorit Feddersen-Petersen am 6. November 2016

 

„Verhaltensontogenese von Wölfen und verschiedenen Hunderassen“

 

Veranstalter:


canis-major

Hundetraining und Verhaltensberatung

Christine Holst

Brüchhorststrasse 16

24641 Sievershütten

 

Termin:


6. November 2016

 

Veranstaltungsort:


Erlebniswald Trappenkamp

Tannenhof 1

24635 Daldorf

 

Zielgruppe:


Menschen mit Hund, Hundetrainer/innen, Tierschutzorganisation u.v.m. 

 

 

Seminarbeschreibung:

Kenntnisse zur jeweiligen Verhaltensentwicklung sind ganz entscheidend für den Zugang zum Verständnis des Verhaltens einer Art oder einer Haustierform oder einer Rasse ganz allgemein. Entwicklung beschreibt zwar eine kontinuierliche Veränderung, man kann sie jedoch, orientiert an beobachtbaren physiologischen, ethologischen und morphologischen Entwicklungsschritten, in bestimmte Phasen einteilen.

Während der Entwicklung eines Jungtieres wechseln sich Phasen stetigen Fortschreitens der Entwicklung (Auftreten neuer Verhaltensweisen) mit solchen rein qualitativer Veränderung (Ausreifung vorhandener Verhaltensweisen) ab.

Ein Entwicklungsethogramm (nach Althaus, 1982) ist ein dynamisches Geschehen. Es verändert sich in den ersten zwölf Lebenswochen täglich, insbesondere während der Sozialisierungsphase. Es gibt sowohl qualitative (Art und Weise) als auch quantitative (Zahl, Häufigkeit) Veränderungen der bestehenden Verhaltensmuster, es treten neue Verhaltensweisen auf oder es verschwinden welche. Einzelne Entwicklungsphasen werden definiert nach dem erstmaligen Auftreten bzw. Verschwinden von (infantilen) Verhaltensweisen.

Die Phasen der Welpenentwicklung sollen beispielhaft an europäischen Wölfen und Haushunden verschiedener Rassezugehörigkeit dargestellt werden. Kann man Besonderheiten der Entwicklung von Hunderassen an ihrer anatomisch-morphologischen Ähnlichkeit mit Wölfen erkennen? Es gibt Wissenschaftler, die wolfsähnlich aussehenden Rassen ein wolfsähnlicheres Verhalten zuschreiben als Hunden differenten Aussehens, die ausgeprägt neoten sein und auch mehr juvenil (nicht kontext-bezogen) vokalisieren sollen (Goodwin, 1992). Wir fanden bei Hunden verschiedener Rassezugehörigkeit relative Beschleunigungen und relative Verlangsamungen in bunter Mischung für Verhaltensweisen unterschiedlicher Funktionskreise (Mosaikvererbung, Herre 1990).

 

Widmen wir uns also dem Abenteuer Verhaltensentwicklung – für ein ganzes, spannendes Tagesseminar!

 

 

Seminarablauf:


Samstag, den 6.11.2016 von 10.00 bis ca. 18.00

 

Für genügend Pausen ist gesorgt.

 

Teilnahmegebühr:

110,00 € (inkl. MwSt.) pro Person

 

Das Mitbringen von Hunden im Seminarraum ist nach vorheriger Anmeldung gestattet.

 

Achtung: wer beide Seminartage mit Dr. Dorit Feddersen-Petersen bucht, „Gefährliche Hunde“ und „Verhaltensontogenese von Wölfen und  verschiedenen Hunderassen“ zahlt den Sonderpreis von 180,00 € (inkl. MwSt.) pro Person.

 

Anmeldung unter: www.canis-major.de

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.