Jump to content
Hundeforum Der Hund
poldischatz

Vermittelter Hund wurde von Besitzer ohne Vorwarnung eingeschläfert

Empfohlene Beiträge

Im Tagebuch vom Rosenheimer Tierheim steht, dass ein vermittelter Rottweiler - Rüde völlig überraschend von der neuen Besitzerin eingeschläfert wurde.

 

Angeblich gab es eine Beißattacke mit Tötungsabsicht.

 

Der Tierarzt, der den Hund eingeschläfert hat, wurde noch nicht gefunden.

 

Das Tierheim hat allerdings seine Juristen sowie die Juristen vom Deutschen Tierschutzbund auf die Sache angesetzt.

 

Da glaubt man, man hat den besten Platz für einen Zögling gefunden und dann das.

 

Ich kann die Mitarbeiter nur bewundern, die trotzdem immer weiter machen und nicht verzweifeln. 

 

Aber lest selber: http://www.tierschutzverein-rosenheim.de/index.php/startseite/unser-tagebuch/item/3724-trauer-um-bruce

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das kann doch nicht sein...
Wie äußert sich denn die Besitzerin? Gab es eine polizeiliche Anordnung zur Euthanasie?
Der Tierarzt macht sich doch strafbar, wenn er ohne Indikation einen gesunden Hund euthanasiert...

Ich bin sprachlos...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das ist ja schrecklich.

 

Sie hatte doch guten Kontakt zum Tierheim und umgekehrt genauso, da wäre es doch gar kein Ding gewesen, den Hund zurückzugeben.

 

Wirklich schlimm ... 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ist aber sehr eigenartig, da geht die Frau diesen Hund über eine langen Zeitraum besuchen und macht und tut. Dann hat sie den Hund und lässt ihn (wie dargestellt ohne Grund) einschläfern? Warum sollte sie? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ach du meine Güte... :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich wünsche Bruce eine gute Reise.

Aber um mir eine Meinung bilden zu können, fehlen mir pers. noch viel mehr Details.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich finde es merkwürdig, dass das Tierheim vor vollendete Tatsachen gestellt  wird. Selbst wenn es ein schlimmer Vorfall war und sie  das Vertrauen in gen Hund verloren hat, wäre es doch logisch, zunächst das Tierheim zu informieren. Gruselig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Daher fragte ich ja, ob es eine polizeiliche Anordnung gab...

Hier habe ich mal einen Fall mitbekommen, da hat ein Hund einen Mann gebissen und sehr schwer verletzt, da hat die hinzugezogene Polizei angeordnet, entweder den Hund zu euthanasieren, oder er wird sofort eingezogen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Versteh ich auch nicht, dass die Hundehalterin sich lange Zeit mit Bruce intensiv beschäftigt hat, bevor sie ihn nach Hause holte und dann bei einem Vorkommnis gleich reagierte, dass sie ihn einschläfern ließ.

Armer Bruce, ich wünsch dir eine gute Reise zum Regenbogen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Je mehr ich über diesen Fall nachdenke, desto weniger kann ich nachvollziehen, warum das Tierheim sich entschlossen hat, den Fall öffentlich zu machen, wenn sie selbst noch nicht einmal alle Fakten wissen. Was soll das bringen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.