Jump to content
Hundeforum Der Hund
gast

Tierheim Siegen rückt Tiere nicht raus

Empfohlene Beiträge

Hier mal der Artikel:
http://www.siegener-zeitung.de/vorlander-reader/Tierheim-rueckt-Tiere-nicht-heraus-aeac8047-98d1-4302-8312-3a894fb3c768-ds
Zitat:

Die Vorgeschichte
 
Eine kuriose Situation mit kurioser Vorgeschichte: Vor einer Woche  fand die Polizei in einem Eiserfelder Wohnhaus  sieben Hunde, zwei Katzen, zwei Meerschweinchen, zwei Kaninchen und sechs Vögel in „schrecklichem Umfeld“ vor. Tierheim und Tierschutzverein Siegen  in einem gemeinsamen Schreiben an den Landrat: „Der gesamte Wohnraum war mit Kot und Urin verschmutzt, die Wohnung verwahrlost. Vögel und Kleintiere in engen, völlig verdreckten Käfigen untergebracht. Wasser und Futter war nirgendwo zu finden, auch nicht in den Käfigen.“ Besonders schlimm sei der Zustand einer Pudelhündin mit zwei frisch geborenen Welpen gewesen. Das Tierheim holte die Tiere auf den Heidenberg.
Eine Mitarbeiterin des Kreises habe die Tiere dann am Donnerstag im Tierheim untersucht und einen einwandfreien Zustand attestiert. Kein Wunder, so die Tierschützer, schließlich hätten sie sich bis zu diesem Zeitpunkt rund um die Uhr mit einem Tierarzt um das Wohl der Tiere gekümmert.
Auch die Wohnung der Eiserfelderin wurde später vom Kreis aufgesucht. Der Kreisveterinär habe den Zustand der Wohnräume mit den Worten „wie geleckt“ beschrieben, so das Tierheim. Natürlich habe Frau M. fast 48 Stunden Zeit gehabt, um die Wohnung zu säubern.
 

Frau darf Tiere behalten
 
Was die Tierschützer schließlich komplett auf die Palme brachte: Der Kreis ordnete Ende vergangener Woche an, dass die Besitzerin ihre Tiere wieder abholen darf. Außerdem habe der Kreis erklärt, dass das Veterinäramt die Kosten der tierärztlichen Versorgung und der Unterbringung im Tierheim übernehme. Rund 1800 Euro stehen auf der Rechnung.

 
Und hier der Link zur Facebookseite des Tierheim, so man den aktuellen Stand erfahren kann.
https://www.facebook.com/Tierheim-Siegen-149598455102061/?fref=nf

 

Konsequenter Tierschutz, meinen Respekt haben die Siegener und ich hoffe, es gibt ein Happy End für die Tiere. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hier mal die Vorgeschichte dazu :

https://www.facebook.com/permalink.php?story_fbid=985876174807614&id=149598455102061

 

Letztes Jahr wurden aus der Wohnung wohl schonmal Tiere geholt? Habe ich das richtig verstanden?

 

 

Der Zustand der Wohnung und der Tiere muss doch dokumentiert sein, oder?

Auch die Polizisten könnten dazu ja sicher eine Aussage machen, die Rufen doch auch nicht aus Jux und Dollerei das Vetamt

und dann das TH an.

 

Aber ich habe sowas auch schon erlebt. Ich habe vor Jahren einen Hund aufgefunden, völlig verwahrlost,krank, die ganze Haut offen.. furchtbar.

Er kam ins TH, wurde dort aufgepäppelt und musste dann wieder an den Besitzer rausgegeben werden. Wie kann sowas sein? :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Was sich hier ganz schlimm  liest, sollte auch genau so sein, sonst ist man seinen Hund durchaus schneller los ohne Handhabe.

Ich finde das keinen konsequenten Tierschutz, wenn man sich gegen das Recht stellt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich glaube wir können alle mitdenken ;)

 

Es geht mir nicht darum das die Tiere einfach so einbehalten werden sollen.

Aber eine Prüfung der Fakten in dem genannten Fall fände ich schon wünschenswert bevor

die Tiere wieder zurück gebracht werden.

 

Und laut dem, was zu lesen ist, ist das ja scheinbar nicht geschehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Welche Fakten? Scheinbar gibt es keine, ansonsten würde die Frau von Amts wegen die Tiere nicht mehr wiederbekommen.

Wenn der Amtsveterinär nichts zu beanstanden hatte, dann ist das nun einmal erst der "Fakt".



(Und ehrlich, völlig verwahrloste Tiere päppelt man nicht innerhalb einiger Tage wieder so auf, dass Prüfer nichts mehr zu beantstanden haben.)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich gehe jetzt einfach mal davon aus dass der Zustand der Wohnung und der Tiere dokumentiert wurde.

Dazu die Aussage der Polizisten.

 

Wenn dem nicht so sein sollte hast du Recht. Dann zählt der "Fakt" vom Vetamt, dass in der Wohnung nichts zu beanstanden war.

Und dann wird das TH auch keine Handhabe haben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Da hast du aber ein Urvertrauen an das Vetamt.

Was ich schon schlimme Dinge gesehen habe wo das Vetamt sagt das alles ok ist.

Selten handeln die im Sinne der Tiere sondern im sinne ihres Geldbeutels, weil die für Unterbringung und co aufkommen müssen.

Nur weil sie Person die Tiere wieder bekommen soll heißt das noch lange nicht das bei ihr alles toll ist.

Es bringt zwar garnicht, aber ich finde es eher gut wie das TH gehandelt hat.

Ich könnte auch nicht wieder ein Tier dahin geben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich hatte vorhin eigentlich noch einen Absatz über Vetämter in meinem Post, hatte ihn aber rausgelöscht ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Was sich hier ganz schlimm  liest, sollte auch genau so sein, sonst ist man seinen Hund durchaus schneller los ohne Handhabe. Ich finde das keinen konsequenten Tierschutz, wenn man sich gegen das Recht stellt.
 Die Tieren wurden vom Vetamt beschlagnahmt und das sicher nicht aus Jux und Dollerei.

Und da es sich um einen TIERSCHUTZverein handelt, finde ich es nur konsequent sich für die Tiere einzusetzen. Wenn die Tiere erst wieder zurück gegeben werden, ist es total schwer, sie nochmal rauszukriegen. Deshalb finde ich es gut, dass das Tierheim sich quer stellt, bis alle Fakten auf dem Tisch sind und die Beweise gesichtet wurden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bei Beschlagnahme von Hunden, die ich etwas genauer als die Öffentlichkeit kannte weiß ich, daß Vet-Ämter oft aus Personalmangel und Kostendruck versuchen, leidige "kleine" Fälle vom Tisch zu bekommen. Was sie tun müssten, was sie tun wollen und was sie tun können, das sind oft ziemlich divergente Dinge. 

Um eine erfolgreiche (aus tierschutzsicht) Beschlagnahme bis zum guten Ende (Weitervermittlung in kompetente Hände) durchzuziehen, braucht es unglaublich viel Geduld, solche Fälle ziehen sich zum Teil auf Jahre hin. Einfach hinfahren, beschlagnehmen und alles ist gut - so einfach isses leider nicht.

 

so anmerkend

Maico

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Mein Rüde muss Nachts immer raus

      Hallo zusammen,   mein Mischling hat nur drei Beine aber ist aktiv und alles wir bewegen ihn auch über den Tag sehr und ausgiebig.  Doch Nachts (Zeiten variieren stark) muss er immer raus egal wann wir ins Bett gehen und wann die letzte Runde war...  habt ihr irgendwelche Tipps weil langsam geht das an die Substanz.   liebe Grüße Leo 

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Husky kommt kaum raus

      Hallo, ich Weiss nicht ob ich hier richtig bin, bei uns im Haus wohnt einer mit einem Husky, dieser Hund kommt nur alle 24 Stunden raus und das nur 3 Minuten von einem fussweg von 100 Meter, der Hund kennt keine Artgenossen, keine Menschen, keine Erziehung, nix, habe schon das ordnungsamt und veträneramt eingeschaltet, waren auch schon da, passiert ist nix es liegt keine Misshandlung vor, der Hund hat auch schon nach mir geschnappt, gibt es vielleicht noch andere Möglichkeiten, der Vermieter stö

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Tierheim Aixopluc: FOC, 4 Jahre, Epagneul Breton - hatte bisher nicht viel Glück im Leben

      FOC: Epagneul Breton, Rüde, geb.: Dezember 2013, Gewicht: 25 kg, Höhe: 56 cm   FOC wurde ursprünglich im Tierheim geboren, nachdem seine Mutter tragend abgegeben wurde. Nur drei Tage später gebar sie dort ihre Welpen, die auch bald ein Zuhause fanden. Nun aber kam FOC zurück. Seine Familie ist in eine Wohnung gezogen, in der keine Hunde erlaubt sind. Und scheinbar hatte er es dort auch nicht wirklich gut. Zunächst zeigte sich der hübsche Rüde ängstlich, bellte alle Menschen a

      in Erfolgreiche Vermittlungen

    • Tierheim Manresa: AILA, 4 Jahre, Schäferhund-Mix - bildhübsch

      AILA: Schäferhund-Mix-Hündin , Geb.: Juni 2015 , Gewicht: 35 kg , Höhe: 60 cm   AILA, die wohl ihr ganzes Leben in Freiheit und ohne Besitzer verbracht hat, erschien eines Tages mit ihren Welpen an einem Haus, wo sie von dem Hausbesitzer gefüttert wurde und so entschied sie, dort zu bleiben. Der Mann verschenkte alle Welpen nur einen Welpen (VILLY) und seine Mutter AILA behielt er noch eine Weile. Die Beiden lebten dort in Freiheit und ohne festen Bezug, bis der Mann sie zu uns brachte

      in Erfolgreiche Vermittlungen

    • Tierheim Manresa: LLUNA, 4 Jahre, Schäferhund-Mix - eine absolut menschenfreundliche Hündin

      LLUNA: Schäferhund-Mix, Hündin, geb.: März 2015, Gewicht: 31 kg, Höhe: 63 cm   LLUNA kam mit ihrem Bruder Tro und ihrem Vater Chow ins Tierheim. Bisher lebten sie wohlbehütet bei älteren Menschen in einem großen Landhaus. Leider mussten die Besitzer aufgrund ihres Alters ins Seniorenheim uns so mussten sie sich schweren Herzens von ihren Hunden trennen. LLUNAs Vater starb einige Wochen später mit seinen 14 Jahren im Tierheim. Und so blieben LLUNA und TRO übrig. LLUNA kennt bi

      in Erfolgreiche Vermittlungen

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.