Jump to content
Hundeforum Der Hund
LuzieRonja

Reiner Zufall oder was steckt dahinter?

Empfohlene Beiträge

Gestorben ist er ja im Schlafzimmer und nicht im Wohnzimmer.

Ich bin überhaupt nicht esoterisch und suche immer nach nahe liegenden Erklärungen. 

Vielleicht irritiert ihn das leere Haus und die neuen Gerüche der Ausräumer (waren viele Fremde im Haus?). Durch die anderen Räume bist du vielleicht schneller gelaufen und nicht stehen geblieben, vielleicht ist auch das Wohnzimmer immer sein Hauptaufenthaltsort gewesen und da irritiert ihn die Veränderung am meisten. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nur etwas ähnliches. Emma hat von unseren alten Hunden Abstand genommen, als es zu Ende ging. An Kimbas letztem Tag ist Emma morgens zurückgeschreckt und hat sich versteckt. Die ist auch nach Kimbas Tod einige Tage nicht in das Zimmer gegangen, in dem vorher Kimbas Korb stand - obwohl Korb und alle Utensilien von Kimba schon weggeschafft waren.

 

Bei Lucky war es auch so. Emma hing an ihm, aber sie wollte dann nicht mehr zu ihm gehen. Hielt Abstand, versteckte sich. Als er dann begraben war, ist sie in den ersten Tagen jeden Morgen nach dem Spaziergang zu seinem Grab gegangen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Es waren nur bekannte Ausräumer und erwar zwar öfter im Wohnzimmer, sein Aufenthaltsort war eher die Küche mit Essecke.

Ja ich dachte eigentlich auch nicht esoterisch zuerst, aber als ich mir das

alles überlegte und vorallem dass er heute nicht aus dem Auto rauswollte, das gab mir eben zu denken.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

..und was schließt du daraus?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Na ja, ich weiß es eben nicht! Zufall kann es nicht sein, das er seit 4 1/2 Jahren mit großer Freude aus dem Auto rausgehüpft ist zur Gartentür und rein ins Haus, und das bis gestern!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich selber habe es so noch nicht erlebt. Aber ich habe mal von einem Fall gehört, bei dem eine Katze, die in einem Altenheim lebte, immer kurz bevor jemand starb in deren Zimmer

gegangen ist und noch mit dem/der jenigen gekuschelt, oder einfach nur Gesellschaft geleistet hat. Wenn sie aus dem Zimmer gegangen ist, hat es nicht mehr lange gedauert

bis dann dieser Mensch gestorben ist. Das kommt jetzt deinem nicht ganz nah, aber ich finde es bis heute sehr interessant und es zeigt deutlich, wie empfindlich Tiere sind und was für

ein feines Gespür sie haben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Den Bericht über diese Katze hab ich damals auch gesehen. Echt spooky.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Meinen Hunden ist das jedenfalls Schnuppe, wenn jemand stirbt. Die freuen sich höchstens noch, wenn ein Bett frei wird. Ich habe von vielen verstorbenen Verwandten das Bettzeugs geerbt und das erfreut sich hier jedes mal größter Beliebtheit.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Na dann sei froh, wenn es deinen Hunden schnuppe ist!

Ich habe ja nicht behauptet, dass es daran liegt, dass im Haus jemand gestorben ist. Das war ja bereits im Juli, und er ist bis dato immer gerne mitgegangen.

ich habe ja gefragt, was ihr dazu meint und ob sonst noch jemand ein ähnliches Erlebnis hatte!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...