Jump to content
Hundeforum Der Hund
gast

Erklärungen zu Begriffen und Vorgehen von HTS

Empfohlene Beiträge

Und ja, ich habs eh schon verlint kgehabt vor einigen Wochen, aber es steht immer noch auf der HP:

http://www.hundeteamschule.de/teamschule/hundeteamschule.nsf/

"Unsere Arbeitsweise ist angelehnt an die Natur des Hundes. Wie Hunde, verwenden auch wir keine künstlichen Hilfsmittel. Ruhiges nebeneinander hergehen, sich an ihrem Führer orientieren, Grenzen zu akzeptieren sind natürliche Verhaltensweisen von Hunden, die man ihnen kommunizieren kann, ohne hier bei auf Konditionierung (Lernverhalten) zurückgreifen zu müssen."

 

 

Naja, hier empfiehlt sich aber auch genaues Lesen. Da steht nicht "Kommunikation statt Konditionierung", sondern da steht "wie man mit ihnen kommunizieren kann, ohne hierbei auf Konditionierung zurückgreifen zu müssen."

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Naja, hier empfiehlt sich aber auch genaues Lesen. Da steht nicht "Kommunikation statt Konditionierung", sondern da steht "wie man mit ihnen kommunizieren kann, ohne hierbei auf Konditionierung zurückgreifen zu müssen."

 

Im Textzusammenhang + die Aussagen von AB ist das die Quintessenz, ganz besonders wenns um angebliche Natürlichkeiten geht.

Wie gesagt, ich habe meine Hausaufgaben gemacht.

Und jetzt kommt der Germanist in mir: "Kann" ist hier keine Möglichkeitsform, sondern ein Ausdruck des "Vermögens"/der Fähigeit. Also diese zu erwerben, damitd ie Konditionierung nicht Gegenstand des Umgangs wird.

Und genau das geht gar nicht ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Driftet das jetzt wieder in ein HTS-ist-ganz-schlimm ab?

 

Lorena, Respekt! Ich hätte keine Lust so sachlich und gebetsmühlenartig immer wieder etwas zu erklären und dann nieder gemacht zu werden.

 

Wichtig finde ich das man in Diskussionen versucht auf den Wortschatz und die Wortverwendung des anderen einzugehen und zu versuchen das zu verstehen.

Lorena erklärt ja was sie meint wenn sie etwas sagt, also kann man es ihr ja lassen diese Begriffe zu verwenden.

Das wollte ich einfach mal allgemein sagen, weil ich das in vielen Threads schon sehr schade fand.

 

 

Ich finde es gut, dass Du als HTS-Trainer Dich hier auch zu Wort meldest.

Ja - auch wenn Lorena das nicht so empfindet - ich empfinde  großen Respekt für ihre Mühe und Geduld. immer wieder Erklärungsversuche zu starten, die dann wieder missverstanden werden.

 

Deshalb nochmal ganz ehrlich und sachlich:

 

Es geht nicht gegen Lorena persönlich, wenn nachgefragt, nicht verstanden und/oder kritisiert wird.

Es geht , zumindest mir persönlich, auch nicht um ein HTS-ist-ganz-schlimm.

Mir persönlich gehts darum eventuelle Unklarheiten etwas klarer zu machen.

 

Viele Fragen beantwortet Lorena möglicherweise auf einer ganz anderen Basis, als Du das vielleicht tun könntest, denn ich denke, es ist schon ein Unterschied, ob man zum Trainer ausgebildet wurde und praktiziert, oder ob man lediglich sich selbst und die eigenen Hunde trainieren ließ und sich im Zuge dessen in Form von Seminaren der jeweiligen Philosophie weiter informiert hat.

 

Ich gehe davon aus, dass zB solche Fragen , wie zB. "was denkt ein Hund, wenn er vorwärtsdenkt, was läuft dabei Hirnmässig im Hund ab" und auf welche Bereiche speziell will man mit dem Händling nach HTS dabei Einfluss nehmen? - von Dir  als Trainer fachlich detaillierter erklärt werden könnten - oder irre ich mich?

Ebenso auf die Frage, ob es sicher ist, oder "Du" Dir sicher bist, dass die Amygdala beim Hundespiel nicht beteiligt ist...usw...

 

Danke Lorena, für Deine Anstrengungen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Und täglich grüßt das Murmeltier......

 

Ich erinnere mich an mehrere Beiträge wo das so wie hier angefangen hat,....dementsprechend kann ich mir schon vorstellen wie das endet.

 

Lorena ich zieh meinen Hut vor dir!

 

 

Es geht nicht gegen Lorena persönlich, wenn nachgefragt, nicht verstanden und/oder kritisiert wird.

 

 

 

Das magst du zwar so meinen, stimmt aber im allgemeinen nicht so wirklich. Wenn jemand die Erziehungsmethode von Hastenichgesehen kritisiert und als "geht gar nicht, stimmt alles nicht, etc..." betitelt, ich aber nach genau dieser Methode erziehe oder erzogen habe, werde automatisch ich und mein Verhalten, meine Erziehung kritisiert. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Und täglich grüßt das Murmeltier......

 

Ich erinnere mich an mehrere Beiträge wo das so wie hier angefangen hat,....dementsprechend kann ich mir schon vorstellen wie das endet.

 

Lorena ich zieh meinen Hut vor dir!

 

 

 

 

 

Das magst du zwar so meinen, stimmt aber im allgemeinen nicht so wirklich. Wenn jemand die Erziehungsmethode von Hastenichgesehen kritisiert und als "geht gar nicht, stimmt alles nicht, etc..." betitelt, ich aber nach genau dieser Methode erziehe oder erzogen habe, werde automatisch ich und mein Verhalten, meine Erziehung kritisiert. 

Arachne, Empfindungen SIND subjektiv.

 

Mit allgemeinen und überzogenen Pauschalisierungen kann ich für MEIN Empfinden beispielsweise gar nix anfangen.

 

Geht gar nicht - stimmt alles nicht - das ist Deine Empfindung, es sei so gemeint, mit dem was geschrieben wird. 

Da sind wir mal wieder in der virtuellen Welt gefangen, in der wir uns leider dabei nicht in die Augen schauen und bei einer Tasse Kaffee oder Tee oder von mir aus ner Halbe Bier, zu dem Thema austauschen könnten.

 

Ich hab zB letztens auf der HTS-Seite nachgeschaut, ob in meiner Nähe ein HTS-Trainer erreichbar wäre, um mir das von einem tatsächlich in der Praxis involvierten Menschen, erklären zu lassen, was für mich an der HTS-Philosophie unklar ist, damit ich Klarheit in bestimmten Faktoren HTSbezogen bekommen könnte.

In Bayern ist da leider niemand aufgeführt.

 

Also bleibt mir lediglich nachfragen und mit dem, was ich bisher erlebt und gelernt habe, abzugleichen. Und da gibst halt Unstimmigkeiten und Widersprüche.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Noch was:

Keine Methode kann jedem Hund in jeder individuellen Situation gerecht werden und ALLE Probleme eines jeden Hundes als Methode alleine angewandt, lösen.

Deshalb schaue ich mir viele verschiedenen Methoden genauer an UND bilde mich auch bezüglich wissenschaftlicher Erkenntnissen weiter.

Ich für mich habe entschieden, dass ich ein möglichst umfassendes und vielfältig gestaltetes Repertoir haben möchte, auf das ich zurückgreifen kann, wenn individueller Bedarf besteht 

 

HTS ist eine Methode/Philosophie ebenso wie Natural Dogmanship, Lind Art, Cesar Milan, Clickertraining, Trainieren statt dominieren, Leitwolftraining usw.

 

Was allen gemeinsam ist: sie bedienen sich jeweils persönlich bevorzugter Puzzelteilchen aus dem Großen und Ganzen, was Hunde, Hundeverhalten usw. ausmacht.

Da lernt man NIE aus und ich mag lernen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Geht gar nicht - stimmt alles nicht -

 

Geht gar nicht, stimmt alles nicht.....war von mir nur der "Platzhalter" bzw. allgemeine Erklärung für die diversen Argumente.

 

 

 

Und da gibst halt Unstimmigkeiten und Widersprüche.

 

 

Ja es gibt Unstimmigkeiten und sicherlich auch Widersprüche aber es ist nicht an Lorena die auszubügel und dafür grade stehen zu müssen. Sie hat sich hier

lediglich die Mühe gemacht etwas über HTS zu schreiben, einige Sachen, die in anderen Themen vorkamen zu erklären. Um Unstimmigkeiten und Wider-

sprüche aus der Welt zu schaffen, müsste man sich mit den Betreibern der HTS Hundeschule in Verbindung setzen und mit diesen diskutieren. Da wären

unter Umständen auch die Antworten ganz andere, denn die Leute können gezielt antworten, Lorena ist ein Hundehalter der mit HTS gute Erfahrungen mit den

eigenen Hunden gemacht hat. 

 

 

 

 

Im übrigen denke ich schon, dass wir uns (Duo und ich) privat gut verstehen könnten, es wäre zumindest nie langweilig weil wir immer was zum Diskutieren hätten.  ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Geht gar nicht, stimmt alles nicht.....war von mir nur der "Platzhalter" bzw. allgemeine Erklärung für die diversen Argumente.

 

 

 

 

 

Ja es gibt Unstimmigkeiten und sicherlich auch Widersprüche aber es ist nicht an Lorena die auszubügel und dafür grade stehen zu müssen. Sie hat sich hier

lediglich die Mühe gemacht etwas über HTS zu schreiben, einige Sachen, die in anderen Themen vorkamen zu erklären. Um Unstimmigkeiten und Wider-

sprüche aus der Welt zu schaffen, müsste man sich mit den Betreibern der HTS Hundeschule in Verbindung setzen und mit diesen diskutieren. Da wären

unter Umständen auch die Antworten ganz andere, denn die Leute können gezielt antworten, Lorena ist ein Hundehalter der mit HTS gute Erfahrungen mit den

eigenen Hunden gemacht hat. 

 

 

 

 

Im übrigen denke ich schon, dass wir uns (Duo und ich) privat gut verstehen könnten, es wäre zumindest nie langweilig weil wir immer was zum Diskutieren hätten.  ;)

Möglicherweise kann BarneyST als HTS-Trainerin da Lorena nun etwas entlasten?

Auch ok, wenn sie dazu keine Lust hat.

 

Möglicherweise hat der Titel des Threads auch einfach falsche Erwartungen in Lorena persönlich erweckt?

Mag sein, dass andere und ich sie zu unrecht überfordert haben, indem sie sich in die Rolle gedrängt fühlte, für HTS-Dinge gerade zu stehen, die Unsitimmigkeiten und Widersprüche erzeugen, bzw. vermitteln.

Das hat aber sicher niemand beabsichtigt Lorena gegenüber. 

Und wenn doch - ich sicher nicht. Kann ja nur für mich selber sprechen, sorry.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Und jetzt kommt der Germanist in mir: "Kann" ist hier keine Möglichkeitsform, sondern ein Ausdruck des "Vermögens"/der Fähigeit. Also diese zu erwerben, damitd ie Konditionierung nicht Gegenstand des Umgangs wird.

Und genau das geht gar nicht ;)

 

Ich möchte mal bezweifeln, dass Anita solche semantischen Spitzfindigkeiten mitgedacht hat, als sie diesen Satz geschrieben hat. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich lese kritisch hier mit.

 

Kritisch bedeutet, dass ich versuche zu verstehen und Geschriebenes gegen meine Ansichten/Erfahrungen abwäge.

 

Ich würde mich weiter freuen, eine interessante Diskussion rund um die Vorstellung der HTS Methode zu lesen. Ich habe den Thread allerdings so verstanden, dass er erklären soll. Dass sich daraus dann auch Fragen ergeben und darauf eingegegangen wird, macht es nur interessanter.

 

Es wäre schade, wenn diese Fragen oder Antworten in Persönliches abglitten. Oder persönlich aufgefasst würden.

 

Ist sicher manchmal schwer, das einzuhalten/zu sortieren ... ich tue mir da ja selbst genauso nicht immer leicht  :ph34r: .

 

Sorry, OT. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Wie viel strategisches Vorgehen traut ihr eurem Hund zu?

      ... beziehungsweise zeigt euer Hund aus der reinen Erwartung einer besonders tollen Belohnung heraus Verhaltensweisen, die ihr normalerweise auch besonders belohnt, die aber eigentlich gerade gar nicht verlangt wurden? Oder gar nicht "stimmen?" So im Sinne von "Vortäuschung falscher Tatsachen?"   Also ich war gerade mit Leni Gassi und hatte statt des popeligen Trockenfutters, das es sonst zur Belohnung gibt, Wurstreste dabei. Belohnungen gibt es bei uns immer mal zwischendurch, den Jac

      in Körpersprache & Kommunikation

    • Fundstück im Wald - weiteres Vorgehen

      Suhna hat mal wieder Kadaverreste im Wald gefunden. Zwei Knochen inklusive Gelenk. Hab es erstmal eingepackt und mitgenommen, fand das sinnvoller als es ihr einfach abzunehmen, daraus würd sie ja nur lernen "Wenn Cheffe meine Funde bekommt sind die weg", da find ich "wenn ich was finde bring ich's zu Cheffe und der schleppt's dann für mich durch die Gegend" die bessere Alternative. Die Frage ist nun, wie geht man am sinnvollsten weiter vor? Einfach unauffällig verschwinden lassen? Hätt da s

      in Lernverhalten

    • Freilauf...wie weiter vorgehen?

      So wieder mal ich mit einer Frage, ich hoffe ihr mögt mir eure Meinung dazu sagen...   Unsere Hündin aus dem Tierschutz ist nun ca. 5 Monate bei uns. Im Grunde läuft alles ganz gut, immer wieder tauchen ein paar Probleme auf, die sich aber meist gut klären lassen mit üben und Geduld oder einfach Zeit geben. Ich habe auch nicht sehr viel Hunde-Erfahrung, deshalb erscheint euch manche Frage vielleicht banal , aber beim Thema Freilauf bin ich wirklich im zweifeln.   Ich habe meine Hündin nach

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Methodenvergleich am Beispiel: Wie würdet ihr vorgehen?

      Nachdem im Ethik-Thema immer wieder die Frage nach der Praxis aufkam fände ich es ganz spannend, einmal an einem konkreten Beispiel zu vergleichen, wie denn die Leute mit den unterschiedlichsten Ansichten zum Thema positiv/aversiv/buntgemischt bei einer ganz gezielten Fragestellung damit umgehen würden. Als Beispiel stelle ich hier ein Verhalten meines Terrorkrümels zur Verfügung, an dem ich ehrlich gesagt noch gar nicht viel getan habe, weil sich die Situation einfach selten stellt und es auf d

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Minos Verhalten bei Sichtung von Wild und meine Maßnahmen, wie wir zusammen gegen den Jagdtrieb vorgehen! :)

      Guten Morgen, das wird jetzt etwas länger, aber vielleicht mag ja wer mitlesen. ich habe ja schon öfters geschrieben, dass Minos bei allem was schnell ist von klein auf ausgelöst hat. Fahrradfahrer, Jogger, Walker - gut, die sind jetzt nicht sooo schnell, das ist alles kein Thema mehr. Im letzten Winter hat er dann auch die Fährten von Wild richtig wahrgenommen und ist mir 2, 3 Mal abgedüst, dann aber auch wiedergekommen. Das Längste was er weg war waren 2 Minuten. Ich habe ihn dann vom Ru

      in Körpersprache & Kommunikation

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.