Jump to content
Hundeforum Der Hund
gast

Fotos von ehemaligen Straßenhunden zufrieden in Deutschland

Empfohlene Beiträge

Ninchen ich wollt nur wissen ob es nur um Stassenhunde geht oder um Auslandstshunde.

Ich hatte überlegt Bilder von Jule zu suchen, nur ein Stassenhunde ist sie nicht.

 

Den Knackpunkt sehe ich, dass ein Bild von adoptierten Hunden entworfen wurde, als stolze glückliche Straßenhunde, das auf ein gros Hunde wahrscheinlich gar nicht zutrifft.

 

Lulu z.B. kam als Welpe in Canile und fristete dort die ersten 4 (!) Jahre ihres Lebens. Wenn sie vorher auf der Straße lebte, haben keine übermotivierten Tierschützer dafür gesorgt, sondern die für sie zuständige Kommune. Aber wer will jetzt noch sagen, ob sie von der Straße kommt- was ihre Optik nahelegt- oder als ungewollter Nachwuchs abgeben wurde.

 

Aber ich freue mich hier in dem Thread vor allem auf Fotos.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bondi kam vor 3 Jahren aus Rumänien zu uns, ist jetzt 5 und der liebste Hund der Welt.

 

post-20097-0-73689700-1447403875_thumb.jpeg

post-20097-0-60524700-1447404034_thumb.jpg

post-20097-0-23846900-1447404394_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Unsere Enzo kommt ursprünglich aus Griechenland, geboren auf der Straße mit ein paar Montane ins Tierheim gekommen und von dort aus auf eine PS nach Deutschland.
Ich glaube sie fühlt sich ganz wohl bei uns :D
 
post-32168-0-96464300-1446719294_thumb.png
Erstes Bild im neuen Zuhause
 
post-32168-0-98355600-1446719284_thumb.jpg
Der erste richtige Herbstregen
 
post-32168-0-80059700-1446717668_thumb.jpg

Unser Lieblingshoby: Gemeinsam wandern und die Welt entdecken

 

post-32168-0-22998300-1446717867_thumb.jpg

Wir müssen zusammen überall hoch klettern :lol:

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Schön, das es einige - evtl. auch einige mehr - glückliche ehemalige Straßenhunde gibt.

Ich habe/hatte übrigens selbst mehrere.

 

Über die Fotos freue ich mich auch, aber ...

 

Dieses Unterfangen hier ist nicht weniger einseitig wie es der Gegenseite vorgeworfen wird.

 

Wer spricht denn von den Wanderpokalen, von den auf dem Transport oder bei/kurz nach der Übergabe entwischten Tieren, die seit Monaten/Jahren unauffindbar bleiben in einer für sie völlig unbekannten Umgebung.

Wer berücksichtigt die, die dann letztendlich im deutschen Tierheim landen?

... ob die alle wirklich so glücklich sind?

 

Zum Thema ...

 

Veny aus Tuszla, kam als ca. 7jährige Angsthündin vor fast 5 Jahren und hat sich gut gemacht, aber in ländlicher Umgebung und ohne jemals eine Bahn/Bus/öffentliches Gebäude betreten zu haben. Sie ist schon völlig aus der Bahn geworfen, wenn wir nur durch den Keller ins Haus gehen.

In ihrer jetzt gewohnten Umgebung und ohne das Menschen sie bedrängen ist sie fast ein fröhlicher Hund.

 

Veny2.jpg

 

Vittorio aus Sardinien, sollte ein 10jähriger Hundeopi sein und angekommen ist ein völlig durchgeknallter Duracell-Hund, der anfangs nur doppelt/dreifach gesichert überhaupt ausgeführt werden konnte (Halsband, Halti und Geschirr, alles an Leinen eingehakt) egal bei welcher Sichtung auf den Hinterpfoten lief und drohte was das Zeug hielt.

Inzwischen ist er gesellschaftsfähig.

 

VitoMaerz3.jpg

 

Elias aus Ungarn kam als Ü-10-Oldie und lebte noch 4 Jahre bei mir. Ein riesiger gutmütiger Schmusebär.

 

1809201010240.jpg

 

Sury aus Tschechien, kam als ca. 10jährige Hündin, wie sich direkt nach dem Einzug herausstellte taub und hat noch 2 Jahre bei mir gelebt.

Eine sehr selbständige Hündin (trotz ihres Handicaps), die auch ohne Mensch gut hätte leben können.

 

090420108825.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sam wurde vom italienischen Tierschutz von der Straße aufgesammelt.

 

Hier ein Foto noch im Tierheim:

 

post-31933-0-26093900-1447409221_thumb.jpg

 

Und dann zu Hause :)

 

post-31933-0-99279900-1447409283_thumb.jpg

 

post-31933-0-05300800-1447409314_thumb.jpg

 

post-31933-0-55077000-1447409317_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

 

 

Dieses Unterfangen hier ist nicht weniger einseitig wie es der Gegenseite vorgeworfen wird.

 

Wer spricht denn von den Wanderpokalen, von den auf dem Transport oder bei/kurz nach der Übergabe entwischten Tieren, die seit Monaten/Jahren unauffindbar bleiben in einer für sie völlig unbekannten Umgebung.

Wer berücksichtigt die, die dann letztendlich im deutschen Tierheim landen?

... ob die alle wirklich so glücklich sind?

 

Zum Thema ...

 

Über die sprechen wir hier wohl nicht, weil das Thema eben "Fotos von ehemaligen Strassenhunden, die zufrieden in Deutschland leben" heisst! :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Tommy wurde auf der Straße geboren und kam dann mit Mama und Geschwisterchen in eine spanische Tötung. von dort wurde die kleine Familie von Tierschützern rausgeholt und bis zur Vermittlung in PS untergebracht.  Tommy kam 2006 mit 3,5 Monaten zu uns. Und wie es ausschaut ist er glücklich

 

23694594fj.jpg

 

23694581pf.gif

23694593ho.jpg


23694598gg.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
weil das Thema eben "Fotos von ehemaligen Strassenhunden, die zufrieden in Deutschland leben"

... ja aber mit Bezug auf "glückliche Straßenhunde im Heimatland bei fa***book als Gegenbewegung" ... stand doch so im Eingangspost, oder?

Es gibt eben nicht nur schwarz und weiß und Bilder von ausgerissenen und nicht wieder aufgetauchten Hunden, wie sie total glücklich im unbekannten Land leben, wird man wohl kaum einstellen können, es sei denn von vor ihrem Verschwinden.

 

Mir ging es gar nicht um die Schmälerung der "glücklichen Bilder", sondern einfach darum aufzuzeigen, dass wir hier im Hundeforum sind und viele mitlesen.

Da ich auch andere Threads verfolge, habe ich das in einen Kontext gebracht, denn dort wird ja aus "einzelne" auch "alle" gemacht, leider.

 

Ich hoffe das war verständlich und dann bin ich auch weg aus dem Thread und störe hier nicht weiter.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Für mich ist das ein Thread, der mein Herz wärmt, einfach die ganzen glücklichen Hunde zu sehen.

Natürlich gibt es wahrscheinlich genau so viele Hunde, die nicht glücklich mit ihere "Rettung" sind.

Aber ich habe den Thread dank dem Titel eben so verstanden, dass es hier in erster Linie um die Hunde geht, für die es eben die richtige Entscheidung war.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Es gibt doch einen Beitrag zum Thema der auch behandelt was Du ansprichst.
 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.