Jump to content
Hundeforum Der Hund
EinOhrPferd

Treppenhaus verdreckt durch Hundehaare

Empfohlene Beiträge

Ich versuche es noch einmal neutral und sachlich.

 

Zum einem stellt sich mir hier die Frage, sind die Kosten für die Treppenhausreinigung gerechtfertigt? Stimmt das Preis- / Leistungsverhältnis?

Ich finde es in dem Fall der TS schon recht wenig, was da passiert.

 

Ich wohne selber in einem 16 (?)-Parteienhaus (hab´s noch nie nachgezählt) in einer recht großen Wohnanlage, wo alle (so ca. 10)  Ausgänge in eine gemeinsame Hofanlage oder in eine gemeinsame Tiefgarage gehen. Und ich habe keine Ahnung, aber ich bezahle einen Haufen meiner Nebenkosten in Treppenhausreinigung, Grünanlagenpflege o.ä. Würde das nicht auch entsprechend funktionieren, würde ich mal beim Verwalter nachhaken und da wäre es mir auch ehrlich gesagt egal, wenn da hinten einer runterfällt, der schwarz arbeitet. Das ist dann den ihr Problem und nicht meins. Ich zahle genug, dafür will ich auch was sehen. Das funktioniert hier aber auch einwandfrei.

 

Das andere Thema, in wie weit bin ich für meinen Dreck verantwortlich, sehe ich eher so, am liebsten nicht unangenehm auffallen, weil irgendwie steht man ja als HH schon mal eher auf der Abschußliste. Offensichtlich herumfliegende Wollmäuse würde ich einfach zwischendurch, wenn man eh durchs Treppenhaus läuft einsammeln.

Ich habe das Problem mit den Wollmäusen nicht, dafür aber das Problem. das getrockneter Matsch am nächsten Tag aus dem Profil der Schuhe fällt. In meiner alten Wohnung habe ich früher meine Joggingschuhe immer vorher aus dem Fenster raus ausgeschlagen. Sowas geht hier leider nicht, unter jedem Fenster oder Balkon sind hier Terassen oder Balkone. Das finde ich asozial, macht man nicht. Eine Zeitlang habe ich das dann über der Badewanne gemacht, auch sch..... Obwohl man drauf achtet, daß nichts in den Abfluß geht, läßt es sich doch nicht ganz vermeiden. Heute fällt es halt leider im Treppenhaus raus, wobei das überschaubar ist, weil ich Aufzug fahren kann. Auf dem Rückweg sammel ich die Brösel wieder ein und fege bei mir auf der Etage und gut ist. Das tut mir doch nicht weh.

 

Was mich allerdings auch echt ärgert, wenn man hier für jeden Mist verantwortlich gemacht wird. Oft liegen auch getrocknete Matschkrümmel auf der Treppe zu meiner Etage hoch und vielleicht auch noch weiter. Die sind nicht von mir. Ich fahre mit Finja immer Aufzug. Alleine laufe ich meistens die Treppe, aber da habe ich keine Matschschuhe an. Anscheinend laufen auch noch andere Leute hier mit Schuhen durchs Treppenhaus und nicht auf Socken. Ist ja auch klar, ist ja schließlich ein Treppenhaus und kein Wohnzimmer.

Regelmäßig scheißen hier freilaufende Katzen in den Sandkasten oder in die Tiefgarage. Wer ist es Schuld? Die HH. Hier hing auch schon mal am schwarzen Brett ein Wisch von einem netten Nachbar "wenn Sie nicht verhindern können, daß der Hund in die Tiefgarage kackt, dann machen sie es doch zumindest weg". Und der hing auch nur hier im Haus, in den anderen Häusern habe ich nämlich mal nachgeschaut, da war nichts. Finja war zu der Zeit der einzigste Hund hier im Haus. Das fand ich schon frech. Finja hat noch nie dahin gemacht, selbst als Welpe nicht. Ich habe mich furchtbar geärgert, die ganze Tiefgarage abgesucht und nur Katzenkacke gefunden. Habe lange überlegt, wie ich darauf reagieren soll, hätte denen am liebsten mal ein Häufchen von Finja präsentiert, das ist nämlich 3x so groß. Heute gibt es mittlerweile eine stattliche Sammlung solcher Werke, die auch zum Teil an meiner Tür klebten. Alle sind archiviert, reagiert habe ich nie. Ich versuche mich unauffällig zu verhalten, dazu gehört auch, daß ich meinen Dreck in der Regel wegmache und ansonsten können die mich mittlerweile gerne haben. Und mittlerweile trägt das auch Früchte, derartige Belästigungen treten fast gar nicht mehr auf.

 

Also sieh es doch entspannter. Mach Deinen Mist weg und wenn Dich das mit den Kosten für die Reinigung ärgert, weil so wenig geputzt wird, dann beschwer Dich doch mal. Aber dann kannst Du Dir auch sicher sein, daß der Zustand des Treppenhauses nicht an Dir liegt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich muss gestehen, ich habe nicht alle Posts gelesen und somit bestimmt einige amüsante Posts verpasst. ;)

 

Ich wohne auch in einem Mehrfamilenhaus und wenn ich den Eingangspost lese, ist mir klar, warum bei vielen Vermietern Hundehalter nicht erwünscht sind.

 

 Hier wird wöchtentlich geputzt, wir zahlen aber auch mehr. Wenn ich jedoch sehe, dass Lulu oder ich Schmutz hinterlassen, putze ich ihn zeitnah weg. Die anderen beiden Hundehalter im Haus halten das soweit ich sehe, ähnlich. So ist unser Treppenhaus verhältnismäßig gepflegt und hoffentlich alle sind zufrieden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bei uns ist ja selten was. Früher wurde gerne mal ein "Rundumschreiben" an alle versendet wenn ein einzelner sich nicht benehmen konnte. Meist auch noch Hundehalter aus dem Nebenhaus. Ich hab darauf immer reagiert.

Darauf hingewiesen, das mich dieses Schreiben nicht betrifft, ich keine Sippenhaft antrete und es sinnvoller wäre, die Leute anzusprechen, direkt, die es betrifft.

Hätte ich ein Schreiben im Hausflur das mich zu Unrecht beschuldigt, hinge noch am selben Abend eine passende Antwort von mir da.

Ich bin immer rücksichtsvoll. Ich räume unseren Dreck weg, mein Hund bellt nicht und ich bin die inoffizielle Annahmestelle für DHL, DPD, GLS, Hermes und UPS.

Ich weiss auch, dass es keinen Grund gibt, sich über mich und den Hund zu beschweren. Und das mache ich dann auch deutlich wenn es sein muss.

Trotzdem mag mich mein Vermieter und auch meine Nachbarn sind nett.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@GuidoFranz:

Wie kommst du darauf, dass der Mensch schwarz arbeitet? Es ist zwar naheliegend, aber es weiß doch niemand, ob er die seine Einnahmen nicht doch beim Jobcenter angegeben hat.

Wieso sollten die anderen Eigentümer zustimmen eine Firma zu beauftragen? Außer mir hat ja niemand ein Problem mit dem dreckigen Treppenhaus.

 

@Muck:

Keine Ahnung wieso du das nicht verstehst. Aber für kommt das absolut nicht in Frage, dass ich jemanden bezahle, der sich von dem Geld dann faul zurücklehnt und sich freut, dass ich die Doofe bin die für ihn putzt. Oder gehst du auch für andere arbeiten ohne Geld dafür zu bekommen?

 

@ufi:

Bei dem Menschen der das Treppenhaus reinigt kann ich mich nicht beschweren, der redet nicht mit mir. Und der Hausverwalter ist kurz vor seinem 90. Geburtstag, wohnt 300km weit weg und hat anscheinend keine Lust sich darum zu kümmern. Und wie gesagt, ich bin ja auch die einzige die sich daran stört.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Warum ich dich nicht verstehe? Hm, vielleicht liegt es daran, das meine Eltern viel Wert auf gute Erziehung gelegt haben. Ich halte es eben so, das wenn ich Dreck mache, oder wie in deinem Fall, DEINE Hunde, dann mach ich den Weg.

 

Du bist sicher auch der Meinung, solltest du Hundesteuer bezahlen, das deine Hunde dann auch überall hinscheißen dürfen, ohne das du es weg machst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Bei dem Menschen der das Treppenhaus reinigt kann ich mich nicht beschweren, der redet nicht mit mir.

 

 Warum bloß nicht?  :lol:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe gesagt, dass er entweder bei der Hausverwaltung angestellt sein muss oder Rechnungen schreiben muss und wenn das nicht getan wird, dann ist es Schwarzarbeit.

Wenn es keine Schwarzarbeit ist, dann könnte man denjenigen zum putzen verdonnern. :)

Wenn du jemanden der nix macht nicht bezahlen willst (das versteht sicher jeder) musst du eben die Hausverwaltung anrufen und das denen mitteilen oder die 6 € nicht mehr überweisen.

Edit: Velvet den hab ich mir extra verkniffen :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn jeder den Dreck, den er fabriziert, eigenhändig wegmachen müsste/würde, bräuchte es keinen Reinigungsdienst mehr. Weil dann nämlich jeder Hausbewohner sofort nach Nutzung des ´Treppenhauses zum Besen greifen müsste, mindestens. Denn mehr oder weniger hat doch jeder was an den Schuhen anhaften, gerade jetzt wenn es in die matschige Jahreszeit geht. 

 

Die größten Wollmäuse einsammeln kann gerade noch angehen, wenn sie von Deinem Hund sind. Aber für mehr würde ich mich nicht hergeben, wenn ich Geld für die Treppenhausreinigung bezahlen würde. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Um meinen Dreck wegzumachen geb ich mich nicht" her" sondern machs einfach :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Außer mir hat ja niemand ein Problem mit dem dreckigen Treppenhaus.

 

 

Na äh. Also fasse ich mal zusammen:

 

Dein Treppenhaus wird nur ca alle 6 Wochen geputzt.

Es ist recht dreckig, vor allem durch die Haare deines Hundes.

 

Niemanden außer dich stört es.

 

Du möchtest gerne die Treppe sauber haben, es nicht selber machen aber die Person die eigentlich zuständig ist willst du (oder kannst du) nicht ansprechen.

 

 

:think:

 

Also wenn die Person die eigentlich putzen sollte nicht mit dir redet, alle anderen kein Problem haben mit dem Zustand der Treppe und du die einzige Person bist, die sich daran stört, dann bleibt dir wirklich nichts anderes, als die Treppe selber zu putzen, eine weitere Person zu bezahlen (und die 6 € nicht weiter zu zahlen) oder mit dem Zustand wie er ist zu leben. 

 

 

Ich bin nicht sicher, ob hier ein Post irgendeinen Erfolg haben wird, der dir weiterhilft bei dem Problemchen. Oder meinst du, es meldet sich vielleicht jemand der für 60€ im Monat alle zwei Wochen die Treppe putzt? Dann müsstest du auch noch die Adresse angeben, sonst wird das nix ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Mein Hund knurrt/bellt Nachbarn im Treppenhaus an

      Hallo,   ich hab ein Problem mit meinem Labrador Rüden Athos, wo ich sehr dankbar um ein paar Tipps oder Ideen wäre Und zwar knurrt und bellt mein Hund meine Nachbarn im Treppenhaus an. Er wirkt dabei bestimmt ziemlich bedrohlich auf meine Nachbarn, was mir natürlich garnicht gefällt. Ich hab nun schon ausprobiert, das ich meine Wohnungstür öffne und mich mit meinem angeleinten Hund davor stelle, damit er mal mitbekommt, hey da sind noch andere Leute und das ist normal. Da h

      in Aggressionsverhalten

    • Alternativverhalten im Treppenhaus

      Hallo alle, Ich hätte gern ein paar Meinungen zu Ratschlägen, die mir gegeben wurden. Wir hatten ja im alten Haus schon eine Treppenhausproblematik, die da verschlimmert wurde durch den Hund, der unter uns wohnte und durch einen Nachbarn, der immer negativ auf uns reagierte.  Im neuen Haus ist er sehr entspannt eigentlich (keine anderen Hunde) und bellt in der Wohnung nie. Er meldet auch nicht.   Zweimal war es allerdings jetzt schon so, dass er Nachbarn im Treppenhaus angebe

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Erbitterter Kleinkrieg: Hundehaare bei der Wäsche! Ratschläge gesucht

      Hallo zusammen!   Es ist so wunderbar seidenweich, das weiß-grau-goldene Fell unseres Hundemädchens, man möchte es nicht mehr missen - oder vielmehr: Es zu missen ist ein Ding der Unmöglichkeit geworden, denn als ständige kleine Andenken an die Hübsche verhaken sich die hartnäckigen Härchen gerade in ihrem Pelzgarderobenwechsel auf das Bitterste in unserer Kleidung, sodass man glatt meinen möchte, wir seien selbst bloß als Menschen getarnte gebürtige Fellnasen... Und sicher kennt ihr

      in Hundezubehör

    • Hundehaare

      Hallo, wer weiss Rat ? Habe einen langhaarigen weissen  Hund aus dem Tierheim,dieser haart ohne Ende, trotz tägl. Bürsten.

      in Gesundheit

    • Können Hundehaare in die Haut eindringen?

      Hi, ich habe ständig eine Art Stachel unter den Füßen. Wenn ich dann ins Bad humple und mir meine Fußsohle anschaue dann finde ich keinen Stachel, sondern etwas was wie ein kurzes Hundehaar aussieht und sich unter meine Haut gebohrt hat.   Können das Hundehaare sein? Habt ihr das auch?   Gruß

      in Medizin & Gesundheit für Menschen

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.