Jump to content
Hundeforum Der Hund
gast

Hunderudel

Empfohlene Beiträge

Könnte man auch Patchworkrudel nennen :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Gute, plausible (Er-)Klärung.

 

 

.

 

Danke schön.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Ironie an:

Natürlich sehen einige Hundehalter ihre Hunde als Kinderersatz an, dann gehören Hunde und Mensch biologisch zur gleichen Art und das Wort Rudel passt wieder.

Ironie aus.

Lieber als "Kinderersatz" als als "Untergebener".

Gute, plausible (Er-)Klärung.

 

 

.

 

Danke schön.

Du hast vergessen hier nach der allgemeingültigen Quelle zu fragen. Die kenn ich nämlich auch nicht. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Kareki, das umgangssprachliche "Rudeltiere" umschreibt das Leben in sozialen Verbänden, das schließt weder das eine, noch das andere aus ;)

Deinen Satz oben habe ich so interpretiert "falsch verstandenes Wolfsrudel", dass Du damit meinst, das sei kein Rudel???
Habe ich das falsch verstanden, dann: mea culpa ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Kareki, das umgangssprachliche "Rudeltiere" umschreibt das Leben in sozialen Verbänden, das schließt weder das eine, noch das andere aus ;)

Deinen Satz oben habe ich so interpretiert "falsch verstandenes Wolfsrudel", dass Du damit meinst, das sei kein Rudel???

Habe ich das falsch verstanden, dann: mea culpa ;)

Tut es das?

Wenn man vom Herdentier spricht, geht man davon aus, dass dieses Tier für gewöhnlich  in der Herde lebt.

Hunde leben aber selten in Rudeln, viel häufiger in losen Verbänden, in Partnerschaften/Freundschaften oder gar alleine oder nur sporadisch in einer der genannten Formen.

Sie sind viel flexibler in der Lebenweise als ein Wolf, oder ein Schaf, oder Ratten, die in (festen) Gruppen leben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Pack hat in der englischsprachigen Hundeszene genau die gleiche seltsame Assoziation wie Rudel.

Findest Du? Ich nicht ;)

Auf den Seminaren, die ich besuchte, wurde der Begriff völlig selbstverständlich benutzt, ohne irgendeine Wertung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Findest Du? Ich nicht ;)

Auf den Seminaren, die ich besuchte, wurde der Begriff völlig selbstverständlich benutzt, ohne irgendeine Wertung.

 

Ja, finde ich. Nicht zuletzt durch Cesar Millan und andere Dog Whisperer.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Tut es das?

Wenn man vom Herdentier spricht, geht man davon aus, dass dieses Tier für gewöhnlich  in der Herde lebt.

Hunde leben aber selten in Rudeln, viel häufiger in losen Verbänden, in Partnerschaften/Freundschaften oder gar alleine oder nur sporadisch in einer der genannten Formen.

Sie sind viel flexibler in der Lebenweise als ein Wolf, oder ein Schaf, oder Ratten, die in (festen) Gruppen leben.

Darum ging es hier aber doch gar nicht, sondern um den Begriff "Rudel" und der bezeichnet einen Familienverband.

Und ob jemand von "Rudeltier" spricht, wenn er seinen Hund meint, finde ich überhaupt nicht schlimm, denn für mich sagt das lediglich aus, dass der Hund gern in sozialer Gemeinschaft lebt.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich wüsste nicht, wo ich geschrieben habe, dass das schlimm sei. Ich habe nur geschrieben, dass sie keine Rudeltiere sind. Keine klassischen zumindest.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja, finde ich. Nicht zuletzt durch Cesar Millan und andere Dog Whisperer.

Ich weiß, aber gerade, weil diese an sich neutralen Begriffe so falsch ausgelegt werden, finde ich es wichtig, sie geradezurücken!

Ich lass mir von den bad guys nicht vorschreiben, wie ich einen Familienverband/ Rudel nenne, weil sie die Terminologie negativ besetzt haben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.