Jump to content
Hundeforum Der Hund
gast

Hunderudel

Empfohlene Beiträge

Pack hat in der englischsprachigen Hundeszene genau die gleiche seltsame Assoziation wie Rudel.

 

und ist sehr dehnbar... 

 

pack of hounds

 

bezeichnet u.a eine Meute und hat wenig mit Rudel zu tun.....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Die englische Sprache ist viel ungenauer als das Deutsche. Deshalb wird da wohl auch nicht so viel Wert drauf gelegt... ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Rudel erweckt bestimmte Assoziationen (falsch verstandenes Wolfsrudel aufgrund alter Beobachtungen an Gehegenwölfen). Das dürfte dir ja nicht fremd sein. Nicht umsonst ist das Wort "Rudelführer" so heiß diskutiert.

Solche Hunde leben in einem (offenen) Verband oder sind einfach eine Gruppe. Was hast du gegen Gruppe?

Rudel ist und bleibt schwammig, wird für verschiedenste Tierarten verwendet und hat nur oberflächliche Definitionen, allerdings bestimmte Konnotationen, gerade bei Hundeartigen. Hunde sind einfach extrem flexibel in ihrer Lebeweisen und deshalb für mch überhaupt keine "Rudeltiere".

Rudel ist kein schwammiger Begriff, denn Rudel ist nur ein Überbegriff für ganz unterschiedliche soziale Lebensformen, z. B. Hirsch-, Wildschwein-, Hyänen-, Löwen-, Wolfs-Rudel usw., das kennt man aus der Biologie, in die der Begriff Rudel schon lange Eingang gefunden hat.

Noch zwei Anmerkung erstens zu Gehege Wölfen, natürlich ist es richtig, dass hier eine Übertragung auf freilebende Wolfsrudel stattgefunden hat und dadurch in Misskredit geraden ist.

Aber, auch ein Gehege-Wolfsrudel, ist und kann ein Rudel sein, selbst dann, wenn es wild zusammengewürfelt wurde, denn auch hier gilt der aus der Biologie bekannte Grundsatz:

Genotyp + Umwelt = Phänotyp (Verhalten usw.)

Das bedeutet nichts Anderes, als das ein zusammengewürfeltes Wolfrudel, in einem Gehege, auf eine künstliche, vom Menschen geschaffene Umwelt trifft, an die es sich anpassen muss, da es keine Rudeltraditionen von ihren Eltern, wie in einem freilebenden Wolfsrudel übernehmen kann. Das Rudel muss sich salopp gesagt neu erfinden, mit all seinen uns heute bekannten Nebenwirkungen.

Zweite Anmerkung, es ist schon Jahrzehnte bekannt, wie freilebende Wolfsrudel tatsächlich organisiert sind und nicht erst nach den Erkenntnissen aus der Gehege Wölfe Veröffentlichungen, aus neuerer Zeit, denn das ist ein Irrtum, der aber weit verbreitet ist.

Wir sollten nicht davor kapitulieren, wenn ein Begriff wie Rudel falsch verstanden und/oder verwendet wird, sondern darüber aufklären, was es tatsächlich damit auf sich hat. Oder anders, Irrtümer aus der Hundeszene mit Wissen bekämpfen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Natürlich ist es ein schwammiger Begriff, wenn es für viele Dinge steht...
haben "Oberbegriffe", deren Herkunft noch dazu ungeklärt sind, so an sich ;

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

In der Umgangssprache wird nunmal Rudel verwendet und ich werde auch immer auf mein "Rudel" angesprochen. (egal ob HH oder nicht HH fast jeder benutzt den Begriff)

In der Hundeszeene ist der Begriff nur dann negativ wenn gleichzeitig der Dominanzunfug ins Spiel kommt. (a la CM).

Für den normalen Hundehalter hat der Begriff Rudel weder eine positive noch negative Bedeutung. Das rudel so verpönt ist erlebe ich nur in Internetforen.

 

Ich verwende weiterhin den Begriff Rudel. Will da draussen ja auch verstanden werden. Ich muss da auch niemanden aufklären weil wie gesagt nur die Kombination mit Dominanz falsch ist und da kann man dann auch aufklären.

Wer mag kann aber gerne weiter missionieren, für mich gibts da wichtigere Sachen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Es geht eben nicht darum, ob des für den Halter eine negative Konnotation hat, für den Hund zu 90% hat sie die, weil Rudel fast immer mit irgendwelchen Stellungen/Rängen (nö, nicht so richtig altbacken, pseudomodern halt) einhergeht. 
Der Mensch denkt in Positionen, das ist in uns drin und deshalb sehen wir es auch überall.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Was meinst du genau? In sozialen Gemeinschaften/Gruppen gibt es immer Stellungen/Ränge bzw. jeder übernimmt in der Gruppe einen bestimmten Platz/Aufgabe.

Ich seh da erstmal nix negatives dran. Ohne würde es nicht funktionieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Genau das muss eben nicht der Fall sein. Bei Hunden. ;)

Natürlich tut jeder das, was er am besten kann und beeinflusst die anderen vielleicht damit, oder halt auch nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also für Normalleute und Normalhundehalter hat Rudel nichts mit Positionen/Stellungen etc zu tun, nur für solche, die mal diese Gruppe kennengelernt haben.

Es gibt halt verschiedene Ausdrücke bei verschiedenen Tierarten, Fische -> Schwarm, Delfine -> Schule, Wildschweine -> Rotte, etc, jeder versteht das und sieht nichts Negatives dahinter

Der Inhalt wird dann von Benutzern reingefüllt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich unterhalte mich mit vielen normalen Hundehaltern und da ist das "Rudeldenktum" sehr, sehr, sehr, sehr, SEHR verbreitet. Und im Internet sogar noch VIEL mehr.

Ich spinne mir das nicht zusammen.


Worte wie "Chef", "Alpha", "dominant", "unterwürfig", usw. fallen da nicht nur selten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Großes Hunderudel im Familienverband

      Hallo zusammen,   Ich möchte euch Mal von unserem Hunderudel erzählen und vielleicht den ein oder anderen neuen Blickwinkel bekommen:   In unserer Familie leben insgesamt 5 Hunde. Da wir örtlichen sehr nahe beieinander wohnen sehen sich die Hunde auch trotz unterschiedlicher Haushalte mehrmals die Woche. Ich selbst habe einen Hund(Rüde 7monate), mein Vater 2 (Rüde 8jahre und Hündin 8jahre) und dessen Freundin auch 2 (Hündin 4jahre und Hündin 7monate). Das ganze Rudel ist über

      in Hunderudel

    • Großes Hunderudel im Familienverband

      Hallo zusammen,   Ich möchte euch Mal von unserem Hunderudel erzählen und vielleicht den ein oder anderen neuen Blickwinkel bekommen:   In unserer Familie leben insgesamt 5 Hunde. Da wir örtlichen sehr nahe beieinander wohnen sehen sich die Hunde auch trotz unterschiedlicher Haushalte mehrmals die Woche. Ich selbst habe einen Hund(Rüde 7monate), mein Vater 2 (Rüde 8jahre und Hündin 8jahre) und dessen Freundin auch 2 (Hündin 4jahre und Hündin 7monate). Das ganze Rudel ist über

      in Hunderudel

    • Im Hunderudel unterwegs

      Würde euch gerne immerwieder Bilder unserer Rudelgassis zeigen. Wir haben hier in unserem Dorf eine art Gassigemeinschaft gegrüdet, wo wir uns regelmässig zusammen treffen damit die Hunde spielen und flitzen können. Finde es immerwieder erstaunlich wie gut soviele Hunde miteinnander klar kommen können. Selbst wenn Neulinge dazustoßen werden die gleich nett aufgenommen. Hier mal so einige Schnappschüsse unserer Runden.      

      in Hundefotos & Videos

    • Hunderudel

      Hallo ihr Lieben, wie läuft der Spaziergang bei euch mit mehreren Hunden? Ich habe mich erst vor 5min hier angemeldet,deshalb stelle ich mich kurz vor. Ich habe schon immer einen oder 2 Hunde gehabt, vor 4 Jahren habe ich zu meinem Ridgeback(der im Juli gestorben ist )einen Goldi geholt, hat wunderbar geklappt. Im Sept. habe ich ein Old Englishbulldogmädchen aus dem Wurf von der Hündin meines Sohnes bekommen.Ich habe mich in die Rasse verliebt und jetzt habe ich eine Anzahlung auf einOEB Mädch

      in Hunderudel

    • Stress im Hunderudel

      Wir haben ein Hunderudel mit 4 Hunden. Einer ist 4 Jahre alt und kam zuerst ein Border Collie. Dann haben wir noch eine Chihuahua Dame, sie ist 1 Jahr alt, dann haben wir noch eine Hündin die gerade erst ein Jahr alt geworden ist. Eine chihuahua-Jack-Russel Dame. Zuletzt seit August begleitet unser Rudel noch eine Pincher Hündin die auch nicht sehr groß ist. Die erste Hündin versteht sich mit jedem und alle spielen gerne mit ihr. Sie ist die ruhigste aus dem Rudel. Die Jack-Russel Hündin ist

      in Hunderudel

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.