Jump to content
Hundeforum Der Hund
Juline

Entstehung von Allergien durch Schonkost bei Durchfall

Empfohlene Beiträge

Vielen Dank Ute!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Oh wie interessant, das wußte ich auch nicht!

Ich denke grade so drüber nach...

Durchfall ist ja i.d.R. ein Symptom, durch sehr unterschiedliche Ursachen ausgelöst.

Man sollte den Gang zum TA ergänzend zu eigenen Maßnahmen gerade bei jungen/alten/kranken/frisch operierten Hunden zeitnah in Erwägung ziehen.

Bei Welpen zügig zum TA - nicht "ein, zwei Tage abwarten", denn Welpen dehydrieren schnell und können innerhalb von Stunden sehr schwach werden!

(Das schreibe ich auch für alle, die hier mitlesen und vielleicht noch wenig Erfahrung oder den ersten Hund haben).

Also die Ursachenfindung bitte nicht vernachlässigen!

Vielen Dank Antonia für das abkoppeln des Themas aus dem anderen Beitrag!

Vielen Dank Kareki für diese wichtige neue Information!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Vielen Dank an Ute, fürs Abtrennen der Beiträge :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Habe eine mögliche Erklärung gefunden, die nachvollziehbar klingt:

Wenn das Futter zum Feind wird – Teil I Futtermittelallergie

[...] Belegt ist dagegen, dass der Körper einem Stoff schon eine Zeit lang ausgesetzt gewesen sein muss, ehe sich eine Allergie darauf entwickeln kann. Das erklärt, warum viele Hunde jahrelang problemlos z.B. Hühnchen vertragen, aber mit einem Mal allergisch darauf reagieren. Auslöser kann ein zeitweise durch Stress oder Krankheit geschwächtes Immunsystem sein, aber auch das „Durchfüttern“ bei Magen-Darm-Erkrankungen.

Leidet ein Tier nämlich an Durchfall, so wird oft auch die Darmschleimhaut geschädigt. Dann können auf einmal viel größere Nahrungsbestandteile wie Proteine in den Blutkreislauf gelangen, die von einer intakten Darmschleimhaut sonst nicht „durchgelassen“ würden. Durch diese großen Eiweißmoleküle im Blut wird das Immunsystem alarmiert, und beginnt mit der Bildung von Antikörpern dagegen.

Dies dauert einige Zeit, so dass die ersten Allergiesymptome erst auftreten, wenn das Tier von seiner Magen-Darm-Erkrankung wieder genesen ist und wieder mit dem nun allergieauslösenden Protein in Kontakt kommt.


Zitat aus  http://www.vetpro.de/blog/tag/hunde/

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Interessanter Link, danke, den werde ich mir mal abspeichern.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Vielen Dank an Ute, fürs Abtrennen der Beiträge :)

Ähm ja :D

wer auch immer das abgekoppelt hat...

technisch gesehen Ute :kuss: und Themenstarterin Antonia :kuss: und Kareki auch nochmal danke - ich küsse dich nicht, weil ich kenn dich noch zuwenig ;) nicht persönlich nehmen :) ich bin da nicht so schnell *lach*

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich lese hier auch interessiert mit, weil Fly nach dem Auftragen eines Spot ons  hochgradig und über längere Zeit Durchfall hatte. Man nahm damals auch bei ihr an, dass sich das Darmklima verschoben hatte. 

 

Vor dieser Durchfallzeit vertrug sie wirklich alles und bekam ein Futter mit Huhn.

Das hypoallergene Futter, was sie dann in der Durchfallzeit von der Tierklinik bekam, beinhaltete aber auch Huhn und der Durchfall blieb.

 

Als wir dann dieses Futter absetzten und auf Selbstkocher umstiegen, hatten wir zunächst nur Kartoffel als Nahrungsquelle. Jeglicher Sprung in andere Quellen, sei es Pferd oder Känguru löste wieder Durchfall aus.

Nur bei der Kartoffel wurde der Kot wieder fest.

 

Wenn ich jetzt davon ausgehe, dass wir das Pferdefleisch bzw. Känguru immer noch zur Durchfallzeit getestet haben und das richtig verstehe, dann KONNTE dieser Versuch ja nur scheitern.

 

Jedenfalls und letztendlich haben wir dann, nachdem Fly mehrere Wochen ausschließlich von Kartoffeln ernährt wurde und der Kot endlich konstant und fest war, noch Fisch zugefüttert, was dann auch gelang.

 

Nach meinen Erfahrungen würde sich das mit obigem Text also decken, warum was erst wann geklappt hat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hier gehen ja einigen von uns ein paar Lichtchen auf :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Aber echt ...!

Hätte ich das eher gewusst, hätte ich Fly viel ersparen können! :) 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wie gesagt, ich habs auch erst vor Kurzem erfahren, wurd ein einer Shibagruppe diskutiert und bei einem Ernährungsseminar, wo Nasefux war, auch nochmal.

Hm, ich bin bisher mit heiler Haut davon gekommen, meine Hunde hatten jeweils erst ein Mal richtigen Durchfall und da hab ich ihnen einen Tag nichts zu fressen gegeben, danach dann einfach normal in kleiner Menge. Aber ich werd das nun auch anders handhaben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Schonkost: Wie das Hühnchen kochen?

      Hallihallo! Ronja hat eine Darminfektion und der Tierarzt hat heute gesagt, dass ich Schonkost kochen soll, also Hühnchen mit Reis. Ich bin kochtechnisch nicht unbegabt und unerfahren, aber ein Suppenhuhn hab ich noch nicht gekocht, jedenfalls nicht für das Hundetier. Normalerweise, also für uns Menschen, würde ich das Hühnchen (das gerade im Keller auftaut) mit Suppengrün aufsetzen... aber das wüßte Ronja sicher nicht zu schätzen Also: wie koche ich das Hühnchen für den Hund?? Topf mi

      in Rezepte für Hunde

    • Durchfall bei einer Bulldogge

      Hallo,  Ich habe 2 Hündinnen, einen Bulldoggen Mischling und eine OEB Hündin.  Seit Samstag geht bei uns im Ort eine Magen Darm Grippe um.  Ich habe beide Hündinnen auf Nulldiät gesetzt 24 Stunden, dann auf schonkost. Sonntag hat unsere Mischlingshündin es total umgehauen, und seit Montag ist es wieder OK.  Nur unser Sorgenkind ist seitdem betroffen. Hat zwar Samstag auch Nulldiät bekommen und Sonntag dann Zwieback mit Kamillentee und Banane.  Montag  war der Stuhl breii

      in Hundekrankheiten

    • Wiederkehrender Durchfall

      Hallo liebe Forumsmiglieder,  ich bin mir sicher, dass es zum Thema Durchfall schon sehr viel hier gibt, allerdings kommen bei mir gerade einige Faktoren zusammen, weshalb ich es für ganz sinnvoll halte, die Situation nochmal zu erläutern. Falls es doch schon genau auf meine Frage eine Antwort gibt, bitte ich um Entschuldigung.   Also, mein anderthalbjähriger Rüde hat seit einiger Zeit öfters Durchfall, das erste Mal ist jetzt sicher schon mindestens zwei Wochen her. Da hab ich mi

      in Hundekrankheiten

    • Hund hat Bonbons gefressen. Bitte Hilfe! Durchfall, Blut im Stuhl

      Hey, mein kleiner Welpe hat gestern Bombons (Skittles) gegessen.  Wie viel ergänzen hat, ist leider unklar. Er hat danach gebrochen und hat bis heute Durchfall. Gerade hatte er auch hellrotes Blut im Stuhl. Leider haben alle Ärzte schon zu und ich bin vorher nicht gegangen, da Sonntag war und der Tierarzt geschlossen hatte  und im Internet stand, dass sogar im Allgemeinen nicht so schlimmes, nur hauptsache schlecht für die Zähne ist.  Jetzt wo aber Blut im Spiel ist, mache ich mir immer mehr Sor

      in Gesundheit

    • Durchfall nach herumtollen bei älterem Rüden?

      Hallo. Bin neu hier und brauche mal eure Erfahrungen. Habe die Foren zwar schon durchsucht, aber keine wirklich passenden Erfahrungen zu älteren Hunden, sondern nur zu Welpen gefunden. Unser kastrierter Rüde Wotan (10 Jahre, Schäferhundmischling) hat am Samstag Nachmittag mal wieder mit seiner Freundin (2 Jahre, American Staffordshire) gespielt. Er ist so auch noch absolut fit, und wollte auch mit ihr spielen. Haben sie auch schon eine Weile nicht mehr getroffen gehabt, sodass es seit einer We

      in Gesundheit

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.