Jump to content
Hundeforum Der Hund
Hellskitten

Boxer zum Mops, oder ...?

Empfohlene Beiträge

Boxer ,Arbeitsrasse ?wohl nicht mehr. Ich mag Boxer aber ich denke man muss sich wirklich auf ein kurzes Zusammenleben einrichten.

Gross sind Boxer ja auch nicht wirklich da gäbe es doch noch viele andere :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Black Jack, hast du evtl. Vorschläge? Ein Riese soll es auch nicht sein, zwischen 50 und 70 cm ist für mich "groß", darüber eher "sehr groß" :)

Sind Boxer tatsächlich so arg kurzlebig? Ich schaue mich derzeit in einer Facebook-Gruppe um, da sind viele um die 10-13 Jahre alt. Für einen nicht kleinen Hund fand ich das ein normales Alter?

 

Ich mag auch englische Bulldoggen,  bzw. die Old English Bulldogs. Da stellt sich allerdings die Frage der Rasselisten...

An sich kein Problem, den NRW-Schein für Anlagehunde habe ich. Aber was ist, wenn der Doggie mal mit in den Urlaub soll? In Frage kommen für uns da am ehesten Holland, Schweden, Norwegen, Dänemark - und das ist mit einem (phänotypischen) "Kampfhund" für den Hund einfach gefährlich :(, da kann er noch so nett sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ausserdem passt eine Bulldogge wohl eher nicht zu Deinem temperamentvollen Mops.

Wenn er so ein aktives Kerlchen ist, warum kein Boxer dazu? Da ist dann aber auch Leben in der Bude  ;)

 

Falls es doch etwas gemütlicher sein sollte, wie wäre es mit einer Bordeaux Dogge, oder sind die dort auch auf der Liste?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ganz viele aber wie wäre es mit einer tollen Schäferhündin :)?

An deiner Stelle würde ich mir alle möglichen und unmöglichen live anschauen.

Das ist doch super und total spannend.

Von uns hat zb keiner einen Boxer vielleicht haben wir einen falschen Eindruck.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nein, die sind bei uns nicht auf der Liste :). Hatte ich auch schon überlegt - aber sind die nicht noch kurzlebiger?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ne auf keinen Fall.

Aber Genies deine Suche ihr werdet den richtigen finden !

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich muss anfangen zu zitieren, sorry :).

 

Mit kurzlebig meinte ich die Bordeauxdoggen.

 

Ein Schäfer wäre meine allererste Wahl, aber damit kann mein Mann so gar nichts anfangen, leider. Und zwar sind die Hunde in erster Linie meine, aber er muss sie auch mögen und damit klarkommen. Ich kann ja auch mal ausfallen, krank sein, arbeiten müssen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wir haben drei Boxer im Büro :D 

 

Ich kenne einige alte Boxer (12+), aber auch einige, die nicht älter als 8 wurden. Ich bin also auch nicht repräsentativ :)

 

Unsere Boxer im Büro sind sehr lebhaft, haben Power ohne Ende und sind sehr sportlich. Sie lieben mein Fusseltier und sind freundlich - aber eben auch stürmisch. Mit 40kg meinen sie, dass sie immer noch auf den Schoss gehören. Drinnen sind es eher gemütliche Genossen, die gerne lang und viel schlafen und kuscheln. Körperkontakt ist sehr wichtig.

Ich mag die Jungs sehr.

 

Wollte ich einen haben? Nee :D Mein Fusseltier muss noch 105 Jahre lang leben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nein, die sind bei uns nicht auf der Liste :). Hatte ich auch schon überlegt - aber sind die nicht noch kurzlebiger?

 

Stimmt angegeben sind nur 10 - 12 Jahre. Es gibt wohl hin und wieder Hüft- und Ellenbogenprobleme.

 

Aber sie sind einfach sehr speziell :wub: , eben wie ein Mops auch. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Kennst du diese Seite?

http://www.boxernothilfe.de/

 

Ich bin mit Boxern aufgewachsen und könnte nie etwas negatives über diese Clowns und besten Kindermädchen der Welt sagen, bin also nicht wirklich objektiv.

 

Aber vielleicht kannst du dir auf der Seite mit den Notboxern Rat holen. Die vermitteln auch oft Franz. Bulldoggen zu Boxern dazu, weil es eben auch so viele Abgabehunde gibt.

 

Vielleicht findest du ja dort DEINEN nächsten Hund?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Milztumor bei Mops

      Hallöchen,   ich bin seit knapp 1 1/2 Tagen komplett am Ende und brauch nun irgendwie mal einen Rat von anderen Leuten die möglicherweise Erfahrungen gesammelt haben auf diesem Gebiet oder sich einfach etwas auskennen.   Zur Vorgeschichte, unser Mops Benny wird im Dezember 10 Jahre alt, hat in seinem Leben schon so einige Krankheiten mitgenommen aber nichts Lebensbedrohliches... Vorletzten Sonntag war ich beim Nottierarzt da ich das Gefühl hatte sein Bauch sieht dick aus

      in Hundekrankheiten

    • Boxer Verdauungsprobleme

      Hallo liebe Hundefreunde! Ich bin langsam am Verzweifeln und hoffe dass ich hier einige Tipps erhalte!!!😫 es geht um folgendes Problem: wir haben eine Boxerhündin, 1 Jahr alt, die extreme Probleme mit der Verdauung hat. Kurz zur Geschichte: Als wir sie im Oktober vom Züchter in Treviso/Italien holten, gab uns dieser natürlich Futter mit für die ersten Tage. Marke: Purina Dog Chow. Zusätzlich gab er ihr noch zu jeder Mahlzeit von Caesar Nassfutter dazu. Wir wechselten dann langsam auf d

      in Gesundheit

    • Hat denn hier keiner einen Boxer?

      Hallo, hab mir schon einige Beiträge angesehen aber leider noch niemanden mit nem Boxer gefunden. Wär schön wenn sich Boxerfreunde und -besitzer melden, würde mich riesig freuen!!! Ich hab ne 8 Monate alte, gestromte Boxerdame und sie hört auf den Namen Stella (zwar nicht immer aber immer öfter!!! ) Liebe Grüße nadine2289

      in Pinscher - Schnauzer - Herdenschutzhunde - Molosser - Schweizer Sennenhunde

    • Labrador Boxer Mix/Mischling

      Hi, nach über 200+ Hunderassen bin ich im Endeffekt bei diesem Bewussten Mischling gelandet, wollte fragen ob hier jemand auch diesen Mischling hat und mir etwas darüber erzählen könnte  Natürlich ist jeder Hund unterschiedlich, Eigenschaften usw, aber wäre trotzdem hilfreich  Und falls hier jemand sagt `Das ist absolut kein Anfänger Hund* dann bitte mit Begründung, gibt ja nicht den Anfängerhund schlecht hin so wie ich es gelesen habe. 

      in Der erste Hund

    • Mops trinkt NUR zuhause EXTREM viel

      Moin moin und hallo,   unser männl. Mops Piet (2,5 Jahre als und ca. 5 kg schwer)  weißt seit einiger Zeit ein sehr merkwürdiges Verhalten auf.    Ist er Zuhause, trinkt er bis zu 2 Liter!  Und muss einerseits dementsprechend stündlich raus, andererseits pinkelt er wahllos in die Wohnung. Er schläft auch nicht mehr durch, muss nachts um 1 und 3 nochmal raus und trinkt zudem nochmal soviel, das er aussieht wie ein Ballon.    Auf der Arbeit ist es völlig umgekehrt. Er

      in Hundeerziehung & Probleme

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.