Jump to content
Hundeforum Der Hund
Hellskitten

Boxer zum Mops, oder ...?

Empfohlene Beiträge

Wir haben uns am Wochenende einen ganz wunderbaren Boxerrüden angesehen. 1,5 Jahre alt, leider Taub, aber ein absoluter Schatz. Ich hatte erst Bedenken, mit zwei Rüden.

Aber der Kerl ist sehr gut sozialisiert. Bolle hat eine Ansage gemacht, weil ihm das vertrauliche Spielen des Fremden ungeheuer war - und der Große hat es voll akzeptiert. Wir waren 90 Minuten zusammen spazieren, am Ende sind sie sich gegenseitig (abwechselnd) nachgerannt und haben gemeinsam geschnüffelt.

 

Am Ende haben sie schon aufeinander geachtet, als wir Bolle ins Auto gesetzt haben, schaute der Große schon hinterher und wollte mit.

 

Ein bisschen gerauft wurde auch, aber so, wie ich es von Bolle mit vertrauten Hunden kenne. Schien beiden zu gefallen, Bolle spielt nun mal mit viel Körpereinsatz und dazu braucht er einen robusten Kollegen.

 

Die Voraussetzungen stimmen schon mal und kommenden Sonntag wird er uns gebracht. Schweren Herzens, seine Familie ist wirklich lieb und entscheidet zu seinem besten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sag ich doch - Boxer sind einfach nur Schätzchen :D

 

Habt ihr den Hund über privat gefunden oder wird er mit Hilfe einer Orga vermittelt?

 

Das ist natürlich richtig klasse für den tauben Hund, dass er nun einen Kumpel bekommt, an dem er sich orientieren kann.

 

Und euer Mops wird ihm sicher schnellstens alle Regeln beibringen ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Oh, tauber Hund, es wäre toll wenn ihr ihm ein kompetentes zu hause bieten könntet :)

Das ist sicher nicht einfach für den neue Menschen zu finden.

 

Ich drück mal die Daumen das alles klappt!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das klingt prima, ich drücke die Daumen das alles gut klappt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Er ist von privat :).

Erstaunlicherweise merkt man ihm die Taubheit kaum an. Er ist null schreckhaft, selbst wenn man nicht daran denkt und ihn von hinten anfasst. Läuft frei und orientiert sich stark am Menschen. Nach 20 Minuten ist er mit mir schon durchs ganze Haus gelaufen. Am Bolle hat er sich am Ende auch schon orientiert und wollte mit ins Auto springen :D.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das hat der Boxerbub es ja in seinem bisherigen Leben richtig gut gehabt.

 

Ist immer furchtbar, wenn man sich von seinem geliebten Tier trennen muss, warum auch immer.

 

Aber anscheinend findet er den neuen Hundekumpel richtig gut und fühlt sich wohl bei euch, das ist sicher ein Trost für die früheren Besitzer.

 

Sobald der junge Mann bei euch eingezogen ist, sind Fotos Pflicht - klar oder? ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Na klar!

Beim Spaziergang war ich erst mit Beobachten beschäftigt, ob es passen könnte. Dann mit "zwei Leinen händeln", das habe ich jetzt ja nun noch nicht sooo oft gemacht. Und dann war es dunkel :/.

 

Ja, er hatte es wirklich gut :).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ach das freut mich :) Hab das Thema erst heute gesehen, daher kann ich erst jetzt senfen wo sowieso schon der Drops gelutscht ist :D

 

Meine Freundin wollte immer einen Mops haben. Ihr damaliger Mann aber doch etwas größeres - so wurde als "Kompromiss" ein Boxer draus :D

 

Zwei Boxer, wobei einer dann mit dem Mann auszog, einige Jahre später.

 

Thebe, die erste Boxerin, lebt jetzt mit einer Bloodhound-Dame zusammen bei meiner Freundin, und Thebe ist einfach nur ein Schatz.

Lieb und freundlich und kuschelig und zwar durchaus das, was man wohl einen "dominanten Hund" nenne würde :P aber dennoch mit so gut wie allen Hunden verträglich. Sie macht halt einen auf dicke Hose bei Begegnungen, aber wenn da keine Widerworte kommen (seltenst) ist alles ok.

 

thebe war auch ein Notboxer, und ich wünsche dir mit dem Bub so viel und so lange Freude wie meine Freundin jetzt schon und immer noch mit Thebe hat. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bei Boxer und Mops stelle ich es mir problematisch vor, dass ihr 2 Hunde habt die unterschiedlich aktiv sind.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Da es sich hierbei um einen aktiven Mops handelt, sehe ich da gar kein großes Problem.

 

Die wirklich weiten Strecken laufe ich auch mit Kyra (weißer Schäferhund, sehr aktiv) und Polly (franz. Bulldogge).

 

Polly kann zwar auch am Fahrrad laufen aber so schnell wie Kyra ist sie dann doch nicht - das liegt

aber auch einfach am Größenunterschied.

 

Und das Mopsgetier kann ja sicherlich auch mal zwischendurch im Fahrradkorb pausieren ;)

 

Ich denke Mops und Boxer harmonieren gut. Es sind beides Rassen die körperbetont spielen, gerne etwas wilder

werden und auch mit der "Akustik" nicht hinterm Berg halten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.