Jump to content
Hundeforum Der Hund
maus2202

Milben oder Futterunverträglichkeit?

Empfohlene Beiträge

Hallo ihr lieben wir haben 2 Schäferhunde und einer davon macht uns ständig Probleme. Zum Hund er heisst Fred ist 2 jahre alt und ein Rüde.

Wir haben schon vieles mit ihm durch da er irgendwie anfällig ist wo ich auch über jeden Tipp dankbar wäre das zu ändern.

Vor 2 bis 3 Monaten hat er sich extrem gekratzt an den hinterBeinen bis hoch zum geschlechtsteil. Darauf hin sind wir zum Tierarzt und er hat eine spritze bekommen weil ich mir dachte das es milben sind habe ich ihn gewaschen alle 2 Tage mit einem milben Shampoo und als wir die Diagnose bekommen haben habe ich alles abgeseift und alle Stoff Sachen min 60 Grad gewaschen. Um sicher zu gehen das wir den Mist nicht noch mal bekomme haben wir auch diese fogger besorgt.

Nun fängt er wieder an sich zu kratzen. Noch nicht so doll aber er bekommt wieder kleine rote Punkte um sein geschlechtsteil. Ich muss sagen da wir Stammkunden beim Tierarzt sind habe ich echt keine Lust wieder hin zu fahren. Nur wenn es sein muss.

Er kauert sich nun auch an den Vorderbeinen.

Vor ein paar Monaten hatte unser ta mal gesagt er hat eine Unverträglichkeit gegen zu viel Eiweiß. Diese ging auch mit juckreiz aus. Ausserdem pupst er sehr viel. Und ich finde er trinkt im Gegensatz zu unserer Hündin auch viel. Habe ihn gestern abend mit dem milben Shampoo gewaschen und wollte versuchen mit globuli von innen zu behandeln gegen Milben. Könnt ihr mir einen Rat geben? Will ja nur das es dem dicken gut geht. Oder soll ich doch lieber zum ta? Schönem Tag euch :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich kann dir leider keinen Tipp geben. Mich würde es aber interessieren, ob ihr dann nach dem TA das Futter umgestellt hat, bzw. per Ausschlussdiät eine Unverträglicheit entdeckt hab? Was füttert ihr denn gerade bei beiden Hunden?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo und willkommen im Forum.

 

Das ist eine doofe Baustelle, der Milbenverdacht.

 

Folgende Ideen hätte ich:

Vermutlich gibts du Trockenfutter? Denn auf Nassfutter kommen Futtermilben (as far as I know) nicht vor.

Frier doch mal die Portionen für 48h ein und gib dem Hund das aufgetaute Futter.

Futtermilben sollten meines Wissens nach diesen Vorgang nicht überleben.

 

Dann, wie Red-Lady schon geschrieben hat, mal eine Ausschlussdiät probieren.

Das ist mit Fertig-Futter eher schwierig, da würdest du dich mit rohem Futter (oder gekochtem) leichter tun.

 

Oder hast du mal Nassfutter probiert?

 

Riecht dein Hund sonst irgendwie komisch?

Riecht er aus dem Maul oder stinkt das Fell sehr nach Hund, z.B. wenn er nass ist?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich meine die Milben sterben zwar, nicht aber deren Hinterlassenschaften im Trofu. Reagiert der Hund also nicht auf die Milbe sondern den Milbenkot dann nützt einfrieren nicht so sehr.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Dann also einen Packen frisches Trofu nehmen (hoffentlich milbenfrei) und das dann einfrieren?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Man kann, wenn der Hund wirklich auf den Milbenkot reagieren sollte, das Futter in ein Sieb geben und es mit heißem Wasser abspülen.

Aber ganz wichtig, die Ursache finden. Ich würde mal zu einem Spezialisten gehen, es gibt TÄ, die sich auf Hautsachen, Allergien usw. spezialisiert haben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo ihr lieben Danke schon mal für eure antworten. Also ja er bekommt trockenfutter welches wir auch mal gewechselt haben wegen dem Eiweiß aber selbst dann fing er nach einiger Zeit an sich zu jucken da wir wollen das sie viel Abwechslung haben wechseln wir das Futter öfters mal.

Haben bei unserer Hündin auch mal gebarft allerdings wollte sie das nach nem halben Jahr nicht mehr gerne essen deshalb sind wir wieder auf trocken Futter umgestiegen. Sind am überlegen es wieder anzufangen mit dem barfen.

Unangenehm riechen tut er nicht aber er leckt heute extrem viel seine Pfoten oben auf. Will ihn auch nicht immer mit irgendeiner Chemie vollpumpen.

Ich habe nun globuli besorgt die gegen Milben helfen sollen und er wurde ja schon gewaschen was wir natürlich auch noch mal wieder holen werde es mal versuchen mit dem einfrieren vom trockenfutter und denn auch sehen das wir das Ausschlussverfahren machen beim Futter ( natürlich habe ich gerade erst eine grosse Lieferung an trocken Futter bekommen :) )

Hat einer von euch Erfahrung mit dem Ausschlussverfahren und kann mir sagen womit ihr so angefangen habt und wie ihr das gesteigert habt? Lieben gruss

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich kenne das mit der Ausschlussdiät, dass man 4 Wochen (oder sogar 6) ausschließlich nur z.B. Rind füttert.

Aber das geht eigentlich nur, wenn du das Zeug selbst zubereitest oder Dose mit reinem Fleisch kaufst.

In TroFu oder Dose ist oft noch anderes mit verarbeitet. Sprich wo "Fisch" drauf steht, ist der Fisch meist nur vorbei geschwommen ;)

Außerdem ist jedes Futter mit einer anderen Zusammestellung von Vitaminen, Konservierungsstoffe, …

Denn es könnte ja theoretisch sein, dass dein Hund nicht auf das verwendete Fleisch sondern auf einen Konservierungsstoff oder ein künstliches Vitamin reagiert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo, unserer hatte sich auch monatelang gekratzt, fing aus dem Nichts an. Wir hatten auch erst Verdacht auf Milben o.Ä., er hatte dann aber doch ne Floh-Allergie, sprich ein Biss kann bei ihm wochenlanges Kratzen auslösen. Da er jedoch nicht aufhörte, sind wir auch alles mögliche durchgegangen, nochmals was gegen Milben, Floh-Shampoo etc.

Bei uns hat das aber auch erst aufgehört, als wir übergangsweise auf NF (mittlerweile Barfen wir) umgestellt haben. Also vielleicht doch wieder Barfen? :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hoffe natürlich das es bei uns auch so einfach ist wie bei dir joshy_pria.

Wir werden denn nun wohl einiges am Futter ändern. Wo habt ihr das Fleisch zum barfen her? Haben damals vom Schlachter geholt einen grossen Sack aber da waren alle fleischsorten zusammen gemischt und das würde uns ja nichts bringen wenn wir eine Ausschluss Diät machen wollen. Ich halte euch auf dem laufenden und erhoffe mir das ich ihm schnell erlösen kann von seinem gekratze.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Dogo Argentino hat Milben im Ohr

      Sehr geehrte Community, das ist ein Hilferuf an alle Hundeliebhaber in diesem Forum. Mein geliebter Dogo Argentino Rüde (Chako), leidet an Milben im Ohr und droht dazu für immer Taub zu bleiben. Leider verfüge ich über keinerlei Möglichkeit für die Kosten aufzukommen um ihm die VERDIENTE Operation beim Tierarzt zu bezahlen. Nun wende ich mich an euch und hoffe ihr könnt ihm mit einer kleinen Spende helfen! Auch bedanke ich mich bei denen die nichts dazu beitragen können aber Chako fest die

      in Hundekrankheiten

    • Plötzliche Futterunverträglichkeit?

      Hallöchen in die Runde Kann ein Hund im laufe der Jahre genauer bezeichnet im Senioren Alter plötzlich sein Futter nicht mehr vertragen?  Wir haben einen "futterproblemhund" der schon als Welpe schlecht ernährt wurde und bis heute immer wieder verdauungsprobleme zeigt.  Eigentlich hatten wir nun ein Futter gefunden was unser Hund mag und eig. Gut verträgt. Seit diesem Frühjahr aber ist ihr ständig schlecht, sie wird nackig (Fell Verlust), schuppen und extremer Juckreiz, Gras fress

      in Hundefutter

    • Futterunverträglichkeit; Kartoffeln?

      Hallo,  unser Hund ist 8 Monate alt und seit gut 3 Monate bei uns. Sie ist ein ängstlicher Hund und am Anfang war es häufig so, dass sie zuerst einen festen Haufen machte und dann kurz darauf einen flüssigeren hinterher. Gerade dann, wenn eine unsichere Situation vorherrschte.    Das hatte sich aber eigentlich mittlerweile gelegt. Ab und zu ist sie noch unsicher mit manchen Situationen, aber es wird.    Seit den letzten Tagen hatte sie aber wieder vermehrt Durchfall und

      in Gesundheit

    • Milben und Schimmelpilzallergie

      Hallo zusammen , Ich bin neu in diesem Forum und hätte gerne Eure Meinung oder einen guten Rat. Wir haben 2 Yorkie Mix bei denen öfter Juckreiz herrschte. Dieses ging immer einher mit einer gefüllten Analdrüse. Sobald die Analdrüse geleert wurde verschwand der Juckreiz auch wieder. Bei unserem Rüden ist der Juckreiz in diesem Jahr Oktober nicht wieder weggegangen. Nach einigem hin und her haben wir einen Allergietest machen lassen. Unser Kleiner hat bei der Blutabnahme fürchterlich geschriee

      in Hundekrankheiten

    • Flöhe, Milben und andere Parasiten

      Flöhe- oder Milbengeplagter Hund? Oder andere Parasiten?   Den Polar-Chat als reine Werbeplattform zu nutzen ist nicht erwünscht. Der Text wurde aus diesem Grund entfernt.   @Newi Tut mir ja leid - aber irgendwo muss hier eine Grenze gezogen werden um zu verhindern, dass der Polar mit Werbung zugespammt wird    

      in Hundekrankheiten

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.