Jump to content
Hundeforum Der Hund
Hucklejago

Bis 10 zählen und weitergehen?! Bemerkungen "netter" Leute

Empfohlene Beiträge

Eigentlich bräuchte dieses "Ding" nicht den Kummerkasten, sondern die Wutschublade...

Gestern waren wir in Bremen. Dort an der Weser machen ich/wir öfter eine Runde mit Lucky, damit er Hundekontakte hat und laufen & schwimmen kann.

Ich (Jonny) nahm mein Rad vom Träger und fuhr Richtung Jürgenshof durch einen Weg, links und rechts Parzellen. Der Weg ist ca. 3 m breit. Silvia kam langsam laufend 100 m hinter uns

herspaziert.

Da Lucky nach der Autofahrt "Druck" hatte, machte er sein Geschäft am Wegrand, in zusammengefegtes Laub. Ich hielt an, um es mit Beutel aufzunehmen. Gleichzeitig gingen in dem Moment 4

Männer an uns vorbei, ungefähr in meinem Alter, typische Bremer "Viertelleute" - Outdoorklamotten und intellektuelle Erscheinung per se, so kennt man sie. Gut, sie liefen an Lucky & mir vorbei und sagten nichts.

Dann kamen sie auf Silvia's Höhe, 50 m hinter mir, und ich hörte Silvia den einen Typen anreden. Ich kenne Silvia's "Rede", wenn Sie auf jemanden eine Wut hat. So dachte ich: "Was is'

denn da los!?"

Sie kam dann zu mir und sagte: "Stell dir vor, der eine der Typen hat gesagt - "lieber würde ich den Hund erschießen, statt in die Scheiße (sic, sorry, Jonny) zu greifen" - "

Silvia hatte dem Typen dann etwas Passendes daraufhin erwidert.

Ich wollte mit dem Beutel in der Hand auch noch ein Gespräch mit dem Fuzzi führen, durfte aber nicht, meine Mehrheit (Silvia) ließ es nicht zu...

Stinksauer ging ich dann weiter. Gottseidank traf sich bald die nächste Hundehalterin...Hunde spielten zusammen, während wir uns über diese "netten" Begegnungen ausließen.

So, Pfuuu...Danke für Euer Ohr (äh, Auge!)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ehrlich, was soll denn so ein sinnbefreiter Spruch? Was soll man darauf antworten? "Sehen Sie, und ich greife lieber in Scheiße, als einen Hund zu erschießen?"

 

Nee, solche Idioten haben meine Aufmerksamkeit nicht verdient. Ich sage mir immer: Wer weiß, was bei denen in der Kindheit schiefgelaufen ist.* a050.gif

Wahrscheinlich hätte ich gesagt: "Na, dann ist es ja schlau von Ihnen, dass Sie keinen Hund haben."

Jedenfalls würde ich denen nicht den Gefallen tun, mich aufzuregen, denn ich nehme an, dass es das ist, was sie erreichen wollen.

 

Aber ich habe jetzt leicht reden, in der Situation wäre ich vermutlich auch explodiert, denn man rechnet ja nicht damit! Sonst könnte man sich natürlich 1000 gute Sprüche überlegen, aber wie sagte Mark Twain so schön? Schlagfertig ist man immer erst auf dem Nachhauseweg!

 

*"Was ist denn bei Ihnen schiefgelaufen?" ist so mein Standardspruch für solche Situationen. Passt fast immer. Oder das, was die Freundin meines Vaters immer sagt: "Beruhigen Sie sich, es ist alles in Ordnung." Das passt aber eher, wenn sich einer unnötig aufregt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ach, so Leute gibt es überall... ärger dich nicht. Ich weiß, das ist leicht gesagt.

 

Ich versuche dann immer, statt Wut Mitleid zu empfinden. Gelingt mir immer besser.

 

Was für ein armseliges Leben ist denn das ohne Hund an der Seite, ohne Tierliebe und ohne Freundlichkeit der Welt gegenüber.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Es gibt Vollpfosten und es gibt Vollpfosten. :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

"Jaaaa, das hat sich ihre Mutti sicher auch oft gedacht während sie früher die Luft anhielt beim Windelnwechsel"!

Ich kann da meinen Mund nicht halten..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ha! Danke, Kerstin & Juline & Hilde!!!

Mark Twain hat Recht mit der Schlagkräftigkeit, ja...

Ich denke auch oft, diese Typen haben irgendwo ein Defizit, sonst würden sie nicht solche Begebenheiten für sich "aufgreifen". "Was ist bei ihnen schiefglaufen!?" - den merke ich mir auch, Kerstin!

Mitleid ist auch gut, Juline...auch wenn es in der Situation schwer wird, danach zu "suchen", aber den Versuch ist es wert. Vielleicht sollte man es solchen Leuten dann sagen: "Oooch, wieder Verstopfung heute

morgen gehabt?!" - und, Kerstin, da ist "Mark Twain" wieder...

Stimmt, Hilde; Vollpfosten ist korrekt. Die sind auch überall unterwegs, leider

Sehr gut, Bine! Danke, merk' ich mir auch!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Jaja, eben, hinterher fallen einem tausend passende Sprüche ein. Das nächste Mal ist es aber leider wieder was anderes, worauf man reagieren muss.

 

Ich habe in der Vergangenheit festgestellt, dass ich mich gerade was die Hunde angeht, viel zu schnell provozieren lasse. Das ärgert mich hinterher! Man sollte da echt gar nicht drauf eingehen, und auch kein Öl ins Feuer gießen - das haben wir gar nicht nötig!

Ich versuche, solche Leute einfach gegen eine Wand rennen zu lassen. Entweder die sind wirklich nicht ganz richtig im Kopf, dann können sie einem leid tun, oder aber es handelt sich um echte oder wie hier (möglicherweise) um eine stark verzögerte Pubertät - was auch immer! Auf jeden Fall bekloppt. Keine Aufregung wert.

 

Mir fehlt manchmal meine Berta, die war so cool, wenn der einer blöd kam. Die stand so dermaßen drüber, das war einfach genial. :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Deine Silvia scheint so ein Typ zu sein wie ich :D
WENN ich Antwort gebe...spitz mein Mann auch die Ohren... ;)

 

Ich glaube meine Antwort wäre da im vorbei gehen gewesen: " Hätte Dein Vater damals eine Tüte benutzt wäre uns/der Menschheit heute auch vieles erspart geblieben" oder krasseres... :)

 

Wir werden auch hin und wieder von so "alten Säcken" angepöbelt, wenn die Hunde nur mal bellen..."wenn sie nicht so viele Hunde hätten, hätten sie das Problem nicht" oder so ähnlich (aber in was für einem Ton)

Da war auch meine Antwort, " Wenn es weniger dumme Menschen geben würde, hätte ich noch weniger Probleme" :P

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Leider sind manche Menschen nicht nur verbal aggressiv, sondern können auch handgreiflich werden - auf die Fresse will ich auch nichts kriegen, schon gar nicht, wenn die Hunde dabei sind. Um die hätte ich da echt Angst, wenn solche gruseligen Typen offensichtlich was gegen sie haben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Oh weh. Da bist du an besondere Exemplare von Vollpfeifen und Dünnbrettbohrer geraten...

Leider ist die Mutter der Dummen immer Schwanger.

Durchatmen, schütteln, Körnchen richten und weiter machen :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Hunderasse für ältere Leute (mittelgross)

      Hallo zusammen,   meine Eltern (67+66 Jahre alt) überlegen sich wieder einen Hund ins Leben zu holen. Wir hatten damals als ich klein war einen Goldenretriever-Labrador. Er Schaf von einem Hund. Total lieb und hat aufs Wort gehört. Nun möchten meine Eltern evt wieder einen Hund haben. Er sollte mittelgroß sein (so Labradorgröße halt). Wir haben zwei Kleine Kids, demnach sollte er turbulenete Kids "aushalten" können ab und zu. Meine Eltern möchten mit ihm keinen aktiven Sport unternehme

      in Der erste Hund

    • An die Leute mit Begleithundeausbildung

      Hallo ihr Lieben,   ich wollte mal wissen wie ihr das handhabt.  Besteht ihr auch auf Einhaltung der Kommandos der Begleithundeprüfung, wenn ihr im Alltag unterwegs seid oder benutzt ihr da andere Kommandos?  Z.B. Dass der Hund Bei dem Kommando ‚Hier!‘ automatisch vor auch absitzt. Soll er sich immer hinsetzen, wenn ihr nach dem Kommando Fuß stehen bleibt?   danke für eure Erfahrung

      in Spiele für Hunde & Hundesport

    • Rätsel mit Knobeleien, Zahlen, Logik

      Ich hab mir ja vorgenommen, mich im nächsten Jahr mehr mit Mathe zu beschäftigen (soll sogar das Gehirn jung halten und es gibt tolle Seiten dazu im Netz). Ich wollte es aber langsam angehen lassen und lieber erst mal ein paar Rätsel lösen. Diese Seiten fand ich interessant:   Spiegel Online hat ein Rätsel der Woche Rätsel und Mathematik (dort ist auch eine Linksammlung)       Kennt ihr noch ein paar gute Quellen?

      in Plauderecke

    • Manchmal bellt & knurrt Louis fremde Leute an

      Hallo zusammen,   ich bin neu hier und hoffe mir Hilfestellungen zu folgendem Problem zu bekommen. Kurz vorweg: Louis ist ein ehemaliger Straßenhund, der seit gut 1 1/2 Monaten bei uns ist. Wir haben ihn direkt aus unserem Urlaub mitgebracht. Im Grunde genommen ist Louis ein freundlicher Hund doch in manchen Situation kommt es dazu, dass er fremde Leute anbellt und knurrt. Bisher haben wir folgende Gemeinsamkeiten der Situationen festgestellt: wir als Besitzer sind gerade in der Hock

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Leute anspringen

      Ihr Lieben... ... vor einiger Zeit hatten wir mal das Thema “Verhalten im Hausflur“. Wir sind ja umgezogen und hier klappt es besser. Wir machen Zeigen & Benennen bei den Nachbarn, alles tutti. Die Nachbarn gegenüber darf er ab und zu begrüßen, sie mögen ihn sehr. Wenn er zu aufgeregt ist, gibt es ein “Jetzt nicht“ und das ist ok. Kein Bellen oder Jaulen.    Unser DHL-Bote ist heiß geliebt und es beruht auf Gegenseitigkeit. Ansonsten akzeptiert er es meist, dass er im Flur lie

      in Hundeerziehung & Probleme

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.