Jump to content
Hundeforum Der Hund
fifu

Treppensteigen... Hund anschaffen?

Empfohlene Beiträge

Liebe Hundefreunde! :)

 

Ich habe mich in diesem Forum angemeldet, um die Meinung/Rat von möglichst vielen hundeerfahrenen Menschen

einholen zu können. Seit Jahren begleitet mich der Wunsch nach einem vierbeinigen Begleiter. Seit ca. einem

halben Jahr beschäftige ich mich intensiv mit dieser Thematik...

 

...der Knackpunkt bei der Sache: unsere (Partner und ich, beide mitte 30) Wohnung liegt im 3.Stock ohne Aufzug.

Alle anderen Punkte für ein hundefreundliches Umfeld sehe ich eigentlich als erfüllt: grosse Wohnung (95m2) und

Dachterrasse (180m2), unmittelbare Nähe zu See/Wiese/Wald, Freelance Job daheim = Hund wäre kaum alleine,

finanziell abgesichert, sehr bewegunsfreudiges Paar welches Hund gerne beim Joggen/Biken/Wandern dabei hätte

(Canicross?! Bikejöring?!), jede Menge Lust & Zeit mit dem Hund zu arbeiten etc pp.

 

Was ich betreffend "Treppensteigen" gelesen habe, war oft widersprüchlich, was mich sehr verunsichert. Nun, mir ist

klar, dass kein Dackel und keine Deutsche Dogge täglich treppensteigen soll/kann; ebenso wenig Welpen oder

gebrechliche Senioren... Der Hund müsste daher ganz klar ein "tragbares" Gewicht vorweisen.

 

Ich bin niemand, der unüberlegt handelt; ich hirne und hirne bis der Schädel zu platzen droht... :wall:  Schlussendlich möchte

ich weder einem Hund ein - so denke ich zumindest - gutes Zuhause verwehren, noch möchte ich aus egoistischen

Motiven einem Tier ev. Schaden zufügen... aus dieser Zwickmühle möchte ich mich befreien; danke für deine Mithilfe!

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo und Willkommen im Forum.

 

eine Frage vorab, gehört die Wohnung euch oder wohnt ihr zur Miete? Ich frage deswegen, ob der Hund auf Lebenszeit die Treppen steigen müsste, oder ob sich das ändern könnte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich denke, dass da jeder GESUNDE Hund ab Ca. 50cm Schulterhöhe kein Problem mit den paar Stufen haben sollte.

Da machen wir Menschen schon eher schlapp...

LG

Peter

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nur im ersten Jahr würde ich große Rassen tragen. Das gilt es zu Bedenken bei der Wahl der Rasse...die sind unter Umständen mit einem halben Jahr ganz schön schwer  ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Stimmt - Bolle wiegt schon deutlich über 20 Kilo bei 58 cm und 7 Monaten... Den trägt man nicht mehr auf längere Distanz. :D

Was mich persönlich am 3. Stock stören würde ist die Tatsache, dass ein Hund mal Durchfall o.ä. haben könnte/wird... :) Dem Hund ist es egal.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo und Willkommen im Forum.

 

eine Frage vorab, gehört die Wohnung euch oder wohnt ihr zur Miete? Ich frage deswegen, ob der Hund auf Lebenszeit die Treppen steigen müsste, oder ob sich das ändern könnte.

Hallo & danke fürs Antworten!

 

Wir sind Mieter... in den kommenden 4-5 steht aber sicherlich kein Wohnungswechsel an; danach, nun ja, noch alles offen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde mich da auf einen Hund in einer Größe beschränken den ich jederzeit tragen kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nur im ersten Jahr würde ich große Rassen tragen. Das gilt es zu Bedenken bei der Wahl der Rasse...die sind unter Umständen mit einem halben Jahr ganz schön schwer  ;)

Obwohl ich eigentlich möglichst viiieeel Hund haben möchte, sollte er meines Erachtens "problemlos tragbar" sein in Notfällen; also leider nix grosse Rasse...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Du musst dem Hund nur beibringen, die Treppen in normalen Tempo rauf und runter zugehen. Dann sind 3 Stockwerke kein Problem.

Eine mittlere Grösse finde ich bei euren sportlichen Vorlieben auch gut.

Tipp

Schau mal die Foto-Threads an (sowieso immer schön), was für die diversen Hunde im Leben so machen.

Fotos:

http://www.polar-chat.de/hunde/forum/20-hundefotos-videos/

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Falls das mit langsameren Tempo nicht geht (Jerry, 16Kg Hund, 47cm) gleich am Anfang “Wartepause“ für jeden Treppenansatz anlernen. Ich gleiche das mit einer Flex aus und bin froh, dass er dann “auf mich (60+) wartet“.

LG

Peter

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Australian Shepherd anschaffen

      Erstmal zu mir: Ich bin 18, studiere zurzeit und habe meine Eltern nach 10 Jahren überzeugen können, dass ich mir einen Hund anschaffen darf. Ich bin Montags und Dienstags den ganzen Tag zuhause, meine Mutter ist Freitags zuhause. Donnerstags wäre der Hund für ca. 4 Stunden alleine. Jetzt zum Knackpunkt: Mittwochs ist die gesamte Familie im Regelfall für 8 Stunden außer Haus. Geplant ist außerdem, dass der Hund in meinen Semesterferien einziehen soll, damit ich mich zumindest die ersten 6 W

      in Der erste Hund

    • Treppensteigen auf Dauer

      Bedingt durch einen Wasserschaden, werde ich demnächst meine Wohnung frei räumen, damit diese wieder bewohnbar ist. Unterkommen könnte ich bei meinem Freund. Dieser wohnt im fünften Stock, heißt; Treppensteigen. Natürlich sind wir dort auch oft zu Besuch, da läuft er die Treppen gut alleine. Nun wird das aber so sein, dass ich für mindestens einen Monat wohl meine Wohnung räumen muss und diese Zeit bei ihm verbringe. Ist das gesundheitsschädlich (für diesen Zeitraum), Treppen

      in Gesundheit

    • Spondylose und Treppensteigen

      Hallo zusammen,  ich habe gestern die Diagnose Spondylose für meine 8,5 jährige Hündin bekommen. Die Tierärztin sagte mir, dass sie wenn möglich keine Treppen mehr steigen soll. Die Spondylose ist noch im Anfangsstadium. Sie bekommt derzeit Schmerzmittel und sie lässt sich dadurch zurzeit nicht so viel anmerken.    Nun zu meinem zusätzlichen Problem: Ich habe vor dem Tierarztbesuch einen Mietvertrag für eine neue Wohnung unterschrieben, die schon schwierig genug war zu finden. Die

      in Hundekrankheiten

    • Hunde und Treppensteigen

      Hier ist ja seit einiger Zeit der Aufzug außer Betrieb und wir dürfen sieben Stockwerke die Treppen hoch und runter. Runter läuft sie inzwischen auch gut neben mir, hoch geht sie aber gerne mit Tempo und voraus. Ist es für Hunde leichter runter als hoch zu gehen? Und ist hochgehen mit Schwung leichter? Oder hat sie es einfach eilig nach Haus zu kommen? Weiß da jemand Bescheid?

      in Körpersprache & Kommunikation

    • Treppensteigen

      Hab ich eben entdeckt und finde ich sehr interessant zum Thema ob Treppensteigen tatsächlich so schädlich und gefährlich für junge Hunde ist, wie das allgemein angenommen wird: Mythos Treppe

      in Gesundheit

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.