Jump to content
Hundeforum Der Hund
devito

Wer macht sowas

Empfohlene Beiträge

War auf der Suche nach einem Hundekissen für Maruscha und hab so manches entdeckt :o

 

Einen Hund zu verschenken verstehe ich gar nicht und dann noch vor Weihnachten ein Unding :motz:

So leicht geht das, ein Hund unter dem Weihnachtsbaum. :heul:

 

http://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeige/jerry-sucht-ein-neues-zuhause/401151251-134-6261

 

Ich hab auch noch einige für 100,- € gefunden, fast geschenkt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich hab für meine Hunde auch nie bezahlt. Schlimm?

 

Platz vor Preis.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Schlimm ? nö, deine haben wohl Glück gehabt.

 

Vor Weinachten schmeiß ich nicht noch schnell meinen Hund raus.

 

Ist meiner Meinung nicht vorteilhaft für den Hund.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich hatte auch schon drei geschenkte Welpen.Und wenn ich einen meiner Hunde abgeben müßte (es können immer unverhergesehene Ereignisse eintreten)dann lieber an passende Leute verschenken.

Vermutlich würde ich erstmal eine Schutzgebühr fordern (was nix kostet,ist nix wert),aber wenn`s ansonsten paßt...?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mein Julchen war ein Weihnachtsgeschenk meiner Kinder. Die Leute vorher wollten sie weg haben und die Zeit hat halt grad so getroffen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Ich hab für meine Hunde auch nie bezahlt. Schlimm? Platz vor Preis.

Wenn alle so liebevoll und vor allem verantwortungsvoll wären wie du, Muck, würde ich dir sofort zustimmen. Natürlich ist das Wichtigste, dass ein Hund einen Platz findet.

Aber es soll ja ein guter Platz sein und einer für den Rest des Hundelebens. Und dafür ist es halt wichtig, die Schwelle zum Erwerb so eines süßen Fellknäuels etwas höher zu setzen.

 

Ganz sicher will DICH niemand angreifen, nur weil du nichts für deine Hunde bezahlen musstest. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe bis jetzt in meinem Leben auch schon zwei Hunde geschenkt bekommen, einer davon war auch über das Internet vermittelt, und jetzt gerade aus der Nachbarschaft. Es kommt halt echt darauf an, wer den Hund bekommt. Nur weil jemand Geld für einen Hund bezahlt, heißt es nicht das sich automatisch auch gut gekümmert wird. Und umgekehrt genauso, ich kann einen Hund geschenkt bekommen und mir trotzdem über den Wert eines Lebens im klaren sein, hat mit Geld nichts zu tun.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wieso sollte man auch Geld nehmen? Mir wäre der Platz auch viel wichtiger als das Geld. Man weiß ja auch nicht, ob der Hund vielleicht krank ist oder ein echtes Problem hat, sodass noch Kosten auf die Besitzer zukommen werden. Vielleicht ist er nicht mal geimpft oder gechipt. Aber natürlich gibt es auch Leute, die ihre Hunde einfach nur los werden wollen. Da bringt es dann auch nichts, wenn diese Geld nehmen, denn bei so jemandem würde ich auch kein Tier kaufen. Aber oft schreiben die Leute ja auch nur "zu verschenken", wollen aber in Wahrheit dann doch Geld.


 


Kenne auch genug Leute die 2000 oder 3000 Euro für einen Rassehund mit Papieren und 100 Krankheiten bezahlen. Ist das besser?


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich sehe es so: Es gibt Leute, die sind verantwortungsbewusst, kümmern sich vernünftig und schauen richtig hin, wenn sie ein neues Zuhause für ihre Hund suchen. Dann ist es eigentlich egal, ob sie demjenigen 100 Euro abnehmen oder nicht. Ist auf jeden Fall ein Preis, der nicht unbedingt die Vermutung nahelegt, dass sich da jemand bereichern will.

 

Ich hätte Angst, dass sich jemand meldet, der den Hund weiterverkaufen will, schon deshalb würde ich ihn nicht verschenken.

Wenn 100 Euro drinstehen, melden sich 10 Bekloppte und vielleicht ein guter Interessent, wenn "100 Euro" drinsteht, melden sich 40 Bekloppte und vielleicht ein guter Interessent.

 

Ich habe mal ein Waschbecken für 10 Euro verkaufen wollen, und zwar ein fast neues und wirklich gutes. Keine Interessenten. Dann habe ich es mit "zu verschenken" reingestellt, da haben sich innerhalb von 20 Minuten ein Dutzend Leute gemeldet. Wie die Geier!

Nee, bei einem Hund wäre mir das zu heikel.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Spannend , ich kann nicht nachvollziehen wie man Geld verlangen kann für einen Hund der privat Abgegeben wird.

Symbolisch 1Euro + Schutzvertrag.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Eine Liebeserklärung (oder sowas...) an das Monsterchen

      Keine Ahnung ob das hier das richtige Forum ist, es erschien mir am passendsten ^^   Am 02.07.17 kamst du zu uns... warst seit Ende April 17 in Deutschland, vorher in Kroatien und hattest wohl nicht viel anderes gesehen als die Tötungsstation. Zuerst warst du bei einer Dame, die dich bloß weiterverkaufen wollte, der Tierschutz hat dich über ein paar Ecken zurückgeholt und umbenannt, damit es nicht auffällt. Danach Pflegestelle und dann eine alleinerziehende Frau mit kleinem Kind,

      in Der erste Hund

    • Abstehende Kruste oder sowas....

      Hi    ich weiß nicht mal wie ich richtig beschreiben soll, was mein Hund hat.  Zuerst dachte ich es sei eine Zecke.  Es ist ca. einen halben cm groß und ovalförmig.  Er hat zwei davon einen über der vorderen „Achsel“, den konnte ich nicht so gut Fotografien, weil dort viele Haare drüber sind. Meinem Hund ist es schon unangenehm wenn ich die Haare ringsherum davon berühre.    Hat irgendjemand eine Ahnung was das ist? Und sollte ich zum Tierarzt?   

      in Hundekrankheiten

    • Lernblockade....gibt es sowas auch beim Hund?

      Hallo an alle, ich nutze mal diesen äußerst nebligen, usseligen Tag, um ein paar Meinungen und Tipps einzuholen. Ich habe schon vor einiger Zeit meinen Hund Snoops (Aussi) in anderen Treads vorgestellt und um Rat gefragt. Es geht um sein Verhalten was andere Hunde angeht. Er bellt wie bekloppt, zerrt an der Leine und führt sich auf wie die *Axt im Wald*, aber das macht er nur bei Hunden. Er ist 4 Jahre alt, seit ca. 1.5 Jahren nun bei mir. Er war eine Baustelle auf vier Pfoten und wir haben

      in Lernverhalten

    • Was haltet ihr von einem Arzt, der sowas propagiert

      Der gute Arzt ...   Er nimmt sich - im Rahmen des Möglichen - ausreichend Zeit für seine Patienten, fertigt sie nicht mit ein paar Fachausdrücken und einem Rezept ab. Er spricht mit seinen Patienten, hört ihnen zu ... Er berührt den Patienten mit seinen Händen - Abtasten gehört immer noch zur Medizin. Er tut nicht so, als sei er allwissend. Er informiert sich - auch im Beisein des Patienten - im Internet oder nimmt Kontakt mit einem Facharzt auf, an den er den Patienten überweist wenn es n

      in Plauderecke

    • Schwindel oder sowas ähnliches

      Hallöchen zusammen,   da man mir bei der Krankheit von meinem kleinen Sam so nett zur Seite stand, dachte ich mir, frage ich mal nach Meinungen mich betreffend. Dazu muss ich sagen, dass ich morgen zu einem neuen Arzt gehe, da ich mit meinem alten, bei dem ich nun schon fast 10 Jahre bin, nicht mehr sonderich Zufrieden bin, fühle mich da einfach nicht mehr ernst genommen und gut aufgehoben, schon etwas länger.   Nun, wo fange ich am besten an? Zum einen, bin ich übergewichtig, nicht gerade w

      in Medizin & Gesundheit für Menschen

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.