Jump to content
Hundeforum Der Hund
Bibi

Rezepte für Hundemahlzeiten

Empfohlene Beiträge

Hab ihr Rezepte für mich, würde gerne für Kyra selber kochen

 

Sie hat ja damit angefangen das sie ihr TF nicht mehr fressen wollte, ich habe dann nach zig Versuchen eins zu finden was ihr schmeckt auf DF umgestellt aber auch da hält sich die Euphorie in Grenzen. Selbst wenn ich noch Sachen untergemischt habe

Da sie nie ein verfressener Hund war und sie leider auch schon abgenommen hat möchte ich versuchen ihr das Futter zu selber zu kochen weil noch mehr abnehmen darf sie nicht

Kyra wird im April 14 und sie ist dieses Jahr 2 x komplett durchgecheckt worden und der TA war total begeistert wie fit sie noch ist

 

Sie neigt zu Sodbrennen und bekommt von Früchten wie Äpfel Durchfall, alles andere muss ich halt schauen

 

Wäre schön wenn ihr da Rezepte habt oder ein Buch vorschlagen könnt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja und hab ihn gesucht aber leider nicht gefunden :wall:

 

Danke Eva

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn sie zunehmen /nicht mehr abnehmen soll, ist es natürlich ratsam, viel Fett und Kohlenhydrate zu verwenden.

 

Ich würde erstmal solche Überlegungen anstellen wie:

 

- welche Fleischsorten?

- bei mageren Fleischsorten reines Fett zugeben?

- welchen Fleischanteil an der Gesamtportion?

- Gesamtportion wieviel g pro Tag?

- welche Beilagen (frisst sie Gemüse? Wenn ja dann am ehesten KH-reiches Gemüse verwenden)

- Reis und Hirse? (beides sehr sättigend und KH-reich)

- wie soll das Calcium geliefert werden?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn sie zunehmen /nicht mehr abnehmen soll, ist es natürlich ratsam, viel Fett und Kohlenhydrate zu verwenden.

 

Ich würde erstmal solche Überlegungen anstellen wie:

 

- welche Fleischsorten?

Rind und Huhn

 

- bei mageren Fleischsorten reines Fett zugeben?

- welchen Fleischanteil an der Gesamtportion?

Gute Frage

 

- Gesamtportion wieviel g pro Tag?

Ich mach das jetzt mit dem DF und den Beilagen immer nach Augenmaß

 

- welche Beilagen (frisst sie Gemüse? Wenn ja dann am ehesten KH-reiches Gemüse verwenden)

Kartotten, Brokoli, Blumenkohl, Spinat und dann hört es schon auf

 

- Reis und Hirse? (beides sehr sättigend und KH-reich)

mit Hirse habe ich noch nie gearbeitet,

Reis, Kartoffeln und Nudeln frißt sie als Beilage gerne

 

- wie soll das Calcium geliefert werden?

deshalb frage ich nach, ich will ja auch das sie gut versorgt ist

 

 

 

Bin für jeden Tipp dankbar

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Huhn ist recht mager, Rind so mittel.

Frag doch mal bei einem Metzger, ob du reines Rinderfett bekommen kannst.

Reis, Kartoffeln und Nudeln sind super Beilagen für Hunde, die energiereiches Futter brauchen.

 

Zum Ca, am einfachsten ist es, Knochen zu geben. Oder, wenn sie das nicht verträgt, Eierschalenpulver oder, noch besser, Knochenmehl

http://www.zooplus.de/shop/hunde/hundefutter_ergaenzung/gelenke_knochen/hokamix/12451

Du kannst dich auch mal hier reinlesen, da werden eigentlich alle Fragen zum Thema Barf (oder Selbstkochen, ist ja so ähnlich) beantwortet:

http://mashanga-burhani.blogspot.de/

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

hier zwei "Rezepte" die mein Senior entwickelt hat *lach*

 

Rindfleisch in einen Topf geben, einschalten, zum Kochen bringen ausschalten, stehenlassen bis es abgekühlt ist, in Stücke schneiden.

Das würde Gandalf vollkommen reichen

 

er isst aber noch folgende Hundekekse:

- 1 kg gewolfte Leber

- 1 kg Suppengemüse (10erlei) oder das was der Garten hergibt, kleinmanschen

- 4-6 Äpfel, ebenfalls raspeln

- 4 Eier

- 1 Tasse Buchweizenmehl (zwischendurch auch mal Weizenmehl oder ein paar Kartoffeln)

- Salz, & abwechselnd Hefe  und Mineralien (da wechsle ich auch nach jeder Packung)

 

Teig anrühren, im Backofen bei 150° ca 2 Stunden backen - abkühlen lassen - in Stücke schneiden - im Dörrautomat knochentrocken werden lassen

Ja, ich bin verrückt, aber das ist der einzige Weg auf dem meine Jungs Beilagen fressen

 

Hin und wieder einen Knochen. Am liebsten Rippchen von Wild, Schaf und Ziege. oder auch ein Hühnerteil. Aber nicht öfter als einmal in der Woche.

Naturjoghurt, Hüttenkäse und rohe Eier gehen auch - nicht zu oft und nicht zu viel

genauso Pansen oder Blättermagen. Da reichen ihm einmal in der Woche so knapp 200g

mehr braucht er seiner Meinung nach nicht

auf Öl verzichtet er, Fisch mag er auch nicht . mit seinen nun beinahe 13 Jahren darf er essen was ihm schmeckt

 

Blutwerte sind top, das Fell glänzt, Schuppen gibt es keine - Hund ist fit und agil

 

 

 

ach so: Gandalf war auch nie ein verfressener Hund.

Angefangen hab ich mit "Teilbarf" also die Hälfte der Tagesration das bis dahin verwendete Fertigfutter, die andere Hälfte Fleisch.

Das hat gut gepasst. Dann hab ich mich immer mehr in das Thema Ernährung eingearbeitet und nach und nach den FeFu-Anteil zurückgefahren,

Wenn sie generell schlecht frisst und zunehmen darf: ein Klecks Butter oder auch Gänseschmalz über das Futter schmeckt vielen Hunden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Der Hund ist fast 14 Jahre alt, da würde ich keine Knochen mehr füttern. Meine Setter kriegten schon ab 12 keine Kaustangen mehr richtig klein und runter geschluckt und die haben sie vorher täglich gefressen. Wenn Knochen dann gewolft, auf jeden Fall so, das sie das nicht selbst zerkleinern muss und wenn sie es eventuell nicht hinbekommt und versucht zu schlucken, es ihr nicht im Hals stecken bleibt. Ich würde einfach Calziumpulver nehmen. Von Grau gibts da zum Beispiel gemalhene Knochen als Pulver. Aber anderes tut es da natürlich auch.

 

Ich würde in dem Alter auch nicht mehr sooo viel Fleisch füttern. Also vielleicht halbe halbe Fleisch und Gemüse/Nudeln und dann erstmal sehen wie sie damit klar kommt. Mit viel Fett wäre ich ebenfalls vorsichtig. Ich hab jetzt den dritten Hund und von zuviel Fett hat sich noch jeder eingesch... :blink:  also das ebenfalls langsam steigern. Da muss sich die Verdauung erstmal dran gewöhnen. Meine kriegten/kriegen häufig wechselndes Fleisch, da ist auch mal fettes Kaninchen oder Schaf dabei, das ist dann plötzlich und zuviel Fett.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Birgit,

ich bekoche Blaze ab und zu weil es ihm gut schmeckt.

Mit exakten Werten habe ich mich allerdings nie beschäftigt, weil er als Hauptfutter TroFu bekommt.

Ich mache z.B.:

- Wasser in einen Topf, darein in Reihenfolge so wie ich aufschreibe

Naturreis, rote Linsen, sehr klein geschnibblete oder grob geraspelte Möhren, ebenso ein Männerdaumen großes Stück Sellerie, sehr kl. geschn. Kohlrabi.

Alternativ zum Reis Hirse oder Amaranth oder Quinoa oder kl.geschn. Kartoffeln (geschält).

Wenn du da noch Huhn oder Rind zu gibst, wirds ein Eintopf :) der auch für Menschen lecker ist.

Würzen für den Hund: ein bischen Gemüsebrühe, ganz wenig Muskat, und ein wenig Butter oder Kokosöl.

Das ganze lasse ich hochkochen und stell es dann gut eingepackt und zugedeckt ins Bett - nach x Stunden ist es dann fertig.

Kann man ja auch prima einfrieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nur mal schnell am Rande - Reis und Kartoffeln würde ich immer extra kochen und nicht mit den anderen Sachen zusammen.

 

Ansonsten kannst du dich ja an Barf-Rezepten orientieren, das meiste lässt sich auch problemlos kochen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Backmatten: Rezepte, Tipps und Tricks

      Ich bin ja nun mehr oder weniger gezwungen, alles selbst zu backen und kam, wie so viele andere auch, auf die Backmatten. Der ursprüngliche Zweck der Matten ist es, Fett und Flüssigkeit von z. Bsp. Fleisch aufzufangen. Umgedreht aber, lassen sich damit perfekte kleine Hundekekse backen - optimal für unterwegs (und wer das macht: Training)   Ich bevorzuge die schwarze Kugelmatte. Die Pyramidenmatte habe ich auch, nur fehlen da oft die Spitzen. Das gefällt mir nicht.

      in Rezepte für Hunde

    • Fleischlose Rezepte

      Hallo Ihr Lieben.... Die Anregung für diesen Thread habe ich daraus: 30 Tage ... fleischlos - Was für ein Wahnsinn! Viele von Euch leben ( bzw. ernähren sich) schon lange ohne Fleisch und Wurst, und können bestimmt interessante Rezeptvorschläge beisteuern ....... vielleicht vielen auch diese Ernährung schmackhaft machen... Ich bin schon sehr gespannt

      in Leckere Kochrezepte und Backrezepte

    • Hundekekse: Rezepte, Tipps und Tricks

      Ohne Backmatten.   Leberwurst-Fledermäuse (und Jacks) 300g Möhren, frisch, püriert 1 Becher Leberwurst 3 Eier Ca. 400-500g Vollkornmehl 180 Grad, 30 Minuten    

      in Rezepte für Hunde

    • Vollwertküche - Rezepte gesucht :)

      Heya!   Bin grad total auf dem Ökotrip (liegt wohl auch mit an den Kindern )   und ich steh neuerdings total auf Vollkorn und Pseudogetreide... Durch das Stillen hab ich grad mehr Heißhunger als während der Schwangerschaft und diäten darf ich nicht... also hab ich beschlossen unsere Ernährung umzustellen   Kochen tu ich im Moment total gerne und ich backe auch immer wieder Brot etc. sowieso schon mit frischem Gemüse etc., aber eben nicht mit den oben genannten Zutaten...   Klar kann ic

      in Leckere Kochrezepte und Backrezepte

    • Eintopf Rezepte

      ..nachdem eure Salatsaucenideen unseren Speiseplan schon erweitert haben, bin ich gespannt auf eure Eintopfrezepte. Ich habe in meinem ganze Leben noch keinen Eintopf gekocht, würde aber gerne .  

      in Leckere Kochrezepte und Backrezepte

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.