Jump to content
Hundeforum Der Hund
gast

Mein Bolle-Baustellen Thread

Empfohlene Beiträge

Ihr LIeben,

 

in aktuell 2 Punkten brauche ich mal euren Hirnschmalz, weil ich da nicht so recht weiterkomme. Sind jetzt keine Riesenprobleme, wirklich nicht.

 

1. Das leidige Markieren

Wenn es nach Bolle gehen würde, würde fast jeder Grashalm markiert. Mit seinen 8 Monaten erkennt der gerade dass er ein Männlein ist, aber lästig ist das schon. Der wechselt dann auch urplötzlich die Seite, so dass ich schon fast über ihn gestolpert bin. Wenn ich sicher sein kann, dass die Blase (fast) leer ist, fordere ich mit einem freundlichen Weiter! zum Weitergehen auf, in Härtefällen ist auch ein leichtes Zuppeln an der Leine erforderlich.

 

2. Jeden Hund möchte er begrüßen, und dann spielen...

Hier sehe ich das so, dass es (noch) seinem Alter geschuldet ist, dennoch möchte und muss ich das unterbinden. Je nachdem wie nahe der andere Hund ist, kann ich Bolle abrufen (und anleinen) oder eben auch nicht. Ist jetzt bei uns kein Drama, wenn Bolle mal zu einem Hund rennt (man kennt sich inzwischen), aber gut ist das natürlich auch nicht. Zumal er - wenn angeleint - dann das Moppern anfängt wenn er nicht zu dem Hund darf. Ich übe das auch immer wieder und lobe heftig, wenn er ruhig ist. Ich denke, dass wir das im Laufe der Zeit (Bolle wird ja auch mal erwachsen werden *hoff*) in den Griff kriegen, oder denke ich da falsch?

Nachtrag: Bolle hat jeden Tag Hundekontakt (der Hofhund oder von den Einstellern), der braucht das auch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Zum 2. Punkt fällt mir erstmal nur ein, dass er offensichtlich immer wieder Erfolg hat beim Hinrennen, denn Du schreibst, dass es manchmal klappt und manchmal nicht mit dem Abrufen.

Da es einen Zusammenhang mit der Nähe des anderen Hundes gibt, liegt der Trainingsansatz mMn auch "nah":

Du kommst erstmal gar nicht so nah mit ihm. Wenn da das Abrufen ganz locker und sicher klappt (Belohnen), kannst Du langsam steigern. Dazu würde ich ggf. eine längere Leine nutzen, wenn Du nicht sehr genau den Moment kennst und die ersten Anzeichen des Hallosagen - Wollens. Ansonsten ihn frühzeitig bei Sichtkontakt mit mind. einem Ohr zu Dir holen. 

An der längeren Leine gilt natürlich das Gleiche, denn in der Früherkennung und Behandlung liegt auch ein Teil des Erfolges  :) . Und die Leine soll nur absichern, dass er keinen Erfolg mehr haben kann.

 

So haben wir das zumindest beim Jungspund Fratz gemacht, wo Herrchen recht lange versäumt hat, das Hinrennen zu unterbinden.

 

Klappt das soweit, würde ich ein Ritual einführen, dass er nach Freigabe (Sprachsignal o.A.) hin darf und zwar dann, wenn der andere Hund nah bei Euch ist und man sich abgesprochen hat mit dem anderen HH.

 

Bei Fratz lief es so, dass er dann trotzdem nicht immer hindurfte, auch wenn er bei Herrchen blieb. Manchmal ja, manchmal nein. Belohnt wurde er stimmlich und auch mal mit Lecker, aber eben nicht automatisch dadurch, dass er hinkonnte.

 

Ob das so für Bolle auch Sinn macht, weiss ich nicht. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Die Markierfreude haben/hatten hier auch beide. An der Leine nervt das, wir gehen einfach weiter und loben, wenn sie fein mitkommen. Wenn sie frei laufen, stört mich das nicht, sie holen ganz fix auf, wenn sie mal ein paar Meter hinter mir sind.

 

Piet will auch immer zu allen Hunden hin, durfte er früher wohl. Ich will das aber nicht, weil ich es auch nicht mag, wenn andere in uns reinbrettern...bisher habe ich immer rechtzeitig angeleint, wir arbeiten aber am Rückruf (Pfiff für Bolle, winken bzw. Taschenlampe für Piet)...wenn du da Tipps bekommst, mag ich gerne mitlesen :).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Gundi, dann ist mein Ansatz ja richtig. Gestern hat das wunderbar geklappt, die Anzeichen erkenne ich meistens frühzeitig genug und kann eingreifen - wenn der Hund weit genug weg ist. Kommt einer direkt um die Ecke, habe ich meistens keine Chance. Passiert zwar nicht oft, aber es passiert. Das sind dann die Momente, wo der Rückruf leider nicht klappt...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Prima! Dann würde ich ihn vor Ecken je nach Könnensstand entweder dicht zu mir holen (also unter Kontrolle stellen) oder kurz ne Leine dranmachen.

Ist doof, ich weiss, steigert aber evtl. die Erfolgsquote, wenn man gezielt an dem Thema üben möchte.

Er ist jung und da ist jede Ablenkung sicher willkommen  :) ... also geduldig aber konsequent weiterüben!

Evtl. ist es für ihn auch erstmal eine nette Belohnung, wenn Du dann kurz mit ihm rennst oder zergelst?

 

Der zweite Bestandteil und das Ziel sollte ja sein, dass er Hunde angucken und wahrnehmen soll, ihn das aber nicht automatisch triggert, hinzulaufen. Also bestünde dieser Schritt für mich darin, auch mal nur Hunde zu beobachten. Sicher anfangs keine wild Tollenden - aber spazierengehende, ruhige Hunde. Nicht so lange, dass er hibbelig wird - einfach angucken und dann weitergehen, spielen oder sonstewas machen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe nicht nur für Ecken ein WARTE eingeführt - sitzt noch nicht 100%, aber es wird. Das wäre dann ja ausbaufähig... Dann scheint mein Weg ja soweit richtig zu sein.

 

Andrea, ich lobe auch (fast) immer, wenn Bolle auf mein Weiter! mitkommt. Vielleicht braucht das Ganze einfach nur mehr Zeit...

 

Nachtrag: Noch ist Bolle jung und leicht "formbar". Nur schleifenlassen geht bei dem nicht... :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

In Hundebegegnungen würde ich nicht wild loben.

Also natürlich loben, aber erst wenn die Situation um ist und man den Hund entspannt passieren konnte.

Hilft dann auch gegen das Gemopper an der Leine :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

"Warte" geht auch. Nur, da es ja auch noch nicht sitzt (sitzen kann), ist die Wahrscheinlichkeit gross, dass er eben doch hinrennt, da er sich dann wahrscheinlich zu weit vor Dir befindet und Du somit keinen Einfluss haben kannst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Habe verstanden - das Ganze muss sozusagen mehrgleisig ablaufen und ich muss den richtigen Zeitpunkt für ein Lob abpassen.

 

Nachtrag: Das mit dem Hundebeobachten habe ich jetzt erst gelesen. Werde ich machen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Zu Punkt 1: Meiner Schwester ist das mit ihrem Rüden super gelungen. Er markiert keine Hauswand, keinen Zaun etc. mehr, nur Lichtmasten und Bäume. Er ist aber auch extrem leicht erziehbar. Sie hat immer rechtzeitig reagiert und ihn weggeschoben, wenn er an unpassender Stelle markieren wollte. Das war ihm ein paarmal unangenehm und er hat superschnell gelernt, wo er nicht darf.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Der Gute-Hund-Thread

      Erzählt mal von euren Erlebnissen. Was haben eure Hunde heute besonders toll gemacht?        

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Der Baum-Thread

      Dieser Thread ist all den unbeachteten Bäumen gewidmet, von den meisten wohl kaum wahrgenommen, sie können ja nichts und stehen einfach nur rum. Der Thread für alte Bäume, junge Bäume, verkrüppelte Bäume, einzelne Bäume, Gruppen von Bäumen... Ideal auch für @mikesch0815s Baumbeobachtungen! Auf daß Bäume endlich die Beachtung finden, die sie verdienen.     Eine Gruppe Birken   Diesem Bild kann man einen gewissen symbolischen Charakter nicht absprechen

      in Hundefotos & Videos

    • Der Schmöker Thread...

      Lesen bildet!      Ein Thread um Belletristik und Fachbücher über das endoplasmatische Retikulum in Selbstfindungsprozessen...     so weit Maico

      in Plauderecke

    • DER Thread für Sprachen-Nerds

      @Holo @Amaterasu   So, bitteschön. Und LOS!  

      in Plauderecke

    • Der Kreativ Thread

      Vielleicht haben die Kreativen Lust hier über ihre aktuellen Projekte zu berichten und Fotos zu zeigen. Stricken, Nähen, Basteln, Shabby Chic, Streichen, Dekorieren.....hier reden wir drüber.     Ich nähe gerade Patchworkdecken für die Hunde, werde die fertigen Werke hier zeigen...*kann aber noch dauern .    Was macht ihr so?   

      in Plauderecke

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.