Jump to content

Toll, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
KäptnKörk

Träume und Wünsche?!

Empfohlene Beiträge

Hmmm, habt Ihr viele Träume oder Wünsche die Euer Leben noch

bereichern würden und wie sehen sie aus?

 

Sicher habt Ihr Euch schon den einen oder anderen lang-gehegten

Traum erfüllt, wie ging es Euch danach?

War es die Anstrengung wert?

Und hat der (erfüllte) Wunsch gehalten,

was er versprochen hat?

 

Bin sehr gespannt auf Eure Antworten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Meine Träume waren:

Kinder zu bekommen, da lange nicht klar war ob das geht, und laut Ärzte sie besser fanden das ich nie welche bekomme

und ich habe 3 tolle Kinder egal wie schwer teilweise die Schwangerschaften waren :wub:

Bin froh das ich nie auf Ärzte hörte und auch auf andere die meinten eine körperlich kranke hat nicht mehr als 1 Kind zu bekommen

Kinder sind was tolles :wub:

 

20 Jahre von einen Hund geträumt und ein Traum von Hund bekommen egal das er Macken hat :D:wub:

 

Bin früher oft sehr sportlich gesegelt, auch im Trapez

und ich wollte nochmal wieder segeln und konnte es letztes Jahr ein ganzes WE auch wenn es deutlich unsportlicher war als früher auch wenn danach 1 Woche  nix mehr ging. Aber es tat soooooooooooooo gut. Auch wenn die Gefahr eines Bruches sehr hoch war nahm ich es gerne in Kauf

 

Meine Träume sind:

Mein Lebenstraum wäre noch mit einen großen  mindestens 3 Master zu segeln

 

Und einen Partner an meiner Seite

 

Nie wieder ohne Hund zu sein

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Auch ich habe irgendwann von Mann, Kinder und Hund geträumt. Kinder haben aus verschiedenen Gründen nicht geklappt. Mittlerweile habe ich meinen liebsten Mann geheiratet. Und vor gut 7 Jahren habe ich mir den Traum mit einem Hund erfüllt. Es war nicht immer einfach, da er einige Macken hatte bzw. auch noch hat. Auch mit der Betreuung und dem schlechten Gewissen als mein Papa starb und Ruby doch mehr alleine sein musste, als es geplant war, hatte ich persönlich meine Probleme. Aber, wir alle (Mann, Hund und ich) haben diese Zeit hin bekommen. Mittlerweile ist mein Mann zu Hause und Ruby nicht mehr alleine. 

 

Träume habe ich auch noch. Ich möchte gerne mit Wohnmobil, Mann und Hund reisen. Einfach durch Deutschland und Teile von Europa bereisen.  

Ich hätte auch gerne noch einen zweiten Hund. Keinen jungen Hund oder Welpen, sondern ich möchte einfach nur einem armen, älteren Hund noch ein zu Hause geben. Mein Mann kommt mit Ruby sehr gut klar (die beiden sind ein Herz und eine Seele), aber er traut sich das nicht zu. Und solange ich arbeite, geht es einfach nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe letztes Jahr meinen Traum gelebt. Habe den Mann geheiratet den ich liebte, hatte tolle Flitterwochen, Kind war unterwegs, tolle Hunde, meine Traumausbildung gemacht und abgeschlossen...

Nun ist das mit dem Mann und dem Kind wieder ein Traum, aber ich bin ja erst 25, da kann noch alles passieren.

Ansonsten ist mein Traum einfach zu leben. Mit allen schönen und schlechten Dingen die dazu gehören.

Ich habe noch den Traum das meine Kinder irgendwann, so wie ich es auch durfte, noch ihre ururoma kennenlernen. Ich hoffe meine Urin lebt noch viele Jahre.

Ansonsten liebe ich mein Leben wie es ist und wünsche mir das es auch so bleibt :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Meinen größten Traum, den ich schon seit früher Jugend hatte, habe ich mir vor 14 Jahren erfüllt: Deutschland verlassen. 

 

Träume und Wünsche habe ich natürlich immer mal wieder. Seitdem ich ausgewandert bin weiß ich auch, dass ich das, was ich wirklich will, erreichen kann. So richte ich meinen Fokus für die kommenden 12-18 Monate auf die berufliche Veränderung. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Der Nestbau-Gute-Wünsche-Präsentkorb/Tom ist da!

      Unsere liebe Anna, Userin und Moderatorin hier im Polar und manchen evtl. besser bekannt unter dem Nick Freefalling, ist ja derzeit sehr intensiv mit dem Forenzuwachs befasst.   Vielleicht können wir ja hier gesammelt Alles reinpacken, was wir Anna an guten Wünschen mitgeben wollen   Ein virtueller Gute-Wünsche-Präsentkorb sozusagen   Natürlich kann jeder noch nette weitere Worte dazu geben, der spezielle Wunsch wird aber gesondert am Ende des post in den Korb gepackt, und im nächsten post wird dann aufgezählt, was schon im Korb ist, und der eigene Wunsch kommt dazu. (ist das jetzt unkompliziert genug erklärt?  hoff-hoff-hoff--ich... )   Also:   Liebe Anna, ich drücke natürlich fest die Daumen, dass die Tage bis zur Geburt nicht zu lang sind, du noch etwas Kraft und Ruhe tanken kannst, und die Geburt dann ein so schönes und komplikationsloses Lebensereignis für dich wird, wie es das damals bei der Geburt meines Sohnes  für mich war   In den Korb lege ich für dich rein:   1. Schlaf - dass euer Kind dir davon ausreichend gönnt     Ganz lieber Gruß und toi-toi-toi Moni  

      in Plauderecke

    • Wünsche mir Einblick in die Psyche von Haltern mit großen Hunden

      Heute ist sie mir mal wieder passiert, die blöde Situation . Mein kleiner Bolonka und ich schlendern am Fluss und da sitzt er, der Angler mit dem ( Jagd) hund am Ufer. Sehr interessant, denkt der Hund, als er meine Kleine sieht. Und bewegt sich zielstrebig auf uns zu....meine Kleine findet es nicht cool- und ich auch nicht. Ich sage laut STOP! zu dem anderen Hund und wehre ihn ab, was ihn nicht übermäßig beeindruckt, im Gegenteil. Der Halter steht gemütlich da und macht keine Anstalten, seinen Hund zurück zu rufen.  Und jetzt kommts-- ich werde in diese idiotische Diskussion verwickelt...'wovor hat denn ihr Hund Angst?' ' Meiner tut nix, will doch nur spielen'...und dann die Belehrung. Folgendermaßen: mein Hund hat nur Angst, weil ICH Angst habe, und er muss das doch lernen. ( Nicht das erstemal werde ich so belehrt, aber anstatt dem Halter klipp und klar zu machen, dass ich einfach diese Art von 'spielen' nicht möchte, und dass er seinem Hund einen gescheiten Rückruf beibringen soll, bevor er mich so anmassend belehrt, lasse ich mich immer wieder auf Diskussionen ein.) Meine Frage an Euch: gibt es tatsächlich kein ungeschriebenes Gesetz, wonach der Halter eines (unangeleinten) Hundes , der 4mal so groß ist, wie der daran vorbeigehende kleine angeleinte, seinen zurück ruft, wenn es offensichtlich ist, dass der andere Halter den Kontakt nicht will?   Provoziere ich mit meinem Verhalten vielleicht einen Halter, der unter Umständen weiss, dass sein Hund tatsächlich 'nur spielen' will mit meiner Vorsicht? Macht es Halter von großen Hunden nervös, wenn ich - oder mein Hund- nervös werden?  Reagieren Menschen mit großen Hunden womöglich ähnlich wie ihre Hunde? ( Angst spüren- erregt werden, bzw. drüber lachen?) Den Halter des kleinen Hundes belächeln?  Ein Gefühl von Macht verspüren?  Ich wünsche mir, dass ich einen Weg finde, diesen Haltern klarzumachen, dass dies ein Übergriff ist. Oder lieg ich ganz falsch? Was sagt ihr?

      in Der erste Hund

    • Träume rund um den Hund, die ihr euch gerne mal erfüllen würdet?

      Hallo ihr Lieben!   In der Überschrift steht ja schon die Frage.   Ich fange mal mit dem an, was mir spontan einfällt:   Ich würde z. B. zu gerne mal bei einer Geburt dabei sein.   Ich würde auch gerne mal in einem Hundegespann mitfahren wollen.   Ein Kinderbuch schreiben mit Geschichten rund um den Hund.   Habt ihr auch solche, oder ähnliche Wünsche? Vielleicht eine bestimmte Wanderung, die ihr euch immer schon mit einem Hund vorgestellt habt, einen Schnupperkurs (Beispiel Agility) belegen oder ähnliches?   Ob die Wünsche sich erfüllen werden, ist zweitrangig, erst einmal geht es nur um die Träumerei davon.                

      in Plauderecke

    • Wünsche mir viele Daumen für meinen Bruder!

      Ich könnt kotzen, im Moment reißt es nicht ab.   Bei meinen Bruder wurde Darmkrebs diagnostiziert, sehr gute Heilchancen, weil der Krebs rechtzeitig erkannt wurde.   Vor einigen Tagen wurde der künstliche Ausgang zurück verlegt eigentlich ein dreitägiger Aufenthalt im Krankenhaus.   Doch es ist alles schief gegangen, was nur schief gehen kann. Details möchte ich hier ungern schreiben.   Mein Bruder macht im Moment eine Gradwanderung mit und er kann sich noch nicht richtig für die Welt der Toten, oder die Welt der Lebenden entscheiden.   Ich möchte ihn auf keinen Fall verlieren, darum bitte ich euch von ganzen Herzen um viele, viele Daumendrückerle, damit es ihm wieder besser geht.   Ich Danke euch

      in Medizin & Gesundheit für Menschen

    • Gute Wünsche!

      Da ich ja eine ganze Weile hier im Forum nicht mehr mitgemischt habe, habe ich auch sehr viele Beiträge nicht mitbekommen.   Ich drücke auf jeden Fall allen Usern und Vierbeinern denen es zur Zeit nicht gut geht die Daumen und hoffe daß sich alles zum Guten wendet.   Alles alles Gute!!!!       LG Elke      

      in Plauderecke


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.