Jump to content
Hundeforum Der Hund
gast

Aus dem Urteil gegen C. Millan

Empfohlene Beiträge

 

Mit der Leine provoziert Millan gerne den Machtkampf. Will sich der Hund nicht darauf einlassen, reizt er den Hund mit einem Fusskick in die empfindlichste Stelle des Hundekörpers. Oder er bearbeitet sein Opfer mit feinem Rucken an der dünnen Würgeleine, die direkt und schmerzhaft hinter den Ohren durchgeht. Die Leine wirkt auf die seitlichen Halsschlagadern, wo schon leichtes Zuziehen die Blutzufuhr zum Gehirn unterbricht. Zusätzlich lähmt die Leine den Hals-Zungenbeinmuskel. Der vom Erstickungstod bedrohte Hund kämpft nur noch ums Überleben. Wehrt er sich, verstärkt Millan den Zug oder hievt den Hund in die Höhe, bis dieser kapituliert. Millan posiert neben dem traumatisierten, fast strangulierten Hund als Bezwinger.

 

 

Darum kennen Methoden, die über Schmerzen, Schmerzandrohung, Angst und Schrecken funktionieren, nur Verlierer. Der traumatisierte Hund verfällt in die erlernte Hilflosigkeit, stellt seine Kommunikation ein. Er pariert, weil er gebrochen wurde, er hat womöglich chronische Schmerzen (vor allem Hals, Rücken), ist dauergestresst, weil sein Verhalten, Schmerzen zu verhindern (Meideverhalten), durch neuerliche Strafen aufgefrischt werden muss. Dieser Hund wird krank.

Ein anderer Hund wird zur tickenden Zeitbombe, weil er irgendeinmal – vermeintlich grundlos – in einer bedrohlichen Situation ohne Vorwarnung zubeissen kann. Die amerikanische Forscherin Meghan E. Herron unterstreicht mit ihren Studien, dass die meisten Hundebisse durch Tiere verursacht worden sind, die mit aversiven Mitteln erzogen wurden, wie sie Millan am Fernsehen vorführt.

Quelle: http://www.aargauerzeitung.ch/panorama/vermischtes/hundefluesterer-oder-tierquaeler-keiner-polarisiert-wie-cesar-millan-127938516

Wenn ein solches Verhalten eines selbsternannten "Hundetrainers" nicht gegen unser Tierschutzgesetz verstößt, dann frage ich mich, was sonst?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich finde so lange dieser Mensch in der Öffentlichkeit so present ist, wird er nicht verschwinden.

 

Egal ob positive oder netgative PR, wobei negative PR oftmals einen besseren Erfolg gibt,

 

( Ist der Ruf erst mal ruiniert, lebt es sich völlig unscheniert. )

 

Wenn keiner mehr hinschaut, wird sich das Problem von alleine lösen.

 

Also von mir bekommt C.M. keinerlei Blicke, je mehr Klicks er auf seine beschi..enen Videos bekommt um so mehr Menschen wird er in seinen Bann ziehen.

 

Wenn er so viele Klicks hat muß ja was tolles dran sein :rolleyes:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also, hab mir zwei Links abgeschaut. Das mit dem stachelhslsband ist wirklich scheiße, das mit der führungsleine sehe ich anders. Wobei das schon ein heftiger Fall war. Bei allem gibt es gutes und schlechtes. Auch bei deutschen Trainern gibt es pro und contra.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wie stimmt es denn?

 

Das Kaufen eines Teletakt-Gerätes ist nicht verboten, nur die Nutzung. Stachelhalsbänder hingegen dürfen - leider - nach wie  vor verwendet werden.

Mir wird schon beim Lesen Eurer Texte übel. Diese nette "Spezialleine", die er erfunden hat, das Strangulieren, die Fußkicks in den Bauchraum ... dieser Typ ist einfach nur ein Tierquäler der allerschlimmsten Sorte. Grinsen und Show machen und dabei Hunde quälen. Ja, echt übel.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

 

ich hab auf der Facebook-Seite der Fans eine "nette" Erklärung für das Illusion-Collar gefunden. Da behauptet einer, das Teil wäre schonender für den empfindlichen Halsbereich, weil der Zug nicht auf dem Kehlkopf sitzt wie bei einem normalen Halsband. Sehr abenteuerlicher Versuch der Schönrederei. 

@ElaLoki: Was genau siehst Du denn bei der dünnen Würgeleine anders...!? 

 

Du siehst es doch hoffentlich nicht ähnlich wie dieser Fan, dessen Erklärung ich gerade genannt habe. Vom Regen in die Traufe...gibt es eben keine Kehlkopf-Quetschungen mehr, schnüren wir gleich die Blutzufuhr zum Gehirn ab...ist ja auch viel effektiver. 

 

Und zum Verbot der Teletakt-Halsbänder: Das Gesetz ist ein Hohn und hat nun sogar dafür gesorgt, daß einer freigesprochen wurde. Da der Besitz nicht strafbar ist und eine Anwendung am Hund nicht 100% nachgewiesen werden konnte, mußte das Verfahren eingestellt werden. Man hat zwar in seinem Hundeanhänger 2 Geräte gefunden, die Gebrauchsspuren aufwiesen (Schmutz und Haare), aber daß er sie tatsächlich an seinen Hunden angewandt hat, konnte nicht ermittelt werden. 

 

Warum ist der Handel (also der Verkauf, Erwerb und Besitz) noch erlaubt? Ist doch völliger Unsinn und öffnet den Quälereien noch immer Tür und Tor. 

 

Liebe Grüße

 

BETTY und Ronja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@ElaLoki:

 

Duoungleich hatte schon mehrfach einen Text verlinkt, der die Methoden von CM genauer untersucht:

http://www.polar-chat.de/hunde/topic/97366-youtube-hundeexperte-regt-mich-auf/page-21#entry2554496  

 

Ich habe den gesamten Text gelesen und finde, dass das alles schlüssig klingt. Allerdings konnte ich keinen Hinweis darauf finden, wie wissenschaftlich diese Abhandlung tatsächlich ist und welchen fachlichen Hintergrund die Autorin hat…

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

 

ich kenne die Autorin. Sie ist sehr firm auf dem Gebiet und ich schätze sie enorm. Sie setzt sich sehr für positive Erziehungsmethoden ein und engagiert sich, "alte Zöpfe" abzuschneiden und aufzuklären. Sie orientiert sich an namhaften Experten und ist weitreichend fortgebildet in dem Thema. Ihre Abhandlung zu CM ist für mich absolut vollständig und sehr gut begründet. 

 

Liebe Grüße

 

BETTY und Ronja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke für diese Info, Betty. Das ist interessant zu wissen. Vielleicht wäre es sinnvoll, dass die Autorin diese Hintergrundinfos zu sich nennt? Oder ich habe sie überlesen oder nicht finden können…

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

 

Sabrina macht das autodidaktisch und einfach aus Leidenschaft zum Thema. Ob sie irgendwo sowas wie "Über mich" stehen hat, weiß ich gar nicht. 

Hier im Forum ist sie (leider) nicht registriert und sie hat aktuell auch nicht die Zeit dafür (Familie und Beruf), sich intensiv und aktiv in Foren zu beteiligen.

 

Liebe Grüße

 

BETTY und Ronja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

 ...sie hat aktuell auch nicht die Zeit dafür (Familie und Beruf), sich intensiv und aktiv in Foren zu beteiligen.

 

Das würde ich gar nicht erwarten.

 

Die Info fehlte mir dort, wo sie ihren Text publiziert hat, so wie jedes Buch im Klappentext bzw. auf der ersten Seite im Abschnitt „Über den Autoren“ etwas zum Verfasser sagt.

 

War einfach als Anregung gemeint, damit man ihren Text noch besser einordnen kann – weil Du sagtest, dass Du sie kennst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.