Jump to content

Toll, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Arak1

Seriöse Vereine/ Der richtige 4-Beiner/ Besuch auf der PS/ im TH

Empfohlene Beiträge

*Schieb ;) *

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hey, ich habe mal ein paar wie man den richtigen TH-Hund findet. :) Ich fange mal mit dem Verein an: Wie hoch ist die Vermittlungsgebühr in der Regel? Was würde euch misstrauisch machen? Mit welchen Vereinen habt ihr gute Erfahrungen? Worauf sollte man sonst achten?

Weiter mit dem richtigen 4-Beiner: Wie kann man nach den Informationen auf der Tierheim-Homepage entscheiden welcher Hund passen kann? Wie sollte so ein Vermittlungstext überhaupt aufgebaut/ dargestellt sein? Welche Fragen kann/sollte man eventuell schon beim 1. Telefonat stellen um einen erfolglosen Besuch zu verhindern?  

Und dann zum Besuch: Wie sollte das Tierheim aussehen/die Mitarbeiter sich verhalten? Was wären für euch absolute NO-GOs? Wenn man sich einen Hund näher ansehen möchte was kann/ sollte man dann mit ihm tun? Und was sollte auf keinem Fall im Übergabevertag stehen?

Vielleicht mag ja jemand die ein oder andere Frage beantworten. Ich würde mich freuen. ;)

 

 

Okay, danke. Gibt es irgendwelche Unterlagen die ich sehen sollte?

 

 

 Hat noch jemand Tipps worauf ich achten sollte? Wie wähle ich eigentlich den richtigen Verein aus?

 

 

Könnt ihr mir vielleicht Vereine empfehlen? :rolleyes: Worauf sollte ich beim durchsuchen von Homepages denn achten?

 

Ich würde mich freuen, wenn mir noch jemand einen Teil der Fragen beantworten mag. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hier stehen z.B. noch 2 Seiten zum Deinen letzten Fragen  http://www.polar-chat.de/hunde/topic/33074-wie-erkenne-ich-unseriöse-orgas-oder-tierschutzvereine/page-2?hl=+seriöse%20+tierschutzorganisationen und über die Suchfunktion kannst Du noch sehr viel mehr Infos zusammensuchen.

 

Unterlagen zum Hund musst Du keine sehen. Er bekommt von der Orga/TH einen Impfausweis mit den gemachten Impfungen und seiner Transpondernummer. Falls es eine Privatabgabe war, könnte auch ein Impfausweis vom Vorbesitzer vorliegen. 

 

Bei erfolgreicher Vermittlung erhältst Du einen Übernahmevertrag. In Deinem Alter würde dies über Deine Eltern laufen, da Du beschränkt geschäftsfähig bist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Okay, ich schaue nachher mal, danke. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hey, hat jemand Lust mir mal Tierheime/Tierschutzorganisation zu nennen mit denen er/ sie gute Erfahrungen gemacht hat?

Was ist ein seriöser Verein? Was ist wichtig für einen guten Verein?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

*schieb* :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe meinen süßen von "fellchen in Not"

alles super und sehr gewissenhaft gewesen bzw verlaufen. ich würde jederzeit wieder von diesem verein einen hund übernehmen.

Alle vorab infos zu digger haben sich auch genauso bestätigt, oder haben sich sogar positiver herausgestellt als dargestellt.

 

da mein schatz einen herzfehler hat und das leben auf rumäniens strassen auch seine spuren hinterlassen hat, wurde mir von anfang an gesagt das es in diggers fall um den rest seines lebensabends ginge und er noch etwa 2 oder 3 jahre hätte. das ist nun 5 jahre her und wir zockeln immer noch gemütlich mit dem rad rum, gehen zusammen einkaufen, fahren in urlaub usw.

 

auch die garantie das ich ihn, bei problemen, ohne lange gesichter, wieder zurückbringen kann hat mir sicherheit gegeben es mit ihm zu versuchen.

 

übergeben wurde er mir gut sozialisiert, gesund bis auf den herzfehler, geimpft und gechipt mit einem EU-pass.

 

nach superschönen 3 tagen mit ihm hab ich den deckel drauf gemacht, das wars. nu isser hier, für immer ;O))))

 

er ist heute wie mein schatten und die leine brauche ich nur wenn wir uns mit dem rad im strassenverkehr bewegen.

ansonsten ist er ein echter familienhund geworden und hilft mir sogar unsere katze einzusammeln wenn die mal ausbüchst .

 

alles in allem...100 punkte! ;O)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Was tun, wenn Besuch verbellt wird?

      Huhu ihr lieben.   Nun muss ich meine erste Erziehungsfrage stellen. Von der vorherigen Hündin war ich doch sehr verwöhnt, da sie einfach extrem pflegeleicht war.   Seit knapp 3 Wochen wohnt unsere Mudi Mischlingshündin bei uns. Sie ist 2 Jahre alt und hat in einem ungarischen Tierheim gelebt, bevor sie nach Deutschland in eine Pflegestelle kam, von der wir sie übernommen haben.   Bei uns hat sie sich sehr schnell eingewöhnt und ist sehr auf uns fixiert. Mit ihr irgendwo hingehen ist ebenfalls kein Problem. Sie ist bei manchen Menschen skeptischer, bei anderen läuft sie freudig drauf los und lässt sich anfassen.   Nun haben wir ein paar Situationen, die uns irritieren bzw wissen wir nicht wie wir reagieren und das am besten lösen können.   Wir hatten am Wochenende Besuch und Csuda ist mit mir zum Bahnhof um meine Mutter abzuholen. Draußen war alles okay. Bei uns zuhause hat sie dann meine Mutter angeknurrt und gebellt. Ich habe ihr gesagt, dass alles okay ist und das nur unser Besuch ist. Später am Abend ist sie, als meine Mutter nur durch das Wohnzimmer gegangen ist, auf sie los und hat ihr ins Bein gezwickt.   Mein Gedanke war dass sie ihr Revier verteidigen möchte, doch einige Tage vorher war meine Schwiegermutter da und da hat Csuda nichts gemacht, da war es völlig okay, dass jemand anders in der Wohnung war.   Allerdings ist Csuda vorher im Auto ausgeflippt als meine Schwiegermutter eingestiegen ist. Da hat sie sich allerdings schnell wieder beruhigt.   Was bedeutet denn dieses Verhalten? Beschützt sie uns oder ihr Revier? Und wie können wir solche Situationen künftig für alle angenehmer gestalten, denn wir wollen ja nicht jeden Besucher vergraulen 

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Welpe zu Besuch

      Hallo ihr Lieben,    Mein Name ist Anna und ich habe einen 20 Monate alten Labrador Rüden Namens Carlo. Ich bin sehr zufrieden mit ihm :). Wir beide kommen prima zurecht. Ich gehe regelmäßig mit anderen Hunden spazieren. Nach der Runde trinken wie meistens mit den Besitzer einen Kaffee. Die Hunde bleiben dann liegen.  Wir haben die Regel das in der wohnung nicht gespielt wird. Das klappt super. Carlo macht das immer prima. Heute abend haben wir einen Welpen zu gast. Die Besitzer sind essen. Naja was soll ich sagen nach einer halben Stunde habe ich das Chaos im griff. Beide liegen ruhig :D. Ich meine das das bei dem kleinen dotz nicht so einfach ist ist mir ja klar. Was ich nur komisch fand ist das ich Carlo ziemlich oft zurück weisen musste. Das mit den Liegen bleiben hat auf einmal gar nicht mehr so gut geklappt. Ihm Spiel mit ihr ist er hingegen sehr sehr vorsichtig. Jetzt meine Frage: Ist es irgendwie normal das Carlo bei einem Welpen mehr Interesse zeigt und nicht mehr so gut hört wie sonst? Hatte das schonmal jemand von euch?   Liebe Grüße Anna 

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Miro zeigt Territoriales Aggression gegen Besuch

      Hallo ihr Lieben  Seit Knut von uns gegangen ist lebt Miro bei uns, seit April 17 Vorher war er Kettenhund in Spanien, Miro war hinter unserem Zaun schon von Anfang an ein wenig Aggressiv,  aber wir konnten mit Besuch rein und raus und es ging gut er hat nicht geknurrt nicht die Zähne gezeigt er wahr nur Nervös, Miro ist auch  etwas ein Kontroller , aber eher bei anderen Hunden, Wenn wir Spazieren gehen zeigt Miro keine Aggression gegen Menschen auch an der Leine nicht Auf dem Hundeplatz sieht es anders aus geht jemand raus den er noch nicht gut kennt, würde er angreifen wenn er könnte und zuhause will er fremden Besuch auch abschnappen er beist nicht zu aber schnappt nach ihnen, Miro zeig dieses Verhalten erst seit kurzem er wird im Dez 4 Jahre alt. Was kann ich tun um ihm zu zeigen das nicht er zu bestimmen hat wer rein darf und wer nicht, natürlich ist jetzt immer der Maulkorb um wenn jemand kommt, auch auf dem Hundeplatz, haben auch  eine Trainerin wo wir dagegen vorgehen, Vielleicht hat hier auch noch jemand einen Tipp wo wir umsetzen können Lieben Dank.

      in Aggressionsverhalten

    • Kater ist extrem aggressiv bei Besuch !

      Hallo Foris!    Wir haben ein kleines Problem mit unserem 3,5 Jahre alten Maine Coon Kater Garfield. Zu aller erst muss gesagt sein, das er nur mich aus unserer Familie zu 100% mag (dabei bin ich nicht mal sooo ein krasser Katzen Fan 😋) alle anderen die im Haushalt leben toleriert er, also meine Eltern und die anderen Tiere (2 Hunde und noch einen Kater). Nun zum "Problem": sobald wir Besuch bekommen kriegt er die Krise. (Hauptsächlich bei den Besuchern die selbst Katzen zuhause haben) Er schreit richtig und versucht die Leute anzugreifen. Mit ignorieren wird es nur für eine kurze Zeit besser, sobald sich der Besucher bewegt fängt er wieder mit dem Theater an !! Außerdem lässt er die Leute nicht zur Toilette. So doof es auch klingt. Er begleitet sie mit in's Badezimmer, setzt sich vor die Toilette und faucht die Leute an und will sie kratzen. (Dann werden wir immer gerufen um die Bestie zu bändigen und sie raus zutragen 😁). Es ist uns auch ziemlich peinlich wenn er sich immer so aufführt. Habt ihr vielleicht eine Idee was man dagegen machen könnte?    LG Tüpfelblatt

      in Andere Tiere

    • Hund "tigert" immer durch die komplette Wohnung wenn wir zu Besuch sind - Ursache? Was tun?

      Hallo liebe Hundefreunde
        Ich habe einen Siberian Husky Rüden der jetzt knappe 2 Jahre alt ist (unkastriert). Wenn wir bei uns zuhause sind, legt er sich ruhig hin und entspannt. Sobald wir aber woanders zu Besuch sind dreht er immer völlig ab. Er kommt gar nicht zur Ruhe und streunt durch die komplette Wohnung. Wenn er dann noch die Terassentür kennt dann läuft er dort ständig auf und ab und will raus. Er lässt sich auf keinen Platz legen, auf keine Decke in keinen Korb. Er fängt dann an unseren Gastgebern zu knabbern und ist wirklich unmöglich, wobei er sonst super sozial ist. Hat jemand eine Idee woran das liegt und vielleicht sogar einen Tipp was man machen kann? Es bringt mich echt zum verzweifeln weil ich ihn so wirklich ungerne mitnehme. Außerdem winselt er dann hin und wieder und spricht extrem viel, hechelt und ist so "gestresst", dass seine Augen rot unterlaufen...

      Ganz liebe Grüße!
      Verena & Zoro

      in Hundeerziehung & Probleme


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.