Jump to content
Dein Hundeforum  Der Hund
Arak1

Tierheimhund für einen Rollstuhlfahrer

Empfohlene Beiträge

Flusentrude   

 

Was muss überhaupt gegeben sein damit jemand wie ich einen (Tierheim) Hund aufnehmen kann?

Zu deiner ursprünglichen Frage:

Für mich (hätte ich einen Hund abzugeben) wäre ganz wichtig,ob du einen Hund allein händeln und versorgen kannst.

Und wenn du das nicht ganz allein kannst,würde ich wissen wollen,ob du eine zuverlässige Hilfe dafür hast.

Überlege dir am besten,an wen DU deinen Hund vermitteln und worauf du Wert legen würdest.

Wenn du erwachsen bist,eine Berufsausbildung hast ,Geld verdienst und eine eigene Wohnung hast,hast du dann ja schon einige Hürden genommen.

Und dein Vorteil ist,daß du ja jetzt schon einen Hund in der Familie hat,an dem du dich erproben kannst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Arak1   

@Angela: wie hast du das gemacht, mit den Hunden?

@ Flusentrude: Die Frage ist, ob ich so lange warten muss, kann, will. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Flusentrude   

Alina:du merkst doch an deinem jetzigen Hund,daß das gar nicht so einfach ist - ich finde übrigens,nicht nur für Rollifahrer.... ;) ...aber da kommen halt noch ganz andere Schwieigkeiten dazu.

Wie weit bist du denn jetzt im Taining?Was schaffst du allein?Wobei brauchst du Hilfe?

Und dann kannst du dir selber beantworten,wie lange du warten mußt,ob du das jetzt kannst oder willst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
gast   

Der eine der reinbrettern wollte  habe ich geblockt in den ich kurz bevor er da war den Rollstuhl abrupt drehte, so das er seitwärts fast gegen prallte

 

Die Hunde die auf den Schoß wollten  einmal bein hoch gestreckt das andere mal Hände vorgestreckt mit Handflächen wie ein Stopp vor mir gehalten ich habe es automatisch gemacht

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Arak1   

Danke euch beiden! :kuss:

Ich schreibe morgen mal wie es mit Arak so läuft.... ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Arak1   

Also, ich habe mal ein Video gemach, wie ich mit Arak trainiere: https://www.youtube.com/watch?v=ceaFxjPUfBk

Ich finde es läuft ganz gut, auf unseren neuen Trick bin ich sehr stolz! :wub: Ich weiß, das letzte Kommando habe ich viel zu oft wiederholt, da muss ich definitiv an mir arbeiten. Draußen waren wir lagen nicht mehr, vielleicht in den Ferien wieder öfter. Wenn ich meinen Clicker gefunden habe arbeiten wir daran, das er mal länger am Target bleibt.

Fazit: Wir sind schon ziemlich weit, ich gebe mir mühe auf ihn einzugehen und er auf mich. Das Vertrauen ist ganz gut, vielleicht drehe ich heute noch irgendwie ein Video wie wir kuscheln.

Jetzt überlege ich mal, in welche Hände ich ihn denn abgeben würde. :think:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
gast   

Das Video finde ich schon viel besser als das letzte eure Bindung ist besser, er arbeitet konzentrierter

 

1 mal hätte ich was anders gemacht

 er soll bleiben aber läuft direkt hinter Futterbeutel her und bringt und bekommt trotzdem Leckerli, ich selber hätte da nicht belohnt

 

und nicht zu schnell Befehlt wiederholen. Lass ihn Zeit zu überlegen was du von ihn willst. Bzw höre früher auf kann auch sein das er sich bei dir nicht so lange konzentrieren kann

 

Jetzt überlege ich mal, in welche Hände ich ihn denn abgeben würde. :think:

 

 

Wie meinst du den Satz?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Arak1   

 

Überlege dir am besten,an wen DU deinen Hund vermitteln und worauf du Wert legen würdest.

 

Danke. :) Also, ich glaube er hat da keinen Bezug zwischen " Ich renne einfach los" und "Es gibt kein Leckerli".

Der Satz ist auf das Zitat oben bezogen.  :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Flusentrude   

Ich finde,das sieht gut aus in dem Video. :)

So kleine Unebenheiten sind drin - die Angela schon angemerkt hat - aber wer ist schon perfekt? ;)

Und du hast eine sehr sympathische Stimme! :)

 

Aber:das sind Tricks und Training,und das ist super!Aber das meinte ich nicht.Und ja,es ist mir klar,daß man ersteinmal im Haus trainiert,ehe man schaut,ob es auch draußen klappt.Aber:

Wie schätzt du realistisch die Chance ein,später (oder früher ;) )selbsständig für einen Hund zu sorgen?

Das heißt also:wirst du die Gassigänge in der Regel allein bewältigen können?Wobei wirst du dauerhaft oder häufig Hilfe benötigen?Da solltest du ganz ehrlich zu dir sein,denn das kann hier niemand beurteilen.

Wenn die Aussichten dafür gut sind,kannst du natürlich auch mit Rolli einen (Tierheim)Hund haben.

Ansonsten gilt für dich,ob mit oder ohne Rolli:erwachsen werden,selbbständig sein,Geld ,Zeit und Platz haben für einen Hund.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
gast   
Jetzt überlege ich mal, in welche Hände ich ihn denn abgeben würde. :think:

 

 

:wacko: :wacko: :wacko: :wacko: :wacko:  ?????????????

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

×