Jump to content
Hundeforum Der Hund
labbihanna

Kontrollverhalten

Empfohlene Beiträge

Ich probiere es mal aus.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wegen dem Futter würde ich dir raten, einen extra Thread dazu aufzumachen.

Hier geht das irgendwie unter bzw. die Leute, die zu Futter was sagen können, lesen hier vielleicht nicht rein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Habe jetzt diesen Thread nur oberflächig verfolgt,aber viel Parallelen gefunden.Mein Labbi war auch so ein Chaot,zwar aus anderen Gründen,aber letztendlich kam auch bei ihm dieses Verhalten durch.

 

Das Verhalten Deiner Hündin ist normal,ABER Du setzt ihr nicht die entsprechenden Grenzen.

 

Beisshemmung und Aufdrehen beim toben mit den Kids,sind zwei Seiten.

 

Die Beisshemmung kennt sie schon,ansonsten hätten die Kids Verletzungen.

 

Das Aufdrehen kannte ich auch,da hilft nur Konsequenz,auf den Platz schicken auch wenn es 100 mal ist.

 

Zur Entlastung des Hundes würde ich allerdings toben in seinem beisein nicht dulden.Das ist für den Hund Versuchung hoch 3.

 

Meine Kinder sind erwachsen,aber Enkelkinder haben wir oft zu Besuch.Eiserne Regel,im Haus wird nicht getobt und auch nicht mit

 

dem Hund gespielt.Im Haus herrscht Ruhe.

 

Das Hinterherlaufen würde ich unterbinden,Tür zu und fertig.Auch würde ich Leckerlies kaum noch einsetzen,ich kann meinen 

 

Hund auch anders belohnen,verbal ect.Labbis sind nun mal verfressen .

 

Futtertechnisch würde ich nix ändern.Ein Junghund benötigt mehr und vor allen Dingen hochwertiges Eiweiss zum Wachstum.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also mein Labbi war der ruhigste Welpe und Junghund, den ich je hatte. Aktiv und lebendig draußen, drinnen entspannt. Jammern, Schreien oder ähnliches gab es gar nicht.

Kommt also auf den Labbi an.

Ich finde bei verfressenen Hunden erheblich besser, sie mit anderem zu belohnen (Spielzeug zum Beispiel). Weil irgendwie das Hirn zu geht, sobald Hoffnung auf einen Keks besteht. Später, wenn der Hund Sachen gut kann oder vielleicht für den Rückruf ist Leckerlie ok, aber selbst mein tiefenentspannter Labbi wird echt hibbelig, wenn Leckerlies in Riechweite sind er nicht genau weiß, was gerade die Aufgabe ist. Er lernt also einzelne Übung ganz ruhig, ohne Belohnung (außer Lob). Wenn er es verstanden hat, kann ich beim weiteren Üben auch mit Keksen arbeiten. Aber super Leckerlies wie Würstchen nehme ich nur, wenn ich weiß, dass er es kann und wenn ich den Schweirigkeitsgrad erhöhen will. Das ist für ihn maximaler Schwierigkeitsgrad

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Revierverhalten, Kontrollverhalten, Schlechte Sozialisierung???

      Hallo,   Wir habe einen 3,5 jährigen Dackel-Terrier-Mallinois-Mix... Letzteres ist eine Vermutung aufgrund von Welpenbilder. Vater ist wohl unbekannt. Mittlerweile weiß ich, das dies kein geeigneter Anfängerhund ist.... Sei es drum. Jetzt ist er da. Also wir haben ihn mit angeblich 9 Wochen bekommen. Sind mit ca 12 Wochen in die Hundeschule und haben nach Welpenstunde, Früh- und Grunderziehung, später auch Tricktraining und Activity gemacht.   Leider haben sich einige Problem

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Kontrollverhalten

      So ich mal wieder...... Emma lebt nun seit vier Monaten bei uns. Ich habe sie mit 5 Monaten adoptiert. Bis dahin kannte die nur das rumänische Tierheim. Anfangs war Emma unglaublich gestresst. Sie knurrte und verbellte unsere Kinder und Mann. Außerdem war sie sich permanent am kratzen bis zum Wundsein von einigen hautstellen. Sie hatte Durchfall, knabberte das halbe Haus an, bellte sowieso sehr viel. Verbellte alle Menschen auf 100 m Entfernung, leinenagression gegenüber anderen Hunden, verbel

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Kontrollverhalten: Wo fängt es an, wo hört es auf?

      Noch eine der vielen "Fragen über Fragen" ...    Diesmal das Thema "Kontrolle".   Wenn mein Hund mir in der Wohnung überall hin folgt, teilweise nicht in jedes Zimmer, sondern er schaut mir aus der Tür zu, wo endet die "Teilnahme an meinem Alltag" und wo fängt "Kontrolle über den Menschen" an? Woran kann man was erkennen? Wo sollte man die Grenze(n) setzen?    

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Kontrollverhalten?

      Guten Abend, habe seit 3 Tagen einen Chihuahua welpen (3 Monate alt) bei mir zu Hause, er folgt mir überall hin und wenn er das mal nicht kann, dann winselt und jault er sofort und hört damit auch nicht auf, ein kleines Beispiel: ich bin heute abends als es schon dunkel war auto gefahren mit ihm, hatte ihn in seiner box und er hatte keinen ständigen Sichtkontakt zu mir, er hat sofort mit winseln angefangen. und so geht das überall, sobald ich aus seinen augen bin oder er mir nicht folgen kan

      in Hundewelpen

    • Kontrollverhalten

      Guten Morgen! Ja, wie der Threadtitel schon sagt, ich frage wegen Kontrollverhalten. Ich kannte bis vor 4 Jahren keinen Hund, der dieses Verhalten zeigte, und habe mich deshalb nie näher damit beschäftigt. Weiß zwar ungefähr, was der Hund da macht, aber wenig genaues über die Hintergründe und Motivationen. Ich frage, weil Mitte des Monats eine Hündin für 10 Tage bei uns sein wird (die Mutter von Jule), die dieses Verhalten sehr stark zeigt -bei ihrer Halterin. Ich hatte sie schon mal für ein

      in Körpersprache & Kommunikation

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.