Jump to content
Hundeforum Der Hund
bunterhund

Wachstum von Wolfskrallen

Empfohlene Beiträge

Tschuli hat nur eine einzige Kralle, eine Wolfskralle, die doof wächst, nämlich auch so rund und die ich schneiden muss.

Alle anderen nicht.

 

Diese eine zu schneiden ist allerdings ein Drama.

Unser Trick: vorne am Hund einer, der säuselt und Öhrchen wuschelt und mit der Leberwursttube füttert, ich hinten mit dem Seitenschneider :D

So alle 6-8 Wochen, schätze ich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bei meinen Hunden sind die Daumenkrallen (Wolfskrallen sind hinten, Daumenkrallen vorne) 

 

Auch beim Graben würden die nicht abgenutzt werden, höchstens bei Klettern und Festklammern.

Danke... ich wollt nicht schon wieder klugscheißen. Nicht jeder Hund hat die, meine haben die - Gott sei Dank - nicht.

Hmmm... und doch, werden sie - zumindest mehr als wenn der Hund sie gar nicht gebraucht, also die Daumenkralle.

Auf Eis- oder Teerlaufen nutzt sie ja auch ab, allerdings bei jedem Hund unterschiedlich. Ich bin eine zeitlang nur auf Teer mit Yoma gelaufen, hat nichts gebracht, sie waren am Ende etwas spitzer, aber nicht kürzer.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke... ich wollt nicht schon wieder klugscheißen. Nicht jeder Hund hat die, meine haben die - Gott sei Dank - nicht.

Hmmm... und doch, werden sie - zumindest mehr als wenn der Hund sie gar nicht gebraucht, also die Daumenkralle.

Auf Eis- oder Teerlaufen nutzt sie ja auch ab, allerdings bei jedem Hund unterschiedlich. Ich bin eine zeitlang nur auf Teer mit Yoma gelaufen, hat nichts gebracht, sie waren am Ende etwas spitzer, aber nicht kürzer.

 

 zu deinem 1. Satz, Ja, ich finde es schon wichtig zu unterscheiden, ob man von Wolfskrallen oder von Daumenkrallen spricht, aber es wird oft in einen Topf als Begriff geworfen und das kann Missverständnisse geben, weil es da halt doch Unterschiede gibt. Du meinst jetzt die Wolfskrallen? Denn die Daumenkrallen hat jeder Hund, wenn sie nicht amputiert wurden als Welpe. Ich spreche von Daumenkrallen.

 

Ich sprech auch nur von meinen Hunden und meine Hunde laufen mittlerweile wieder täglich auf Teer, morgens eine Stunde, und nachts auch noch mal 30 Minuten und nachmittags je nach dem, wo wir gehen zwischen 10 Minuten (anschließend im Wald oder Feld) oder auch mindestens 1 Stunde, und sie laufen sich die Daumenkrallen eben nicht ab, alle anderen Krallen zum Großteil schon, wobei bei Dalida eben auch nicht ausreichend, und die rennt dabei sogar das meiste, weil sie alle Wege doppelt so oft läuft, um nichts zu verpassen. Und vom Buddeln mag sein, dass sie ein wenig benutzt werden, aber dennoch nicht ausreichend, als dass ich nicht doch ständig schneiden müsste und dabei buddelt Dunja gar nicht, die ist ja generell gemütlicher und lässt andere arbeiten, und bei der wachsen sie am wenigsten und Dalida und Judy buddeln gleichviel, aber nicht übermäßig, und bei Dalida wachsen sie wie blöd und bei Judy erträglich.

 

Für mich ist es so, dass das von Hund zu Hund extrem unterschiedlich sein kann, ich schneid ja auch oft fremden Hunden die Krallen, da mach ich dieselbe Erfahrung, ob sie sich ablaufen/abnutzen oder nicht und wie schnell und wie sie wachsen, ist extreme individuell und Silkies glaub ich war es, die auch dieselbe Erfahrung gemacht hat.

 

Früher war ich aufgrund meiner Erfahrung mit Chiqui und Bambi auch der Ansicht, dass Hunde, deren Krallen man schneiden muss, einfach nur zu wenig Auslauf bekommen, heute weiß ich, dass es auch ganz individuell ist, evtl. liegt es am Laufstiel, an der Genetik, keine Ahnung, am Futter alleine sicher nicht und auch nicht nur am Gewicht, denn meine fressen alle dasselbe und wiegen alle ziemlich dasselbe.

 

Bei Wolfskrallen mag ich sowieso bezweifeln, dass die von irgendeinem Hund abgelaufen werden, denn die sitzen noch höher!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

 

wir haben auch das Problem, dass bei meinem Hund die Krallen sehr schnell wachsen - sie werden regelmässig bei der Tierärztin geschnitten. Auch hier ist das "Leben" sehr weit vorne und man muss sehr darauf achten, die Krallen nicht zur kurz zu schneiden.

 

Wir laufen überwiegend auf Wald- oder Feldwegen - nur selten auf Asphalt, da mein anderer Hund HD hat und ihm das nicht gut tut auf hartem Grund zu laufen.

 

Momentan laboriert mein Hund ja noch an der Pfote an der die eingerissene Wolfskralle per OP total gezogen werden musste. Er hat eine leichte Entzündung der Haut, die nun mit einer Salbe behandelt wird.

 

Liebe Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also meinen Hunden (1 Mischling, alle anderen Rassehunde) wurden nie die Krallen gekürzt, weder die Daumen- noch die anderen Krallen (Wolfskrallen hatte keiner). Keine Ahnung, woran das liegt / lag. Also die früheren Hunde hatten nun auch extrem viel Bewegung auf verschiedensten Untergründen, aber der jetzige ja doch eher so im Normal-Familien-Hund-Maß ... Tierarzt prüft immer, ich habe auch feilen mit elektrischer Feile geübt (falls mal was ist), aber nötig war es noch nie. Nicht mal bei den uralten Hunden, die nur noch auf der Wiese und Waldboden liefen, weil es rund um unser Haus überhaupt keinen anderen Untergrund gab.

Ich vermute mal, das Wachstum ist genetisch bedingt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo, hätte eine andere Frage zu Wolfs/Daumenkrallen,

 

also meiner hat beide, vorne wie hinten :-))! hat die schon mal jemand wegmachen lassen?? es sei ja doch relativ riskant, daß sie sich die "Krallen" auch mal rausreissen! 

hat hier jemand Erfahrung

danke

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

 

hab eben das Thema gefunden, in dem auch schon deswegen Meinungsaustausch betrieben wurde :-))

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo, hätte eine andere Frage zu Wolfs/Daumenkrallen,

 

also meiner hat beide, vorne wie hinten :-))! hat die schon mal jemand wegmachen lassen?? es sei ja doch relativ riskant, daß sie sich die "Krallen" auch mal rausreissen! 

hat hier jemand Erfahrung

danke

 

Generell sind diese 5. Krallen einfach zu kürzen.

Sind sie sehr locker und es gibt eine medizinische

Indikation, darf der TA diese abnehmen.

Am besten mit dem TA abklären.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.