Jump to content
Hundeforum Der Hund
Rabia*

Hund pinkelt auf Badteppich und ins Zimmer der Mitbewohnerin

Empfohlene Beiträge

Egal, ob man das jetzt Stresspinkeln oder Protestpinkeln nennt - der Hund zeigt damit, dass er mit irgend etwas nicht zurecht kommt. Das gilt es herauszufinden.

Das könnt nur ihr.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 6 Stunden schrieb Rabia*:

Wir sind inzwischen zweimal umgezogen und in der letzten Wohnung, in der wir alleine gewohnt haben, war das Problem weg. 

 

Jetzt wohnen wir seit Oktober nach 2-3 Jahren Ruhe wieder in einer WG mit einer Mitbewohnerin und jetzt pinkelt sie seit 2-3 Wochen wieder auf den Badezimmerteppich 😖 

 

Die Frage hast dir doch selbst schon beantwortet. Kein Problem, als ihr allein gewohnt habt, seit ihr wieder in einer WG wohnt wieder ein Problem. Da liegt es nahe, daß ihr die WG Streß macht. Mögliche Lösung wäre, wieder allein zu wohnen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

dieses Unsauberkeitproblem ist ja gerade bei Katzen sehr typisch.

 

Ich denke, Dein Hund ist stressbedingt unsauber.

Dieses Wort "Protestpinkeln" finde ich nicht richtig, kein Tier nimmt sich vor "ey, die Alte hat mich in diese WG geschleppt. Da werde ich ihr mal auf den Badezimmerboden pinkeln,

weil ich sooo wütend bin...."

 

Meiner Katze habe ich mein Schlafzimmer frei geräumt, heißt, nur sie durfte zu mir ins Schlafzimmer, dar war Ruhe und Geborgenheit.

(meine Katzen sind Freigänger!)

Ihren Platz, da stört sie keiner!

Ihren Futterplatz, da geht keiner zwischen, gibt es kein Gerenne usw.

Und mit dem Hund würde ich auch in kleineren Frequenzen öfter raus gehen, so spielen mit ihm, Ball werfen, sich auf die Bank setzten, einfach so kurz für ihn da sein.

Irgend wie Ruhe rein bringen für den Hund, so wie sein Platz, seine Kuschelzeit mit Dir , sein Rückzugsort, wo er ungestört sein kann. (vor allem mit Dir!!!)

Ein Tagesablauf, der auch für den Hund verlässlich ist.

so eine Strucktur, damit Hund zur Ruhe kommt.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ach ja, meiner Katze, die ich wirklich vom TA untersuchen lassen habe, (Großes Blutbild, Röntgen, Ultraschall, Zähne geröngt..)

Ihr hat immer wieder die Gabe von Metacamgeholfen, Schmerzlindernd und Entzündungshemmend.

Ich stelle mal hier ein:

(wiki lässt grüßen)

Harnabsatz an ungewöhnlichen Stellen.

Die Diagnose der idiopathischen Cystitis erfolgt nach Ausschluß aller anderen Ursachen. Betroffene Katzen haben typischerweise einen konzentrierten sterilen Urin; Röntgen und Ultraschalluntersuchung der Harnblase (ggf. Kontrastmitteldarstellung der Blasenwand) liefern keine Auffälligkeiten. Die Erkrankung tritt häufig bei übergewichtigen Katzen jungen bis mittleren Alters auf, die überwiegend als Wohnungskatze gehalten und mit Trockenfutter ernährt werden. Oft bestehen Antipathien zu anderen Katzen, die im gleichen Haushalt leben. Eine Häufung der Krankheitsfälle findet sich in Frühling und Herbst.

Man nimmt an, daß Streß eine wichtige Rolle als Auslöser eines Krankheitsschubes gilt. Betroffene Katzen reagieren anfälliger auf chronischen Streß als andere. Sie haben eine erhöhte Anzahl an Schmerzrezeptoren im Blasenepithel, eine veränderte Glucosaminoglucan-Konzentration im Urin nebst veränderter Mucusschicht, die die Blasenschleimhaut überzieht.

Das Management von FIC beinhaltet eine Streßminderung, eine Ernährungsumstellung und eine medikamentöse Therapie. Damit kann eine Reduzierung des Schweregrades und der Häufigkeit der Krankheitsschübe, jedoch nur selten eine Heilung der FIC erreicht werden. Bei 60% der Katzen kommt es trotz Therapie zu rezidivierenden Krankheitsschüben.

Streßminderung in der Umgebung

Bestehen Spannungen mit anderen Katzen in der Nachbarschaft? -> Sichtkontakte durch halbblickdurchlässige Abdeckungen einschränken; Zugang ins Haus absichern, z.B. durch eine Mikrochip-Katzenklappe

Bestehen in Mehrkatzenhaushalten genügend sichere Fluchtwege, Versteckmöglichkeiten und Ruheplätze? Ggf. kann eine besonders aggressive „Zweitkatze“mit Glöckchen am Halsband markiert werden, so daß die anderen Katzen ihr leichter aus dem Weg gehen können.

Erhöhung des subjektiven Wohlbefindens einer Katze durch ein „Wohlfühl-Pherhormon“ (Feliway)

Intensivierung der spielerischen Aktivität der Katze durch mehr Beschäftigung mit dem Tier und Gestalten einer abwechslungsreichen Umgebung

Jede Katze sollte in der Lage sein, jederzeit frei und ungestört fressen zu können. Mehrere separate Futterplätze; bei Futterumstellung ggf. parallel Napf mit bekanntem Futter anbieten.

Regen Sie ihre Katze an, so viel wie möglich zu trinken: Ausreichende Zahl an Wasserquellen, Futter und Wasser nicht direkt nebeneinander anbieten, Behälter unterschiedlicher Form mit einer großen Wasseroberfläche verwenden, Wasserschüssel immer bis zum Rand füllen, ggf. Zimmerbrunnen aufstellen (bewegtes Wasser ist interessanter als unbewegtes)

Katzentoiletten in ausreichender Anzahl (Zahl der Katzen + 1) an verschiedenen ungestörten Plätzen im ganzen Haus zur Verfügung stellen, kein parfümiertes Streu verwenden, ggf. verschiedene Einstreu ausprobieren, nur eine große Menge Einstreu bietet ausreichend Möglichkeit zum Scharren und Vergraben

Wo möglich besser Nassfutter als Trockenfutter. Einige Futter erhöhen durch gesteigerten Salzgehalt die Wasseraufnahme der Katzen. Durch hohe Wasseraufnahme kann das spezifische Gewicht des Urins verringert werden und so einer Übersättigung entgegengewirkt werden.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ganz einfach ein Benutzerkonto

Du musst ein Benutzerkonto haben, um Beiträge verfassen zu können

Registrieren

Deine Hunde Community

Benutzerkonto erstellen

Du hast ein Benutzerkonto?

Melde Dich an

Anmelden

×
×
  • Neu erstellen...