Jump to content
Hundeforum Der Hund
Estray

"Wie Tiere fühlen": Heute 21.45 Uhr auf Arte

Empfohlene Beiträge

Das Äffchen mit der Gurke fand ich klasse :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja, wie empört es die rausgepfeffert hat! :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke für den Link, Max 2003. Da kann ich mir das morgen anschaun

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Gerne :) Ich hab´s auch noch nicht gesehen

 

Wird am 11.02.16 um 8.55 Uhr auch nochmal wiederholt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Das Äffchen mit der Gurke fand ich klasse

 

Es tat mir leid :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Die Kinder haben mich aber auch zum Lachen gebracht.:-)

Und die Schimpansen aus dem String-pull Rückblick waren der Hammer. Und solche Tiere sperren wir ein in Zoos und begaffen sie? Krank!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Und solche Tiere sperren wir ein in Zoos und begaffen sie?

 

Ich habe da ein sehr trauriges Erlebnis vor zwei Jahren. Ich war mit einer Freundin im Zoo, da man dort sehr gut das Fotografieren üben kann. Ich ging in das Affenhaus und sah einen Affen direkt an der Scheibe sitzen. Er schaute so traurig aus. Ich konnte ihn nicht fotografieren, da ich das gefühl hatte, dass er das nicht möchte. Ich habe mich daneben gesetzt und habe meine Hand an das Glas gelegt. Er legte seine dann daran und so saßen wir ganz lange da. Es tat so weh, ihn dort zurück zu lassen. :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wie ich aber sofort Mitleid mit dem Border hatte.

Was der ne ausdauer hat. Hab das mal mit Sunny und Fly gemacht früher. Sunny hat genau zweimal nichts bekommen aber Fly und schon hat die drauf gepfiffen und danach dann geknurrt.

Elefanten sind so wie so einfach nur klasse. Wollte eigentlich schon immer so mit ihnen arbeiten, aber ist ja nur unter eingesperrten Bedingungen möglich.

Mein Ex war jetzt wieder 10 Tage in Afrika und in nem Dorf was auf Stelzen steht damit die Elefanten drunter her laufen können. Wenn nachts das haus wackelte dann hat so ein Dickhäuter ein Balken gestreift.

Einfach nur geil. Würd ich auch so gern mal machen.

Und Krähen sind so wie so voll schlau. Die wissen hier genau das meine denn nichts tun und kommen auch bis auf nen Meter an die Hunde ran. Wenn sunny buddelt dann warten dir neben ihr und wenn wir weiter gehen, gehen die an das Loch und picken da was raus. Evtl samen oder würmer. Sehr intressant zu sehen.

Oder hatte jetzt 10 Tage Fly. Die scheucht Krähen. Tut den nichts. Die haben das sofort gemerkt und sie dann geärgert. Immer zu zweit immer 3 m vor fly und einer dahinter. Kam der eine von hinten angelaufen und fly drehte sich um kam der andere von hinten.bis es fly zu blöd wurde. Die witkten als wenn die sich nen heiden Spaß daraus machen.

Aber immer nur die beiden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich fand den Bericht auch toll. Nur, mal ehrlich, wenn man mit Tieren zusammen lebt, sind das ja keine wirklich neuen Erkenntnisse, oder? Nun bin ich eh nicht der Typ, der dauernd wissenschaftliche Beweise für irgendwas benötigt. Alleine im Zusammenleben mit Hund müsste doch jedem Halter klar werden, dass da mehr Emotionen vorhanden sind, als die Wissenschaft - bisher - glaubte. Für mich war das jedenfalls kein Aha-Effekt dabei.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Und dennoch finde ich es gut, wenn öfter so explizit darauf hingewiesen wird. Denn das bringt die hier angeklungene Folgefrage auf: Darf ich mit einem fühlenden Wesen so selbstherrlich umgehen, wie es viele Menschen mehr oder weniger bewusst immer noch tun? Darf ich es nur zu meinem Vergnügen und ohne echte Notwendigkeit Gefühlen aussetzen, die ich für mich selbst auch nicht haben wollte?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.