Jump to content
Hundeforum Der Hund
gast

Kommen wiederkehrende Infektionen ausschließlich bei geimpften Welpen vor?

Empfohlene Beiträge

 

Auf der ersten Seite hat man sich schon darauf versteift, dass das arme Tierchen vermutlich zu viel grundimmunisiert und vertherapiert wurde... ja, die schädlichen Impfungen immer mit ihren "Giftstoffen".

 

 

Du hast keine Ahnung von den Auswirkungen der Impfungen.

Eine homöopathische Ausleitung bringt eine Verbesserung innerhalb von Stunden.

 

Das konnte ich bei vielen Hunden beobachten.

Diese wiederkehrenden Infektionen bei Welpen sind sehr verbreitet und kommen ausschließlich bei geimpften Welpen vor.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Du hast keine Ahnung ... (...)

Diese wiederkehrenden Infektionen bei Welpen sind sehr verbreitet und kommen ausschließlich bei geimpften Welpen vor.

Anderen "keine Ahnung" zu unterstellen finde ich einfach unverschämt und Ausschließlichkeits-Behauptungen finde ich geradezu absurd.

Meine Meinung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wer die Auswirkungen verleugnet, hat keine Ahnung, das ist meine Meinung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Eben.

Drum gibt es in der deutschen Sprache Meinungsäußerungen und Tatsachenbehauptungen.

Wäre schön, ein jeder würde den Unterschied kennen und auch anwenden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Was geht denn hier ab? Ich fasse es nicht...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Von wo ist das denn abgetrennt worden? Oder ist es gar nicht abgetrennt worden, sondern soll eine eigene Diskussion sein?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke, Hilde!

 

Du hast keine Ahnung von den Auswirkungen der Impfungen. Eine homöopathische Ausleitung bringt eine Verbesserung innerhalb von Stunden. Das konnte ich bei vielen Hunden beobachten. Diese wiederkehrenden Infektionen bei Welpen sind sehr verbreitet und kommen ausschließlich bei geimpften Welpen vor.

 

Welche wiederkehrenden Infektionen hast du bei geimpften Welpen beobachten können? Welche Infektionen kommen AUSSCHLIESSLICH bei geimpften Welpen vor?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Die bösen Impfungen.....
 
Ich bin Impfdiskussionen ziemlich leid, deshalb nur so viel Bubuka: mach was du willst! Erzähl der ganzen Welt was von bösen Giften in Impfstoffen und wie todbringend die sind.
Die empirische Wissenschaft beweist zwar das Gegenteil, aber das Misstrauen in einigen Köpfen ist für solche Argumente schlicht zu groß.
 
 
(Nein, ich hab nichts gegen kritischen Umgang mit Impfungen und kein vernünftiger Arzt wird bspw. einen gerade mit einer Infektion kämpfenden Menschen (oder Hund) impfen, weil es sinniger ist dies zu tun, wenn das Immunsystem des Patienten auf der Höhe ist. Das hat aber nix mit enthaltenen "Giftstoffen" zu tun.)

 

Also, ich wünsche eine erhellende Diskussion.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Welche wiederkehrenden Infektionen hast du bei geimpften Welpen beobachten können? Welche Infektionen kommen AUSSCHLIESSLICH bei geimpften Welpen vor?

 

Ich wollte das Thema gar nicht diskutieren, mein Beitrag wurde einfach abgetrennt.

Es geht mir darum, dass man kranken Welpen schnell helfen kann, wenn sie nach der Impfung gesundheitliche Probleme bekommen.

Das sind in der Regel die ersten Wochen im neuen Zuhause.

 

 

 

Aber bleiben wir bei unserem Welpen.

Wenn irgendeine sichtbare Störung wie eitriger Augenausfluss, Juckreiz, Durchfall oder ähnliches auftritt, wird der Kleine sofort zum Tierarzt gebracht.

Wir wollen schliesslich nichts versäumen oder gar chronisch werden lassen.

Die ersten Symptome wie Juckreiz, Durchfall, Augen- und Ohrabsonderungen, Erbrechen oder vermehrtes Urinieren sind in der Regel harmlos.

Ein gesunder Organismus reagiert auf diese künstlich injizierten und aufgetragenen Giftstoffe zunächst mit Ausscheidungsreaktionen, die man auch Entgiftung nennt.

Es ist eine ganz normale Reaktion des Körpers.

Schlimmer kann es werden, wenn wir diese Störungen, die ja der Entgiftung dienen, mit schulmedizinischen Medikamenten wegtherapieren lassen und die Ausscheidungen dadurch unterdrücken.

 

 

http://www.elabi.de/lieben.html

 

 

Diese Reaktionen beim Welpen kann man in allen Foren beobachten.

Meistens sind die Infektionen auch sehr hartnäckig und kommen immer wieder.

 

Ich kenne etliche ungeimpfte Welpen. Diese Infektanfälligkeit ist bei denen unbekannt. Sie sind kerngesund.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Drei Welpen - groß werdend

      Meine Tierärztin hat mal wieder Welpen gerettet. Sie wurden in zwei Säcken in einen Brunnen geworfen. Von 9 Welpen haben leider nur 3 überlebt und für diese 3 Rüden werden Zuhause gesucht.   Sie sind heute ca. 7 Wochen jung und wiegen bereits 8 Kilogramm. Sie werden also groß werden. Vom Charakter her sollen sie wie mein George sein, also sehr entspannt. Sie mögen andere Hunde, Katzen und Kinder (meine Tierärztin hat selbst 2 kleine Kinder).   Die 3 haben die erste Impfung un

      in Hunde suchen ein Zuhause

    • Martin Rütter "Die Welpen kommen "

      Hallöchen  Ich wollte mal von euch wissen was ihr so schlimm an Martin Rütter findet.. Ich gugge mir mal wieder besagte Sendung an und finde es ok was er so sagt . Ich lese hier eigentlich immer mit und ich muss immer so schlechtes von ihm hier lesen.  Warum ist das so? 

      in Hundewelpen

    • Hündin akzeptiert Welpen nicht 😫

      Guten Morgen ihr Lieben, ich bin langsam am Ende mit meinem Latein und hoffe auf eure Tipps. Wir haben zwei Chihuahua Damen, Lilly wird jetzt 10 Jahre alt und Emma ist 17 Wochen.  Bis vor 2 Jahren war Lilly in Gesellschaft unseres Katers der leider verstorben ist. Lilly ist ein recht zurückhaltender Hund, sehr freundlich aber recht scheu bei anderen Hunden. Emma ist vor 7 Wochen zu uns gezogen und eigentlich funktioniert es ganz „ok“ mit den beiden. Zumindest dann, wenn wir draußen sind und Ga

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Wiederkehrende Blasenentzündung

      Hallöchen, habe dieses Thema gestern gefunden, erkenne das Leiden meines Rockys wieder. Mehrfache Blasenpunktion, E-Cholie-Bakterien immer wieder, wochenlange AB-Gabe, verschiedene AB ausprobiert. Keim konnte zweimal nicht angezüchtet werden. Sind mit den TA-/Labor-/Medikamentenkosten im vierstelligen Bereich, alles in diesem Jahr. Er ist kastriert, also keine Prostataprobleme. Blutbild in Ordnung. Beim Ultraschall keine Auffälligkeiten, nur dass er wahrscheinlich durch die vielen Entzündun

      in Hundekrankheiten

    • Immer wiederkehrende Blasenentzündung

      Ich bräuchte mal ein paar Ideen.   Sammy hatte Ende Januar eine Blasenetzündung, Anfang März und ich glaube: Jetzt schon wieder.   Beide Male zuvor wurde ein Sediment angesetzt, keine Steine vorhanden.   Nu ist Sammy schon immer ein Hund, der gerne auf kalten Untergründen liegt, was ich in den letzten Wochen natürlich weitestgehend vermieden habe. Ob er auf dem Laminat liegt, wenn ich nicht daheim bin, kann ich natürlich nicht sagen. Denke aber, dass in einem beheiztem Raum nicht unbedingt

      in Hundekrankheiten

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.