Jump to content
Hundeforum Der Hund
gast

Kommen wiederkehrende Infektionen ausschließlich bei geimpften Welpen vor?

Empfohlene Beiträge

 

Über chronische Entzündungen durch Gifte (Metalle wie Aluminium und Quecksilber) gibt es zahlreiche Publikationen.

Das stimmt, aber damit sind Entzündungen noch immer keine Infektionen. Und asti fragte dich gezielt nach INFEKTIONEN die AUSSCHLIESSLICH bei geimpften Welpen vorkommen, so wie du dies im allerersten Post sagtest. 

 

Und ich würde, da mich das auch interessiert, ebenfalls gern eine Antwort auf diese Frage haben.

Dass giftige Substanzen Entzündungen und Vergiftungen hervorrufen können, ist mir sehr wohl bekannt, aber das ist eben nicht die Frage von asti (und auch nicht von mir)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Eine Entzündung ist keine Infektion:

 

Übrigens habe ich noch keine eklatanten Impfschäden in 11 Jahren Tierschutz und wöchentlich mehrfachen Impfungen von Hunden, Katzen und kaninchen erlebt. Komisch...

 

Es stimmt, dass eine Entzündung keine Infektion ist, aber eine Infektion geht mit einer Entzündung einher.

Bei Welpen wird oft eine Blaseninfektion mit sehr geringem Keimgehalt diagnostiziert. Nach der Antibiotikabehandlung sind die Keime dann weg, aber die Entzündung bleibt bestehen.

 

Wenn man Impfschäden erkennen will, muss man erstmal wissen, wie Impfschäden aussehen.

 

Du kennst keine Hunde mit Allergie oder mit einer Autoimmunerkrankung? Ich kenne sehr viele.

Selbst in der Schulmedizin ist bekannt, dass Aluminium und Quecksilber Allergien und Autoimmunerkrankungen provozieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

 

Das haben sie tatsächlich nicht. Viele Mediziner wissen nichts über Immunologie.

Dann ist es ja gut,daß es dich gibt! ;)

Nee - ich denke,das ist wie bei Kindern:je mehr Eltern ihre Kinder und je mehr Tierhalter ihre Tiere impfen lassen,umso sicherer ist deren Impfschutz auch für die nicht geimpften.

 

 

Zitat

Du redest von Infektionen. Unter einer Infektion versteht man das aktive oder passive Eindringen, Verbleiben und anschließende Vermehren von pathogenen Lebewesen oder Molekülen (z.b. Pilze, Parasiten, Bakterien, Viren). Daher wüsste ich gerne, welche INFEKTION kommt AUSSCHLIESSLICH bei geimpften Welpen vor?

 

 

Wiederkehrende Infektionen.

Ich wüßte das auch gerne - also welche Infektionen ausschließlich bei geimpften Welpen vorkommen.

"Wiederkehrende Infetionen" finde ich ein bißchen sehr allgemein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Lemmy, hier ist mal ein typisches Beispiel im Polar-Chat.

 

Sui hat eine Blasenentzündung. Vor 2 Wochen (?) hatte sie aufeinmal angefangen ständig Urin ablassen zu müssen. Wir sind daraufhin zum TA. Den Urin haben wir im Labor auswerten lassen, damit wir die richtigen Medikamente bzw. Menge der Medikamente geben können.

So, jetzt hatte sie eine Zeit lang 1/2 Tablette genommen und noch eine Flüssigkeit. Alles schien okay - jetzt wurde das ganze abgesetzt und es fängt wieder an?!

Falsche Medikamente?
Kann sich eine Blasenentzündung so lange hinziehen?

 

 

http://www.polar-chat.de/hunde/topic/17162-blasenentz%C3%BCndung-beim-welpen/

 

 

Es werden Keime gefunden, es wird AB gegeben, aber die Entzündung geht nicht weg.

 

Wenn man für das Thema sensibel ist, dann findet man massenhaft solche Beiträge in allen Foren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wissen wir denn, ob der Hund schon geimpft wurde? Und wenn ja, was genau?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das haben sie tatsächlich nicht. Viele Mediziner wissen nichts über Immunologie.

Auch Immunologen sind noch viele Vorgänge des Immunsystem völlig unbekannt.

Es wird heute noch geforscht, wie das Immunsystem überhaupt bei Infektionen reagiert, obwohl seit 200 Jahren geimpft wird.

Ich sehe ja das Impfmanagement für Hunde auch durchaus kritisch, vor allem diese ständigen Wiederholungsimpfungen durch uninformierte (oder vielleicht eher den neuen Empfehlungen unwillig gegenüberstehende) Tierärzte, aber ich muss dich jetzt doch mal fragen:

Es wird also seit langer Zeit geimpft und ist es denn nicht wahr, dass dadurch viele durch Viren verursachte Erkrankungen zurückgedrängt wurden und wir nur deshalb heutzutage im Großen und Ganzen von ihnen verschont bleiben?

Ich denke auch, soviel impfen wie nötig, so wenig wie möglich.

Um zu entscheiden, wie das aussehen kann, muss man in die Pötte kommen und sich selber Informationen zusammensuchen, DAS ist wohl wahr!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

So etwas können aber zum Beispiel auch Divertikel in der Blase verursachen. Hier gerade der Fall.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Taringa, die meisten Welpen kommen geimpft in ihre Familie.

Sehr typisch ist auch, dass die Infektion durch Globuli verschwindet.

 

Gleicher Link etwas weiter unten:
 

 

Diesen Tipp bekam ich damals auch als Cara als Welpe eine Blasenentzündung hatte...........war auch beim Tierarzt und sie bekam zusätzlich Antibiotika.........und die Globulis habe ich dabeigegeben...........nach ein paar Stunden wurde es schon besser, nach 3 Tagen war alles wieder gut!

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Du kennst keine Hunde mit Allergie oder mit einer Autoimmunerkrankung?

 

Oh doch, hier liegt ein Allergiker neben mir. Aber er hatte diese, bevor er auch nur eine Impfung bekommen hatte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Lemmy, hier ist mal ein typisches Beispiel im Polar-Chat.

 

 

http://www.polar-chat.de/hunde/topic/17162-blasenentz%C3%BCndung-beim-welpen/

 

 

Es werden Keime gefunden, es wird AB gegeben, aber die Entzündung geht nicht weg.

 

Wenn man für das Thema sensibel ist, dann findet man massenhaft solche Beiträge in allen Foren.

Das ist aber doch immer noch keine Antwort auf meine Frage.

 

Eine Entzündung kann durch AB auch nicht beseitigt werden, denn es sind Anti BIO tika. BIOS = Leben, also Bekämpfer von lebenden Organismen (Bakterien).

Da eine Entzündung kein Bakterium ist wirkt ein AB nicht gegen Entzündungen.

 

 

 

Meine Frage ist aber immer noch: welche Infektionen sind es, die ausschließlich bei geeimpften Welpen wiederkehren? Welche Erreger meinst du?

Ich reite vielleicht absurd auf der Frage rum, aber: Du hast dieses Wort ins Spiel gebracht - solltest du dich da im Wort geirrt haben, dann sag das einfach. Dann sparen wir uns hier die Diskussion um etwas was keine Antwort hat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Begleitung für schüchternen Welpen rund um Marburg gesucht

      Hallo zusammen.    Ich habe bisher nur als stille Teilnehmerin mitgelesen, mich jetzt aber angemeldet, da ich auf der Suche nach netten Leuten (und vor allem Hunden! 😁) rund um Marburg bin.    Kurz zu mir; ich habe einen kleinen Welpen, der nun etwas über 9 Wochen alt und noch ziemlich schüchtern ist. Bisher haben wir leider keine schönen Erfahrungen mit anderen Hunden auf Spaziergängen gesammelt, in der Welpengruppe sieht das zum Glück anders aus. Ich verstehe leider nicht,

      in Spaziergänge & Treffen

    • Welpen wegen Gesundheitsbefund dem Züchter zurückgeben

      Daran bin ich hängengeblieben, aber in dem anderen Thread hat die Sache nichts zu suchen... Und das ist etwas, was ich wohl nicht machen würde, weil- was passiert dann mit dem Welpen? Was ich sehr sinnvoll fände, wäre ein geringerer Kaufpreis und Kostenbeteiligung des Züchters zur Behandlung. Ein gewisser Prozentsatz kranker Welpen ist immer dabei, auch wenn auf Gesundheitskriterien gezüchtet wird. Gerade wenn man versucht, auf Ahnenvielfalt zu züchten- bei der sich Heterozygoti

      in Hundezucht - Prägung - Sozialisierung

    • Rüden an Welpen gewöhnen

      Hallo,  ich stelle mir folgende Frage: Ist es möglich, einen sehr dominanten Rüden an einen Welpen (ebenfalls ein Rüde) zu gewöhnen?  Ich wohne nicht mehr Zuhause aber meine Familie hat einen recht dominanten Jack-Russel Zuhause und ich möchte natürlich, dass sich mein zukünftiger Hund mit dem Hund meiner Eltern versteht.  An der Leine zeigt ihr Hund eine gewisse Aggressivität, die aber damit zusammenhängt, dass er bei einem Spaziergang gebissen wurde. Im Garten meiner Eltern bellt er di

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Tierheim Manresa: LLUNA, 8 Jahre, Griffon Fauve de Bretagne - wurde mit ihren Welpen gefunden

      LUNA : Griffon Fauve de Bretagne, Geb.: September 2010 , Gewicht: 18 kg , Höhe: 54 cm   Vor einiger Zeit erschien LLUNA an einem Haus mitten im Wald. Aber sie war nicht allein, sie brachte ihre 5 Welpen mit. Aufgrund ihres schlechten Zustandes und der geografischen Lage des Ortes, gehen wir davon aus, dass es sich bei LLUNA um das “Abfallprodukt” eines Jägers handelt, der sie dort im Wald wohl ausgesetzt hat. Aber die hübsche LLUNA hat es geschafft, sich und ihre Welpen zu diesem Haus

      in Erfolgreiche Vermittlungen

    • Box für Welpen?

      Hallo,    Wir haben seit 3 Wochen einen Labrador Mix Mädchen (12 Wochen). Es ist nicht unser erster Hund, aber unser kleiner Wolf ist mit 16 Jahren eingeschlafen, also ist meine letzte Welpenzeit schon sehr lange her. Daher bin ich auf die Suche nach neuer Hundeschule und auch Literatur gegangen und bin völlig verblüfft : ich bekomme wirklich aus ALLEN Ecken den Ratschlag, ein Welpe gehört zum Schlafen, als Rückzugsort und zur Stubenreinheit in eine Box. Ich möchte keine unsachlic

      in Hundewelpen

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.