Jump to content
Hundeforum Der Hund
gast

Für Rindfleischallergiker interessant

Empfohlene Beiträge

Aus: VETImpulse, Ausgabe 18, 15.September 2006, Seite 6, Veterinär Verlag, Hindenburgstraße 71, 27742 Gnarrenburg (Tipp: mal unter Humor auf der VETImpulse-Seite nachschauen, die haben regelmäßig grandiose Witze, viele Tierärzte und Co lesen die Zeitung nur deswegen wink.png )
 

Futterallergien: "Hilft rohes Fleisch ?"

Wir haben in unserer Praxis fünf Allergiker mit einer ausgewiesenen Futtermittelallergie gegen Rindfleisch. Diese wurden
positiv auf Rindfleischallergie getestet und zeigten auch im Fütterungsversuch, dass bei Verabreichung von Fertigfuttermit Rindfleischzusatz entsprechende allergische Reaktionen (indifferenter Juckreiz am ganzen Körper mit Hautaffektionen) auftraten.
ifAuch die Verfütterung von gekochtem Rindfleisch führte zu allergischen Reaktionen. Andere Allergien bzw. allergie-/juckreizauslösende Ursachen (Ektoparasiten, Pilze etc.) konnten ausgeschlossen werden. 

 

 

Ich habe exakt dieselbe Erfahrung bei meiner Bambi und weiteren Hunden gemacht, die eine Rindfleischallergie hatten. Gekocht hochproblematisch, roh, kein Problem mehr.

Damit will ich nicht sagen, dass es bei jedem Rindfleischallergiker so sein muss, aber es wäre einen Versuch wert.

Auch kann ich mir vorstellen, dass das bei anderen Eiweißallergien ähnlich ist. Denn durch das Kochen verändern sich die Aminosäureverkettungen, die das Eiweiß bilden, so dass sie vom Immunsystem anders erkannt warden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke für den Artikel. Ich kann das nur unterschreiben, Polly veträgt Pansen, Blättermagen ect. roh ohne Probleme.

Dann habe ich angefangen Rindfleisch/fett/Hackfleisch zu kochen und daraufhin hat sie gleich 2x eine Otitis entwickelt.

 

Das werde ich mal meiner TÄ weiterleiten, die meinte nämlich zu mir, dass Polly dann ja eigentlich auch keinen Pansen vertragen dürfte,

weil ich das Rind als Allergieauslöser im Verdacht hatte, nachdem sie von dem gekochten Futter Probleme bekam.

Da werde ich mich nochmal etwas schlauer lesen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hmmmm, meiner bekommt Mega-Durchfall von Rind, ob roh (auch winzige Fitzel), gekocht, in Trofu oder Nassfutter. Warum auch immer.

Ich traue mich auch nicht mehr, damit rumzuprobieren.

Aber das wäre ja eine tolle Nachricht für alle, die Probleme dieser Art haben! Danke fürs Einstellen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke auch von mir. Ich bin gerade auf der Suche nach möglichen Ursachen für den Juckreiz meiner Hündin. Diese Information könnte bei der Ursachenforschung helfen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hmmmm, meiner bekommt Mega-Durchfall von Rind, ob roh (auch winzige Fitzel), gekocht, in Trofu oder Nassfutter. Warum auch immer.

Ich traue mich auch nicht mehr, damit rumzuprobieren.

Aber das wäre ja eine tolle Nachricht für alle, die Probleme dieser Art haben! Danke fürs Einstellen!

 

Würd ich dann auch nicht, gibt ja noch genug andere Tierarten, die man füttern kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Meiner reagiert auch auf Rind, Pansen, Blättermagen und Kopffleisch verträgt er roh prima. Er verträgt das rote Fleisch nicht vom Rind weder roh noch gekocht. Er reagiert darauf mit roten Pfoten und er leckt sich dann fürchterlich dran. Herz vom Rind geht gar nicht. Rind bekommt er nicht oft so mal zwischendurch 2 Tage, dann muss ich wieder eine andere Sorte geben. Dieses problem war schon immer so.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Der Artikel ist interessant, aber etwas veraltet.
Es geht gar nicht um die "Denaturierung" des Fleisches, sonders um viel mehr Komponenten im Fertigfutter, langjährige Köche, als Frischfleisch in zubereiteten Mahlzeiten, sagen da eindeutig, dass sie die gleiche Erfahrung gemacht haben wie BARFer, dass der Hund es u.U. doch verträgt. (Gibt auch Hunde, die vertragene s nur roh nicht, ja, tatsächlich!)

Für Futtermittelallergien gibt es ganz andere Gründe, die warhscheinlich wichtiger sind:
1. Kreuzallergien
2. fehlende orale Toleranz
3. Futtermilben
4. Zusammensetzungen im Fertigfutter
5. Durchfüttern bei Durchfällen



Ich füttere seit fast einem Jahr hauptsächlich gekochtes Rind - meine vertragen es problemlos. Andererseits kenne ich Hunde, die vertragen es roh genausowenig wie sonst auch, weil Allergiker eben.

Nach wie vor ist Rindfleisch der Allergieauslöser Nr. 1 (lange vor den Getreiden) - ich würd da einfacha uf Rindfleisch verzichten, wenn ich weiß, der Hund reagiert negativ drauf und wenn dann nur ganz langsam desensibilisieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nein Kareki, dass kannst du so nicht pauschalisieren.

 

Ich habe hier ebenfalls einen Hund sitzen der Rind im rohen Zustand gut verträgt, wenn ich es allerdings koche reagiert sie allergisch darauf.

 

 

Edit: warum wurde der Artikel denn jetzt gekürzt? Der lässt sich ohne Abo nicht aufrufen :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich pauschalisiere nicht, ich sage, was ich machen würde.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich füttere seit fast einem Jahr hauptsächlich gekochtes Rind - meine vertragen es problemlos. Andererseits kenne ich Hunde, die vertragen es roh genausowenig wie sonst auch, weil Allergiker eben.

 

 

 

Den Satz meine ich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ganz einfach ein Benutzerkonto

Du musst ein Benutzerkonto haben, um Beiträge verfassen zu können

Registrieren

Deine Hunde Community

Benutzerkonto erstellen

Du hast ein Benutzerkonto?

Melde Dich an

Anmelden

×
×
  • Neu erstellen...