Jump to content
Hundeforum Der Hund
Mark

Zwischenbilanz

Empfohlene Beiträge

Ich persönlich würde sogar anonyme Moderation vorziehen, wenn sie ebenso sachlich und fair ablaufen würde, wie Du das gerade machst, Mark. 

Die grüne Farbe der Mod-Beiträge finde ich sehr gut, weils eindeutig ist.

Allerdings  wäre das dann wiederum egal, ob man die Mods kennt oder weiß , wer da moderiert hat, WENNS so konstruktiv beibehalten würde.

Das würde ich mir wünschen.

 

 

 

 Und nicht, weil er gelobt werden muss.

Niemand muss loben und brauchen tut Mark das wahrscheinlich auch nicht. Aber es darf doch jeder seine Wertschätzung ausdrücken, die er empfindet.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das Feedback selbst ist mir wichtig. Ich bin nicht der Typ der Lob braucht. Daher habe ich mich auch in der Vergangenheit aus Dingen wie der Planung eines Forumstreffens (bis auf das erste), einer offiziellen Begrüßung vor Ort oder dem Tagesgeschäft hier weitestgehend heraus gehalten.

 

Das war dann aber auch eine Ursache, warum mglw. meine Vorstellungen bzgl. des Forums nicht ganz klar und transparent waren.

 

Das Forum soll eine Anlaufstelle für alle Hundehalter und Quelle des Informationsaustausches sein. Dazu gehören auch nette Plaudereien, die nichts mit Hunden zu tun haben.

 

Moderation erfordert dabei einerseits eine klare Linie, andererseits auch stets, dass die Lenkung und Begleitung eines Themas erläutert wird. Das "warum" der Moderation an dieser Stelle ist wichtig. Dabei sollte man auf auf abschließende Formulierungen wie "Unterlasse dieses oder jenes ... Danke." verzichten. Ebenso auf "!" nach jedem Satz der Moderation. Das führt unweigerlich zu einer Abwehrhaltung. Das Schließen von Themen muss ultima ratio sein. Gleiches gilt für das Verwarnen von Usern - auch das muss und darf nur der letzte Schritt sein. Das "Liken" von Beiträgen, die einen Kommentar zur Moderation unterstützen, sollte man tunlichst vermeiden. Entweder man moderiert offen oder lässt es ganz.

 

Zukünftige Moderation muss darauf aufbauen. 

 

Ein letztes erscheint mir in der Kommunikation untereinander noch wichtig. Provokant werden Beiträge meist erst dann, wenn man Dinge, die sich ggf. weder beweisen lassen, noch eine allgemein gültige Wahrheit darstellen, als Tatsache hinstellt. Verwendet bewusst häufiger mal die Möglichkeitsform, den Konjunktiv, Wörter wie "vermutlich", "wahrscheinlich", "möglicherweise", "ich habe gelesen", "ich gehe davon aus", "ich finde", "ich bin der Meinung" ...

 

Bei Ein-Wort-Kommentare wie "Blödsinn", sollte man dem mindestens einen Satz folgen lassen. Wenn schon "Blödsinn", dann "Blödsinn, weil ...".

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bei allem geboteten Respekt - wenn ein "Danke." oder ein "!" der Grund für die Umgestaltung war - dann verstehe ich die Welt nicht mehr. Es ist doch so, egal wer was schreibt, es wird immer Leute geben, die was auszusetzen haben und einfach "nur" missverstehen.

Wie ich schon schrieb, ich bin gespannt wer künftig die Moderation übernimmt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich glaube nicht, dass ein "danke" oder ein "!" allein eine Aussage machen. Es sind Wörter und Satzzeichen. Genauso, wie ein A nur ein A ist und ein * nur ein Platzhalter. Die Kombination macht es, und wenn ich eben jemandem schreibe, du A***, dann sind es nicht mehr nur ein A und drei Sternchen. Du verstehst, was ich damit meine? Diese Sache mit der Formulierung sollte man nicht getrennt vom Gesamtkontext lesen, denn es ist dieser Gesamtkontext, der Befindlichkeiten macht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich glaube, Du hast selektiv gelesen, Hilde. Ein "Danke" oder "!" als den Kern dessen, was ich geschrieben habe, herauszuheben, ist doch deutlich verkürzt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ein Qunatensprung zu vorher. :)
Kurz und knapp.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also ich möchte jetzt nicht in ein Wespennest hauen, und ich bin mir sicher, dass viel Engagement, Zeit und Hingabe bei der Moderation reingesteckt wurde, aber ich hatte in der Vergangenheit oft den Eindruck, dass Themen teilweise unberechtigt geschlossen wurden, weil sie zu Unstimmigkeiten führen hätten könnten. Ich habe das als den Triumph einzelner verstanden, die sich mit ebensovielEnergie auf bestimmte Themen gestürzt haben, um zu provozieren. Zumindest habe ich das so empfunden.

 

Es gab eine Zeit, da wurde jedes Thema, was sich mit Straßenhunden in Rumänien beschäftigt hat, geschlossen. Das fand ich richtig schlimm.

 

Was ich momentan vermisse - eigentlich eine Kleinigkeit- , ist, dass die die vermittelten Hunde nicht unter die erfolgreichen Vermittlungen verschoben werden.

 

Vielleicht wäre es denkbar, dass die Ersteller von den Themen in diesem Bereich das Recht bekommen, die Threads innerhalb des Bereichs in Unterforen verschieben zu dürfen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Was ich momentan vermisse - eigentlich eine Kleinigkeit- , ist, dass die die vermittelten Hunde nicht unter die erfolgreichen Vermittlungen verschoben werden.

 

Echt? Meine Hunde wurden, soweit ich es gesehen habe, verschoben. Ich habe einmal einen Beitrag gemeldet, weil dieser wohl beim Verschieben vergessen wurde, aber ansonsten klappt es super. Vielleicht wurde dein Beitrag einfach übersehen. Hast du ihn gemeldet?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bisher habe ich keine Klagen. Aber es gab für mich auch noch nichts, was einer Moderation bedurft hätte. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Kleine Zwischenbilanz

      Hallo Ihr Lieben Wir hatten mit Buca diverse Probleme, nachdem er von einem anderen Hund gebissen wurde. Dadurch bekamen wir Probleme bei Hundebegegnungen, weil er entweder sich frontal in die Leine gehangen hat und pöbelte oder genau das Gegenteil (offline), auf dem Boden lag und erst wieder weiterging, wenn der andere Hund weg war. Nun aber eine positive Zwischenbilanz unserer Arbeit: Er geht nun, zwar angespannt und mit leichter Bürste, ohne Mucken vorbei (an der Leine), und in einem lei

      in Junghunde

    • Zwischenbilanz - Viel erreicht!?

      Hallo alle zusammen. Ich möchte heute mal eine Art Zwischenbilanz ziehen, was wir in puncto Hundeerziehung mit DaVainci erreicht haben. Ich bin im Mai 2008 auf dieses Forum gestossen, mit der Bitte, mir bei meinem "Problemhund" DaVinci zu helfen. Als Erstes wurde mir schnell klar, das nicht der Hund das Problem hatte, sondern wir. So geht es sicher vielen hier Dank Tipps von einigen und durch vieeeles Lesen der vieeeelen Beiträge hier hat sich folgendes getan: Das Besucherproblem: DaVin

      in Der erste Hund

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.