Jump to content
Hundeforum Der Hund
talby

verstärkter Jagdreiz auf Futtertier?

Empfohlene Beiträge

Hallo! Wenn im Futter z.B. Lammfleisch enthalten ist, oder z.B. Hühnerfleisch, kann sich der Hund dadurch angereizt fühlen eher z.B. Lämmer, oder z.B. Hühner, zu jagen?

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Lustige Frage! Ich denke mal, wenn das so wäre hätten Generationen von Schäfern ein Problem gehabt, die ihren Hunden durchaus auch mal Schlachtabfälle ihrer Schafe und Lämmer vorgeworfen haben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ein schwachsinniger Mythos.

 

Ich füttere meinen Hund rohes Lammfleisch, Hühnchen, Rindfleisch, Fisch und wie auch immer und mein Hund hat bisher noch kein Verlangen entwickelt meine Meerschweinchen zu fressen oder die Hühner vom Nachbar

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

So ein Phänomen habe ich noch nie an meinen Hunden beobachtet, ich habe jetzt den dritten nacheinander und alle wurden bzw. werden gebarft. Einer von den dreien gehörte noch dazu einer Rasse an, die durchaus zur Jagd taugen würde, auch da waren keine Ambitionen da. 

 

Ich denke mal, wenn das so wäre hätten Generationen von Schäfern ein Problem gehabt, die ihren Hunden durchaus auch mal Schlachtabfälle ihrer Schafe und Lämmer vorgeworfen haben.

 

So habe ich das noch gar nie gesehen, aber das ist sicherlich auch wahr und ein gutes Argument :yes: 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Silkies:  Ja, ich scheute mich ein wenig diese Frage zu stellen, weil ich schon befürchtete, daß man glauben könnte, ich würde sie nur zur Belustigung in das Forum einzustellen. Ich habe darüber aber spontan begonnen mal nachzudenken, und bin zu keinem eigenen Schluß gekommen. Und irgendwie läßt mir diese Überlegung einfach keine Ruhe mehr. Da dachte ich mir, vielleicht ist ja jemand hier gut belesen, oder hat einschlägige Erfahrung!

 

Hmm, mein Opa war Dorfschäfer, und so weit ich mich erinnere hatte der nur Schweinefleischreste (und Kartoffel-, Gemüse und Obstreste) verfüttert. Aber klar, es gibt ja auch Wanderschäfer die ihre Nahrungsmittelversorgung unterwegs mal wieder auffrischen müssen, und da könnte Deine Überlegung zutreffen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo! Wenn im Futter z.B. Lammfleisch enthalten ist, oder z.B. Hühnerfleisch, kann sich der Hund dadurch angereizt fühlen eher z.B. Lämmer, oder z.B. Hühner, zu jagen?

na klar, sofort, aber nur, wenn die Lämmer oder Hühner der Büchse so in ihrer Erscheinungsform ähneln.

So zylinderförmige Lämmer oder zylinderförmig rumlaufende Hühner, wäre schon eine Überlegung wert.

Bloss riechen die auch so nach Büchse? Und halten beim Abnagen absolut still....

Fragenüber Fragen,----

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also so viel kann ich behaupten, es ist keine theoretische Überlegung. Eine Bekannte von mir hatte und hat persönlich mit vielen ganz rustikalen Berufsschäfern zu tun, und deren Hunde bekommen zwar vor allem eine "Abfallkost", aber eben auch Schlachtabfälle, wenn die eben anfallen. Und zwar durchaus auch von den eigenen Schafen, völlig ohne Bedenken. Anders aussehen würde es wohl, wenn da eine direkte Verknüpfung hergestellt würde, als vor den Hunden das Schaf geschlachtet und direkt die Teile rüberfliegen würden. Das hätte dann aber einzig mit dem Lernprozess zu tun.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich müsste das mal gegentesten ... habe aber noch nie etwas von Eichhörnchendose oder -barf gehört  :think: .

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

um eine ernste Antwort zu erstellen.

Ich denke, Tiere, die als Wildtiere von ihren Müttern das Jagen beigebracht bekommen haben, die sind auch auf bestimmte Tiere als Jagdbeute geeicht.

Orcars sind in ihrem Jagdbeuteverhalten z.B. sehr geprägt nach dem Beutetieren ihrer Familiengruppe.

 

Es gibt überall solche Beutetierunterschiede, auch bei den Wölfen.

 

Aber HUnde??? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also Unterschiede zwischen Beutetieren machen Hunde sehr wohl. Vermutlich nicht freiwillig und komplett individuell, sondern genetisch bedingt (Zuchtselektion auf erwünschten Verwendungszweck).

 

Mein Hund bevorzugt definitiv Raubzeugs und lässt für so ein Tier jeden Hasen links liegen und jeden anderen Pflanzenfresser.

 

Frisst aber Kaninchenbarf und -dose sehr gerne...was vermutlich nichts heisst.

 

Und so sehe ich das Thema auch. Ich habe keinerlei Zusammenhänge bei eigenen und mir bekannten Tieren feststellen können.

 

Was auch nichts heisst. Da bräuchte man eine grosse Erhebung mit vielen Daten, vereinfacht gesagt.

 

Dass man (sich) solch eine Frage stellt, finde ich gar nicht unwahrscheinlich  :)  - habe das auch nicht belustigend verstanden. Und nur laut vor mich hingedacht...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.