Jump to content
Hundeforum Der Hund
pixelstall

Ich hätte gerne mal Meinungen zu diesem "Spiel"verhalten

Empfohlene Beiträge

Huhu -  kurz zu den beteiligten Hunden:

 

Rotbraun :  Dat Püps Amstaff  13 - seit September aus schlechter Haltung bei mir, Vorgeschichte ist soweit unbekannt.

Meine Einschätzung: Selbstbewusst und souverän- die mental Stärkste im Verband die z.B. bei Hundebegengungen die schwache Eibe aktiv abschirmt. Grudsätzlich sehr freundlich bis sehr forsch.

 

Beansprucht ganz klar ihre Stellung, orientiert sich aber stark an mir. Ressourcen sind ihr egal, lässt aber immer einen Rest im Napf an den sich auch niemand ranwagt ( höhö Eibe ;) ) .

Gesundheitlich eine Katastrophe, Cauda Equina, Spondylose, keine Kreuzbänder mehr (dafür Arthrose ohne Ende).

 

Dunkelgestromt: Dat Usch (aka Eibe) Pitbull 11 - schwach und sozial inkompetent- mobbt und bläst sich gerne auf, solange bis einer die Massen an heisser Luft rauslässt  - ordnet sich dem Püps in der Regel entspannt unter. Ressourcen heikel (Futter/Plätze).

 

Zwischen Beiden gab es in der Zeit drei harmlose Beissereien (um Plätze) die ich aber unterbrochen habe, weil dat Usch sich nicht unbedingt unterwirft (Vorgeschichte) Beide kleben aber aneinander - wobei jede aktiv die Nähe der anderen sucht. (sehr süß)

 

Hütedingsda: Max 6-7 Jahre intakt - sozial kompetent (kam aus Rudelhaltung) Typ Schnösel- mit großer Fresse und wenig dahinter, lässt sich aber nicht alles gefallen - Balljunkie - Ressourcen - Heikel. Lebt eine Etage über uns als verwöhnter Einzelprinz bei Oooma.

 

Die Situation: dat Püps bekommt derzeit Incurin ( Hormone gegen Inkontinenz) der Rüde findet sie seitdem unwiderstehlich - erstes Video ist das dritte mal wo die so aktiv waren, das zweite Video das mal danach.

 

Meine Meinung : Dat Püps ist verdammt zu frech - Blockieren T Stellung Kopf auflegen -  Max einnorden, imho etwas zu ambitioniert ich habe Angst, das die sich da reinsteigert (obwohl die das mit den Katzen auch macht, und dort problemlos abrufbar ist) und sich auch von Max anmotzen lässt (Video 1) .

 

Ich frage mich vor allem wie "ernsthaft" das ist, oder ob das nur scheisse frech ist.

 

Ich lasse sie deswegen nicht mit Eibe zocken, die würde sich das vermutlich nicht gefallen lassen.

 

 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

leider konnte man das zweite Video nicht weiter sehen.

 

 

Aber die Zwei würde ich weiter miteinander laufen lassen.

 

Sie verstehen sich und können gut mit einander agieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi beim zweiten passiert nichts mehr - die trennen sich und wir sind dann zügig losgelaufen :) Ich werde das aber nochmal länger filmen, beim nächsten mal, ich warte immer im Garten mit den Ömmchen auf meine Mutter die dann mit Max runterkommt zum Gassi. Zur Begrüßung wird dann kurz angeflirtet, sobald wir unterwegs sind ist anderes interessanter. Da laufen immer die Ömmchen Seite an Seite und der Max wuselt drumherum.

 

Danke für deine Meinung, ich habe mit Spielverhalten so gut wie keine Erfahrungen, meine Hunde bisher haben nicht gespielt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich sehe da nichts was mir in irgendeiner Form Sorgen machen würde.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Da kannste Dich schön entspannt zurücklehnen...

 

Dat Püps und der Flokati haben einen schöne Spielebene.

 

Guck mal auf die Körperhaltung im Spiel.

Es wird nicht steif fixiert oder auch der ganze Körper angespannt und/oder abgehackte Bewegungen.

 

Da sind meine 2 Terrorterrier ne ganz andere Nummer beim zocken. Da geht richtig die Post ab incl Nackenfell langziehen und viel Getöse.

 

Edit: Ich muss mal gucken wie ich Videos rein stellen kann....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke für diese Einschätzung :)  Das ist echt etwas, das mir so nie vergönnt war -erstrecht mit den Terriermäusen, denn das was die Kangale hier gezeigt haben sah ganz anders aus, die waren aber auch schon aufeinander "eingespielt" und machten vor allem Fangspiele - wo Eibe nicht mitspielen durfte, weil die immer rumstand und wartete bis einer in Reichweite vorbeibretterte um dann herzhaft reinzuhacken - hat sie eine Eckzahnspitze gekostet, als sie dem 70kg Rüden ins HB gekommen ist.

 

Dat Püps beherrscht auf jeden Fall die ganze Palette von Rückwärts und Beschwichtigung - ( Bei Eibe bin ich mir da nicht so sicher, primär kann die meiden, wobei ich jetzt im Video auch gesehen habe das sie schleckt als sie zum Püps geht ;) - ich liiiebe Videos ! Edit und ach ja die Püps knabbert und beisst sehr vorsichtig und zart - ist bei den Staffigen ja oft auch anders das das in Richtung Beute kippt.

 

Es gab mal ne kurze Klopperei im Übersprung ( hysterischer Junghund bretterte stänkernd in die angeleinten Ömmchen) wobei Eibe sich selbst die Leftze lochte beim Versuch ihren Frust in dat Püps zu nageln, gab dann ein kurzes Contra vom Püps - ich habe Beide auseinander gerupft und dann drückten beide ihre Köpfe aneinander, die Eibe grunzte (hatte Schmerzen) und dat Püps  hat ihr den Kopf geputzt und die Wunde untersucht *soschön*

 

Dat Püps ist ja nun gesundheitlich auch immer recht steif und wegen der schlechten Augen (die viel besser und klarer geworden sind) glubschig- die finde ich schwer zu lesen, ich gucke aber auch oft auf Eibe wie die das interpretiert, die kann das vermutich besser als ich :)  Eigentlich halte ich dat Püps aber für sehr sozial - die versucht auch immer die Eibe und andere Hunde zu Zerrspielen zu animieren und hält denen ihre Spieleis an die Schnauze (Eibe traut sich aber nicht) DIEISTSOOSÜß! *kreisch* ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Und was zu lachen - Ömmchengeknutsche und ein freches Stänkerpüps :

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Für mich ist das kein Spiel, das ist schon eine leichte Diskussion, dat Püps will nicht, dass Herr sie belästigt, er nervt. Und frech ist nicht sie, sondern er. 

 

In Video 2 merkt auch die alte Hündin, dass datPüps von Herrn leicht genervt ist, und will das stoppen, im zweiten Video will DatPüps ihm schon deutlicher klar machen, dass sie die Regeln aufstellt, aber der Herr lässt sich nicht beeindrucken, natürlich macht sie das immer noch freundlich, sieht eben auf den ersten Blick gern wie Spiel aus.   Wenn einer meiner Althunde was stoppen will, insbesondere Spiel, überleg ich mir immer, warum, die machen das nicht grundlos oder weil sie Lust am Mobben oder Stänkern haben!

 

Sorgen muss man sich sicher nicht machen,  im Sinne, dass sie sich beißen, der Herr bleibt charmant aufdringlich, ist halt so, wenn Hündinnen duften. Aber irgendwann sollte er kapieren, dass er runterfahren, höfliche Distanz halten soll. Die Frage ist, wie lange läuft das dann, ist das Tag ein Tag aus, Stunde für Stunde so, dann artet das in Stress aus und Stress kann immer Probleme machen, nicht unbedingt zwischen den Hunden, aber gesundheitlich z.B. oder im Verhalten.

 

Wieso werden Hunde, die Regeln aufstellen, als frech angesehen? Wieso nicht die, die die Regeln in Frage stellen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ohne jetzt viel Erfahrung mit Mehrhundehaltung zu haben, würde ich das wie chibambola sehen. Er bedrängt die Hündin teilweise und die findet das halt nicht so klasse. Wenn sich da was so "steigert", dass es wirklich bedenklich zu werden droht, würde ich glaube ich schauen, wie ich verhindern kann, dass die Hündin überhaupt in die Situation kommt, "einordnen" zu müssen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Kann man bedenkenlos so weiterlaufen lassen denke ich. Finde du hast auch an den richtigen Stellen unterbrochen.

Da hätte ich auch eingegriffen (Video2). Musst dir da jetzt nicht so den Kopf machen, denke ich (kenn jetzt deine Truppe ja nicht und deswegen bezieht sich das nur auf das was in den Videos sehen konnte)

Klar kann sowas auch mal "kippen" und man sollte da natürlich ein Auge drauf haben aber ich sehe jetzt wirklich keine "Gefahr im Verzug".

Tolle "Rentnertruppe" hast du da.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Erfahrungen/ Meinungen zu "Koerbchen gesucht" (Privatinitiative)

      Hallo liebe Foris!   Eigentlich habe ich ja schon für mich die Entscheidung getroffen, dass ich dieses Mal einen Welpen, einen Hund direkt von einem Züchter möchte. Ich habe mich sehr viel über die Rasse Border Terrier informiert, ansonsten kommen nicht wirklich Rassehunde für mich in Frage (Ok, der Hollandse Smoushond wäre toll, genau mein Ding - aber das geht ja leider nicht ) ... Mein Herz hängt irgendwie an den einmaligen Mischungen, aber ich bin verunsichert, ob ich der Herausforderung "

      in Tierschutz- & Pflegehunde

    • Wurmkur, Meinungen

      Guten Tag,    Ich habe nun schon einiges gelesen, würde aber gerne mal die Meinung anderer Hundehalter dazu lesen.    Wurmkur.. Regelmäßig alle 3 Monate oder nur bei Bedarf?     

      in Hundekrankheiten

    • Gerne würde ich eine aktuelle Geschichte erzählen, bissiger Hund - mit Happy End

      Es kann manchmal so einfach sein. Dies schrieb ich vor einiger Zeit in einem Thread und wurde darauf angesprochen, Dazu möchte ich gerne meine kleine Geschichte erzählen, um evtl. dem einen oder anderen HH aufzuzeigen, auch so scheinbar nicht in den Griff zu bekommende Fälle, sind manchmal gar nicht so dramatisch wie Sie zu Beginn scheinen. Vorab, es gibt ein Happy End.   Der Reihe nach: Ich habe hier gerade einen Fall, der mir in dieser Art und Weise, bzw. in dieser Schnelli

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Bitte um Unterstzützung und Meinungen

      Hallo zusammen und schon mal Danke für eure Unterstützung 🙂 Ich muss mir mal ein bisschen Frust von der Seele schreiben 😛 Ich habe eine fast 11 Monate alte Rhodesian Ridgeback Hündin. Die "Madame" ist von Anfang an schon ein sehr mäkeliger Fresser. Auch schon bei der Züchterin... Bisher gab es Nass-, Trockenfutter und auch mal einen Monat lang Barf. Sie fängt aber nach einer Zeit immer wieder an ihr Futter zu verweigern. Wir hatten immer wieder vor, sie später zu Barfen weil sie das Futt

      in BARF - Rohfütterung

    • Seltsames Spielverhalten

      Hallo,    Meine Hündin legt ein seltsames Spielverhalten an den Tag. Und zwar rennt sie vor den anderen Hunden im großen Kreis davon. Und animiert sie manchmal auch ihr hinterher zu rennen. Was soll denn das? Inzwischen würde ich dieses Verhalten gern unterbinden. Oder will sie, wenn sie das Verhalten an den Tag legt, lieber ihre Ruhe? Dann würde sie die anderen Hunde aber nicht animieren, ihr hinterher zu laufen. Sie selbst läuft nie einem Hund hinterher. Und es ist selten, dass sie w

      in Körpersprache & Kommunikation

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.