Jump to content

Toll, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Daisy1012

Physiotherapie für Hunde, Übungen zum Nachmachen & Infos zu Krankheite

Empfohlene Beiträge

Hallo Zusammen,

bei meiner Recherche zum Thema Spondylose (wurde bei meiner Daisy kürzlich festgestellt), bin ich auf eine tolle Seite gestoßen, auf der eine Physiotherapeutin gut verständliche Infos zu Erkrankungen am Bewegungsapparat gibt und auch noch tolle Übungen erklärt ( mit Fotos und sehr detaillierten Beschreibungen). Ich habe es mit Daisy gleich ausprobiert und sie auch noch angeschrieben, da ich noch eine Frage hatte und bekam prompt eine supernette Antwort. Und das Beste: es kostet nichts. Ich habe mich direkt mal für ihre wöchentlichen, kostenfreien Physio Übungen eingetragen.  :D 
Eine tolle Sache finde ich!

 

www.doggy-fitness.de

 

Da meine Daisy bestimmt nicht die Einzige mit Erkrankungen am Bewegungsapparat ist, dachte ich, es interessiert euch vielleicht auch.

Falls dies nicht der richtige Thread ist, lasst es mich wissen. ^_^

Liebe Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Passend, da ich für morgen einen Termin bei unserer neuen Physiothreapeutin habe :)

 

Die Idee ist nicht schlecht, ich hätte nur bedenken, dass sich zuviele nur darauf verlassen könnten

und ihren Hund nicht bei einem "echten" Therapeut, bzw. TA vorstellen.

 

Mich würde allerdings interessieren - warum bietet man so etwas kostenlos an? Steht dazu dort irgendwas?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Huhu, also sie erklärt die Krankheiten gut verständlich, was ich schonmal klasse finde. Die Mühe hat sich mein Tierarzt leider nicht gemacht. :huh:

Und so wie ich das gesehen habe, gibt sie zu den Krankheiten, die sie vorstellt dann einfache Übungen zur Unterstützung.

Für mein Gefühl maßt sie sich nicht an, dass das eine komplette Therapie ersetzt. Wäre ja auch grob fahrlässig.

Sie schreibt auf ihrer Seite, dass sie uns Hundebesitzern das Thema ansich näher bringen möchte. Finde die Idee sehr gut.

Werde das weiter verfolgen, es ist ja insgesamt gut, wenn man sich zu dem Thema etwas beliest und mehr versteht.

Und meiner Physiotherapeutin bleibe ich trotzdem erhalten. Soviel ist klar.

Aber eine schöne Ergänzung. Und wenn jemand sowas anbietet und wir davon profitieren können, finde ich das schön. Ich habe keinen Haken auf der Seite gefunden und sie macht einen sympathischen Eindruck. Und ich bin echt kritisch, geht ja schliesslich um meinen Hund  :wub:  Auch per Mail. Es soll sie ja noch geben, die Leute, die einfach viel Spaß an einer Sache haben und gern teilen und helfen. :D

Liebe Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ach, ich bin oft einfach furchtbar skeptisch :D

 

Habe mich mal eingetragen für den Newsletter. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Du, das geht mir genauso! Unsere Fellnasen sind uns doch heiliger als wir selbst... :wub:  :wub: :wub:  

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Seite hab ich mir jetzt abgespeichert. Den Link werde ich (über den Umweg über meinen Mann) meinem Schwager zukommen lassen. Vielleicht macht er ja wenigstens so etwas mit Senta. Danke für den Link.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich möchte jetzt keine Spaßbremse sein, aber Vorsicht ist dennoch geboten, da nur geübte Hände und Augen den Gesundheitszustand des Hundes beurteilen können. Manche Übungen können einem Hund eher schaden als nützen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das sehe ich auch so. Deshalb meine Skepsis :yes:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Aus genau diesem Grund bin ich da auch vorsichtig. An sich ist die Seite prima! Bloß habe ich mittlerweile gelernt, wie viele Leute doch im Internet die kosenlose Lösung für ihre Probleme (egal ob eigene oder mit dem Hund) suchen, und das wird schnell fatal. Da wird sich aus Internetseiten, Ratgeberportalen und auch Foren eine Selbstdiagnose gezimmert, dann die dazu passende Therapie rausgesucht, kann man ja erst mal probieren bevor man unnötig so viel Geld für Fachleute ausgibt...

 

Im Ergebnis wird das leider oft ziemlich übel. Und während es bei Heimwerkertipps dann meist nur um etwas geschrottetes Material geht, bevor dann doch der Handwerker ran muss, ist es mit Lebewesen eben doch was anderes. Egal, ob es da um die eigene Gesundheit geht oder die des Hundes. Ich hab zum Beispiel mal jemanden getroffen, der hatte gelesen, bei Arthrose des Hundes sei es gut, wenn der schwimmt oder auf ein Unterwasserlaufband geht. Woraufhin er seinen Kurzhaarhund mitten im Winter täglich in den kalten See gezogen hat. Wie gut das geholfen hat, kann sich wohl jeder ausmalen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Huhu, ich verstehe eure Skepsis zum Teil. Aber ich sehe auf der Seite nicht, dass die Leute da zum "Selbstbasteln" herangezogen werden. Es heisst ganz klar: das ist deine Diagnose, das kannst du machen. Und nicht: das könnte es eventuell sein....weil da bin ich ganz eurer Meinung, das wäre brandgefährlich. Und das ist genau das, was ich im Internet viel lese. Mein Hund läuft komisch und dann sind da plötzlich 20 Spezialisten, die einem Rat geben. Hier ist es anders finde ich. Da ist eine Fachfrau, es werden gezielt Krankheiten erklärt und dazu passend dann leichte und gut umsetzbare Übungen, ohne großen Tamtam. Ganz ehrlich, ich hab auch nach Büchern geschaut zu dem Thema. Was ich da teils zum Lesen bekam, fand ich viel abstrakter und gruselig. Und DA hatte ich echt Angst, was falsch zu machen.

 

Und das Leute ihren Hund im Winter ins kalte Wasser schicken...so ein Rest gesunden Menschenverstand sollte ja eigentlich jeder haben....gruuuuusel.... :rolleyes:

 

Liebe Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Impulskontrolle - Übungen

      Weil ich das Thema eigentlich doch ganz nett finde (und mir zugegeben auch bissle langweilig ist ) dachte ich ihr habt Inspiration für mich.   Was macht ihr für Übungen? Wie habt ihr das aufgebaut? Was fällt schwer oder leicht?    Je nach Charakter und Alter und Vorlieben sind ja sicher viele unterschiedliche Dinge zu finden.   

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Übungen und mehr mit Minos und Fly in bewegten Bildern

      Hallo ihr Lieben, ich habe mich ja immer so geärgert, dass ich kein Video einstellen kann. Heute habe ich mich mal durchs Net gefräst und es endlich hinbekommen. Man sieht ein paar Übungen mit Minos und Fly, nicht perfekt, aber einfach mal so aus dem ff. Was neu war, dass ich weil ich ja auch gefilmt habe, so gut wie gar nicht über Körpersprache gehen konnte. Normalerweise setze ich die verbale Sprache eher weniger ein, aber nu. Ich hoffe ihr verzeiht das Verwackeln und die teilweise etw

      in Hundefotos & Videos

    • Übungen auf dem Hundeplatz

      oder das auch das Üben mit bekannten Hunden.   Hallo,   ich bin selber nicht auf dem Hundeplatz ( ist mir zu laut, mag es persönlich nicht wenn gebrüllt wird) von daher fehlt mir etwas die Erfahrung. Ich gehe mal davon aus, dass es sich dort immer um die gleichen Hunde handelt die dort miteinander üben. Gibt es dort auch Tage wo komplett auch mal Fremdhunde hat, wäre doch deutlich anspruchsvoller, oder? Also ohne vorhergehende Kontaktaufnahme....so wie halt das normale Leben

      in Junghunde

    • Hundefotografie - Tipps, Tricks, Übungen, u.v.m

      Hallo,    viele von euch wissen ja, dass @the solitaire und ich sehr gerne fotografieren und so kam uns die Idee, dass wir hier eine Art "online Workshop" zur Hundefotografie anbieten wollen.    Im Plauder-Thema habe ich schon einmal nachgefragt ob überhaupt Interesse daran bestehen würde und scheinbar ist es so.   Hier soll es darum gehen wie man gute Hundefotos machen kann. Es wird Übungen geben, Fotos können besprochen werden und viele Fragen gestellt werden. Et

      in Hundefotos & Videos

    • Infos zu Profilbildern - Titelbilder - Avatar

      Hallo an alle neuen User!   Wie ihr seht, habe ihr euren Anfangsbuchstaben und eine Farbe als Avatar bekommen, schon mal nicht schlecht    Viel schöner wäre aber ein eigenes Avatar und Titelbild, so seid ihr unverwechselbar!   Es ist ganz einfach: oben rechts auf euren Namen gehen, dann kommt ihr auf euer Profil. Für das Profilhild müsst ihr das Foto vorher in einem Bildprogramm klein und quadratisch machen, es wird am Ende sowieso nur 100x100 gross sein.  

      in Vorstellung


×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.