Jump to content

Toll, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
gast

Pubertät beim Hund - wie schlimm ist sie wirklich?

Empfohlene Beiträge

Ich muss sagen Pebbles ist auch wirklich pflegeleicht. Es ist eigentlich nur der Rückruf aus der Gruppe, und da denke ich nicht mal das es Durchzug ist, sondern wirklich das innere Bedürfnis sich austoben zu dürfen. Wenn uns Hunde entgegen kommen macht die das auch schon echt prima bei Sitz und bleib bleibt sie echt brav sitzen und beim ok läuft sie hin.

Ganz anders war da mein kleiner Cairn Terrier Uso! Der ist gerne mal laut hupend und gröhlend aufn Mofa sitzend durch das Dorf gefahren und hat Frauchen blöd aussehen lassen. War wirklich immer wieder eine tolle Sache sich von einem 10 Kilo Hund vorführen zu lassen Und flink war der - ich sage euch!

Name? Kannte er nicht

Manieren? Nie gelernt

Pöbelnd einem gestandenen Dobermann sagen- das er der King ist und nicht nachgeben wird? Unbezahlbar!

Nun ist er schon 13 Jahre und sooooo weise! Wer hätte das mal erwartet!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Denny war ca. 3 Jahre in der Pubertät. Meine Herren, hatte der Kerl Nerven.

Kommen?: was'n das?

Bleiben?: neues Fremdwort?

Weiter?: bist du bekloppt, hier riecht es gerade so gut.

Wie, den Typen da drüben darf ich nicht anmachen? 

Hast du wirklich gesagt, dass ich reinkommen muss?

Hab ich dir nicht gesagt,  dass das Leberwurstbrot mir gehört?

Bist du echt selbst schuld, wenn du mich kämmen willst. Hol halt noch 2 Leute dazu.

 

Kurz zusammengefasst : der hat mir den letzten Nerv geraubt.Da merkt man heute fast

nichts mehr von. Aber noch so ein Exemplar möchte ich eigentlich nicht mehr haben. 

 

Oder doch? :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Denny war ca. 3 Jahre in der Pubertät. Meine Herren, hatte der Kerl Nerven.

 

Bleiben?: neues Fremdwort?

Im Haus wunderbar - draußen ... naja.

 

Weiter?: bist du bekloppt, hier riecht es gerade so gut.

Jupp - vor allem in Mauselöchern, die es hier reichlich gibt

 

Wie, den Typen da drüben darf ich nicht anmachen? 

Motsi "Macht zwar nicht an" - bleibt aber immer komplett angwurzelt stehen, wenn sie einen Hund oder Menschen auf ihrem Weg sieht

 

Aaaaaber - es gibt wesentlich mehr "tolles" zu berichten :)

 

Noch nie wurde irgendetwas angekaut und kaputt gemacht.

Betteln - kennt Motsi nicht

Bellen -  habe ich noch nie von ihr gehört.

Alleine bleiben - ein Traum

Rückruf - (noch immer) perfekt

Freundlich - noch nie was anderes bei ihr gesehen

 

... das blau geschriebene bekommen wir dann auch noch hin :)  :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Schmeckt Suppe ohne Salz ?

 

Ein Hund der immer Hört ?

 

Ein Hund der keinen Blödsinn macht ?

 

Ein Hund der sich immer Lieb und Artig Benimmt ?

 

Ich mag meine Suppe gerne mit Salz.

 

Ich mag unsere Hund mit ihren Ecken und Kanten. Grade diese machen sie zu Eigenständigen Individuen.   

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wer, so wie ich, eine Olivia Zuhause hat/hatte, den kann eigentlich nichts mehr schockieren :D

Olivia war gefühlt von der 12 Woche, bis gut 15 Monate in der Pubertät. :rolleyes:

Tagsüber schlafen? NEVER! Die war wie ein Duracell-Häschen auf Ecstasy, erst als ich sie mit ihren damals knapp 2kg Kampfgewicht und ihren 15 Monaten über den Angilityparcours gescheucht habe, hat sie den Schalter umgelegt :D

Dagegen war Louis eine echte Schlaftablette....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bei mir ging die Spanne von schlimm bis schlimm ☺

Wenn nix mehr hilft...hinsetzen, tief durchatmen und vor sich hinmurmeln...es geht vorbei, es geht vorbei

 

 

Ich denke das ist wie bei uns.

 

Ich war natürlich selbst während der Pubertät ganz normal^^ Eh klar

Meine Frau hingegen hätte ich damals nicht mal mit der Kneifzange angelangt. (wir kennen uns von klein auf sind aber erst mit 20 zusammengekommen)

Die war damals in dem Alter nicht ganz richtig im Kopf. So zickig und einfach nur doof sowas hab ich mein ganzes Leben noch nicht erlebt.

Jetzt kommt bald die zweite Pubertät (gut bisschen ist noch hin :-)). Aber da muss ich wie bei den Hunden durch.

Hab ja auch gelernt mit der Mini-Pubertät jeden Monat klarzukommen.

 

smilie_happy_182.gif smilie_happy_251.gif smilie_happy_286.gif

Oh Gott, habe ich gelacht. Danke dafür smilie_love_021.gif

 

Hades war unproblematisch. Hab keine Pupertät bemerkt. Ich meine, er ist natürlich erwachsen geworden. Selbstständiger als ein Welpe und er hat in der Zeit auch neue Erfahrungen/ Entdeckungen/ Vorlieben für sich entdeckt. Aber echt, eine Pupertät hab ich nicht bemerkt. Hab immer drauf gewartet dass bald die schlimme Zeit kommen muss, und vergebens gewartet smilie_tra_030.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich kann mich noch gut an die Zeit erinnern als Paddy in der Pubertät war. Er hat wirklich von heute

auf morgen den Schalter für 3 Wochen umgelegt, Sitz, Platz oder Komm, da meinte er, dass er das

noch nie gehört hat. Drei Wochen später war alles wieder gut. Bis zum 2. Lebensjahr hat er immer

wieder versucht, wer bei uns im Haus das sagen hat, aber auf eine liebevolle Weise, genauso liebe-

voll habe ich ihm klar gemacht, dass ich der "Boss" im Haus bin. :D Zerlegt hat er garnichts, aber 

beim Rückruf nochmal schnell pinkeln hat er fast sein ganzes Leben gerne mal gemacht. Aber damit

konnte ich gut leben. :wub:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Auf dem Sauerlandtreffen? :D

 

Das kann ich nicht versprechen :unsure:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Pubertät

      Hallo   Zunächst mal frohe Ostern an alle   Mein Labrador Rüde ist nun zehn monate alt. Er ist noch nicht kastriert. Markiert momentan ständig und ist über all am schnüffeln. Ich bin zurzeit jedoch etwas nachdenklich. Er hört wirklich gut... Klar gibt es im Moment gewisse Momente wo man merkt das er schaut wie weit er gehen kann diese aber wir aber immer schnell im Griff. Ein Problem haben wir jedoch. Er hört wenn wir anderen Hunden begegnen oder er sie von weitem sieht nicht mehr gut auf den Rückruf. Was vorher nie ein Thema war und sehr gut klappte. Ich gehe oft mit meiner Cousine spazieren die hat auch zwei Hunde. Wir treffen uns immer auf einem Feld. Ich glaube ich habe dahin gehend einen Fehler gemacht das ich ihn immer habe los laufen lassen wenn meine Cousine schon dort war. Kann es sein das er irgendwie denkt das das bei allen Hunden geht? Eben waren wir laufen. Wir standen im Feld. Auf dem Weg oben her liefen zwei Hunde. Mein labi Kind hat sie gesehen. Ich habe gepfiffen er kam auch. Ich habe im leberwurst gegeben. Also ich die Tube zu gedreht habe lief er wieder in die Richtung. Dann habe ich mit einem kleinen Ball geqiescht dann kam er wieder zu mir. Bis vor zwei Wochen haben ihn die anderen Hunde aber überhaupt nicht interessiert wenn ich einmal nein gesagt habe?! Kann es an dem alter bzw. Der pupertät liegen oder seht ihr da ein anderes Problem?  Liebe Grüße

      in Junghunde

    • Pubertät - Verlauf und Einflußfaktoren

      Wie  erlebt bzw. habt ihr die Pubertät eures/ eurer Hund(e) erlebt? War es dieses "Auf einmal ist alles weg" und Einiges mußte neu aufgebaut werden? Oder war es eine beständige Entwicklung, bei der ihr nach und nach angepaßt habt? Oder waren es ein paar einschneidende Erlebnisse, aber ihr konntet auf dem bisher Gelernten aufbauen? Wie lange dauert es, könntet ihr Extremphasen eingrenzen? Kamen spezielle oder rassespezifische Verhaltensformen erst mit der Pubertät oder kündigten sie sich schon vorher an? Glaubt ihr der Erziehungsansatz wirkt sich darauf aus, wie extrem Phasen ausfallen (abgesehen von individuellen Veranlagungen)? Oder glaubt ihr, daß es auch sehr am Betrachtungswinkel liegt, wie sehr einem Veränderungen auffallen- wenn man z.B. täglich viel Zeit mit dem Hund verbringt, daß man bei potentiellen "Brüche" im Verhalten eben schon früh gegensteuert und sie deshalb weniger stark ausfallen bzw. daß man sich schrittweise daran gewöhnt und sie deshalb weniger auffallen? Glaubt ihr/habt ihr festgestellt, daß sich viel Fremdbetreuung in dieser Phase besonders auswirkt? Was war/ist bei euch ein zentrales Thema?     Ihr müßt nicht alle Fragen beantworten!

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Pubertät

      Hey Carlo (labrador) ist mittlerweile 7,5 Monate alt. Sein Interesse an hündinnen hat arg zugenommen. Ebenso fängt er an zu markiren. Sein beim hebt er noch nicht. Nun zu meiner Frage: seit ca. Einer Woche kommt es ziemlich oft vor das er in der einen Situation hört wie ein uhrweck und eine Stunde später überhaupt nicht mehr. Er hat zuvor für sein Alter echt super gehört bringt mich jedoch im Moment regelrecht zur Verzweiflung. Beispiel: wir gehen spazieren. Carlo holt einen Stock.  Ich sage nein Carlo lässt ihn los wir gehen weiter. Will er einen weitern Stock und ich sage nein bleibt er liege. Wir gehen später nochmal spazieren und er pfeift auf das nein. Rennt mit dem Stock weg und lässt ihn nicht los. Ebenso beim Spiel mit anderen Hunden. Ich sage nein alles gut... sage später wieder nein er rennt einfach weiter und los. Als würde das was ich sage gar nicht bei ihm ankommen. Ebenso riecht er manchmal enorm im Gras und ist dann gar nicht mehr ansprechbar. Auch nicht wenn ich ihn anstupsen. Ist das alles normal? Und hat jemand Tipps für mich?

      in Junghunde

    • Zweite Pubertät

      Hallo zusammen,   Ich weiss, dass über dieses Thema schon öfters diskutiert wurde, habe hier aber noch spezifische Fragen auf die ich bisher keine Antwort finden konnte. Und zwar habe ich neben meiner nun 8,5 Jahre jungen Aussie-Dame vor 2 Jahren einen 6 Monate jungen Rüden aus dem Tierheim übernommen. Lange war unklar, welche Rasse er ist, alle tippten auf Border-Mix. Er war allerdings sehr stur, eigensinnig, frech etc. sprich nicht vergleichbar mit den mir bekannten Border-Collies. Nun weiss ich, dass es sich um einen Mudi handelt, ein ungarischer Treib- und Hütehund...die Rassebeschreibung ist sehr interessant und passt super ;-)   Nun zu meiner Frage: Die Pubertät kam und ging, nun hatte ich seit mehreren WOchen (ca.2 Monate) das Gefühl, alles ist geregelt und klappt mit uns beiden. Doch seit 3 Tagen benimmt er sich wieder völlig daneben:   Er geht wieder auf Wild...war zuvor kein Problem mehr.   Alles ist interessanter wie meine Wenigkeit.   Sonst reichten mittlerweile leichte Korrekturen per Körpersprache oder normale Kommandos um zu kommunizieren....momentan interessiert ihn fast nichts und er ist außer Rand und Band...   Gibt es hier im Forum Menschen die ähnliche Probleme haben? Besonders interessant wäre für mich natürlich der Kontakt zu Leuten, die ebenfalls ungarische Treib- und Hütehunde halten.   Über Tipps, Beistand und Infos jeglicher Art freue ich mich sehr!   Danke schonmal und einen schönen Tag   Tommi  

      in Junghunde

    • in Pubertät wieder unsauber?

      Hallo! Ich habe mich soeben neu angemeldet um vieleicht ein paar Tipps zu bekommen. Wir haben einen (kastrierten) Zwergspitzrüden von 2,5 Jahren und haben seit knapp 3 Monaten eine kleine Zwergspitzdame  dazu geholt. Bislang hatten wir mit der Erziehung besonders mit der Sauberkeitserziehung nicht wirklich Probleme. Sie hat sehr schnell gelernt wo Sie machen darf. Seit einer Woche (sie ist jetzt knapp 6 Monate alt) macht Sie immer mal wieder ein Häufchen auf das Bett meines Sohnes (11)oder aber bei ihm ins Zimmer. Warum macht Sie das???????? Sie war z.B. gerade draussen, hat ganz normal gemacht und eine Stunde später springt Sie bei Ihm auf Bett und legt ihm noch ein kleines "Würstchen" rein????? Die ersten Male hab ichs ignoriert und einfach weggemacht. Gestern hab ich ihr das gezeigt (was hast du da gemacht, und mit Ihr geschimpft) Ne Stunde später, Bett grad bezogen, wieder das dasselbe. Heute morgen hat Sie bei ihm vorm Bett gemacht??? Warum macht Sie das??? Sie hat im übrigen keinen Durchfall sondern ganz normale Verdauung, verändert hat sich bei uns auch nichts. Was könnte das sein? Kommt Sie in die Pubertät und will Ihre Grenzen (Stellung im Rudel) ausprobieren? Warum macht Sie das nur bei Ihm? (Nicht bei uns , meinem Mann und mir und auch nicht bei meiner Toichter (15). Und vor allem was soll ich tun? Danke im Voraus für eure Hilfe

      in Hundeerziehung & Probleme


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.