Jump to content
Hundeforum Der Hund
Gast

Wieviel Wild begegnet ihr täglich?

Empfohlene Beiträge

Kaninchen tummeln sich auf unserem Grundstück Massen,die sehe ich also täglich, genau wie Bussarde.Früher hatten wir auch noch Rehwild, das habe ich aber schon länger nicht mehr gesehen.

Füchse, Hermeline ect. sehe ich alle paar Wochen bei uns.

 

"Draußen" täglich Kaninchen, wenn ich in eine bestimmte Richtung gehe auch bei vielen Spaziergängen Rehwild. Greife sowieso :)

Füchse selten und Wildschweine habe ich bisher nur gerochen, nicht gesehen.

 

Dem ersten Hasen seit Jahren musste Kyra dann tatsächlich auch nach, das ist mir mit ihr bis dato nicht passiert und wird es hoffentlich auch nie wieder.

Gegenüber Kaninchen ist sie inzwischen ziemlich "abgestumpft", die verschwinden ja auch schnell im Gebüsch oder bleiben geduckt sitzen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also in der Stadt täglich Vögel (diese grossen Raben) - wenn man die zu Wild zählt? Und im Park 2 Reiher die kaum weichen (siehe Bild in Lous Bilderbeitrag). Eichhörnchen sind immer da.

Abends und nachts auf der Strasse ab und an Marder und auch mal Füchse.

Wenn ich geziehlt um eine bestimmte Zeit auf eine bestimmte Wiese gehen würde: Hasen.

Im Grunewald hatten wir bereits Wildscheinkontakt.

Is meinem Hund grundsätzlich eh alles egal.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Der Salzachweg auf deutscher Seite zwischen Burghausen und Tittmoning ist gut zu begehen. Am WE sind halt zwischen Burghausen und Marienberg etwas mehr Spaziergänger (auch mit Hund) unterwegs. Ab Marienberg wird es ruhig, da können auf der ein oder anderen Wiese aber auch mal ein Hase oder 1,2 Rehe sein.

 

Auf der österreichischen Seite parallel ist es etwas "urwüchsiger", dafür begegnet man wenigen Menschen.

 

Auf deutscher Seite ist Tosch mir spät abends hinter Marienberg 1 mal abgedüst. Ansonsten hatte ich da wildmässig keine Schwierigkeiten mit ihr.

 

Hier in Brandenburg ist es deutlich schwieriger (für mich), denn wir leben in einem Biosphärenreservat mit viel ökologischer Landwirtschaft und jeder Menge Gewässern. Da Toschs Spezialität Waschbären sind und grosse Mengen hier leben, kann ich dort nicht unangeleint laufen. Ausserdem sehe ich täglich Rehe, Hasen, Füchse, Bisams und im Sommer Ringelnattern (Toschs zweites Spezialgebiet, aber mittlerweile handelbar, da mein Auge sehr gut wurde und sie sich umlenken lässt, wenn sie doch mal eine riecht/hochmacht).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Gegend:

nördliches Schleswig-Holstein, eher Ostseite. Wir sind meistens im Wald unterwegs (Buchenwälder) und hin und wieder mal in der Knicklandschaft. Knick = eine Art Hecke auf nem Wall. Bietet vielen Tieren genug Deckung, um dahinter hervor zu schießen wenn Hunde vorbeigehen :Oo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Gegend: Sachsen ;) im Wald

Hier sind immer Rehe. Ob man die sieht oder nicht ist egal, die sind immer da. Manchmal laufen sie täglich über die Wege, manchmal sitzen sie 1m neben dem Weg im Gras, oder hinter kleinen Fichtelchen. Schweine gibts hier auch in Massen, die sieht man zum Glück so gut wie nie, nur die Spuren. Genau wie Hasen oder Kaninchen, gibts beides, sieht man an den Spuren, aber sehen auch nur wenn sie Liebestoll werden, oder ganz selten wenn sie mal weit vorn die Wege kreuzen, oder auch lang rennen..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

4-5 x pro Woche sehen wir Rehe.

Da ich aber früh genug bemerke wenn Emma Witterung aufnimmt beobachte ich gut. Sie verfolgt aber auch spuren von Bären und Wildschweinen.

In der Regel sehe ich dann zuerst das wild und nehme sie meist kurz an die Leine, sie ist aber bisher auch ohne Probleme abrufbar gewesen, sollte sie das Reh zuerst entdeckt haben.

Bären haben wir zum Glück noch keine gesehen . Aber im Schnee die Spuren entdeckt und daher weiß ich das Emma diese ebenfalls spannend findet.

Im Grunde ist es doch egal ob man 1 x im Monat ein Reh sieht oder jeden Tag, wenn der Hund dann einmal im Monat nicht abrufbar ist kann es ebenso gefährlich enden. Bsp. eine Straße wird vom Hund beim nachjagen überquert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hier tummeln sich momentan auch wieder massenhaft Kaninchen und Rothühner. Viele Fuchsbegegnungen hatten wir vor wenigen Wochen. Das war echt toll, die so nah zu sehen. 

 

Wildschweine sehe ich Gott sei Dank nur sehr selten, aber frische Spuren sind fast jeden Morgen da, bzw. das zerwühlte Durcheinander von Erde und Büschen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Gegend....im "Dreiländereck" Westfalen,Hessen,Niedersachen auf westfälischer Seite.Wenn wir nicht die Seite wechseln. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wir haben hier täglich Rehe und Hasen, mal Einzelgänger, mal auch im Rudel. Die größte Truppe Rehe waren hier mal 37 Stk.

10-12 er Rudel haben wir hier einige.

Hasen toben zT zu sechst über die Äcker.

Fasane und Rebhühner haben wir wenigstens 4-5x die Woche.

Gänse gibt es hier auch, aber die sehen wir nur sporadisch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wer hier irgendwann mal einen Schaden erleiden wird, bin ich - die Fasane machen mich fertig! Die warten immer, bis ich genau daneben bin und dann fliegen die wildhupend auf! :Oo :Oo

 

Eichhörnchen gibt es hier auch einige - und nach einem irren Erlebnis vor ein paar Jahren, stehen die auch auf der Abschussliste (von Joey)!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.