Jump to content
Hundeforum Der Hund
Estray

Tierliebes Essen....lecker und vegan

Empfohlene Beiträge

BIn jetzt kein Veagner/Vegetarier will aber immer weiter reduzieren bzw. irgendwann möglichst auf Fleisch verzichten.

Aber grad dann für den Anfänger wie mich wärs schon eine hilfreiche "Brücke".

 

Bei veganen "Heringssalat" bekommt man halt ne Vorstellung in welche Richtung das geht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich stolpere in letzter Zeit immer wieder über Süßlupinen.. gerade wieder bei dem "Heringssalat".

da es immer fett hervorgehoben ist in den Zutatanlisten, scheint es ja ein Allergen zu sein wo einige Menschen Probleme mit haben.

 

Ich eh schon gegen X Dinge allergisch bin, habe ich echt Angst dass ich das nicht vetrage.

Nun sind aber plötzlich auch ganz viele Aufstriche damit.. :mellow:

Da hilft dann wohl nur selbst machen.

 

Momentan esse ich seit langem mal wieder kein Fleisch mehr. Mir ist der Appetit darauf irgendwie vergangen.

Da ich früher auch schon mehrere Jahre vegetarisch gelebt habe, krame ich gerade in meinem Kopf was ich da wohl so alles gegessen habe.

 

Seit einiger Zeit fällt bei jetzt ja auch Weizen zu 90% weg und ich muss sagen - mir geht es echt gut.

 

Nur vegan.. nein das möchte ich nicht. Aber ich probiere immer gerne Rezepte aus, koche viel mit Kokosmilch

und lese gespannt in diesem Fred :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich wollte a) meiner Gesundheit jetzt auch mal was Gutes tun und auch aus Tierliebe meine Ernährung umstellen. Vegetarisch hat nun schon gut geklappt, vegan baue ich jetzt zum Teil schon ein. Das Thai-Curry mit roten Linsen, was hier auch schon drin steht als Rezept, zusammen mit Cous-Cous Bratlingen (vegetarisch) habe ich letzte Woche gekocht und das war echt gigantisch lecker.

Da ich nie in kleinen Mengen koche, lade ich mir dann noch meine Tochter ein und meistens bekommt sie noch was für zuhause mit. Sie ist auch begeistert und wenn ich ihr so den Einstieg vorbereite (sie bekommt auch immer gleich die Rezepte mit) und es schmeckt ihr, sind gleich zwei Haushalte versorgt. ;):)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

 

 

Ich sehe es eher so, das ich niemals meinem Essen das Essen weg esse....

Joa, das tun Vegetarier und Veganer auch nicht, denn was Dein "Essen" zu essen bekommt, würde niemals aufm Teller von Menschen landen und umgekehrt genauso wenig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mein Einkaufsverhalten hat sich verändert. :)

Ich schmeisse das Gemüse in den Wagen, was mich anlacht und daraus entwickle ich dann Gerichte.

Früher stand erst das Gericht fest und dafür habe ich dann eingekauft. 

 

Heute gabs ne wilde Kombi, aber sehr lecker:

 

Auberginen aus dem Backofen mit Kräuterjoghurt (Soja)

dazu eine Lauch-Champignon-Süßkartoffel-Pfanne, gewürzt mit Kräutern der Provence, abgelöscht mit Sojasahne.

Ich platze...

 

post-33151-0-57393300-1457293320_thumb.jpg

 

Gestern gabs Chinakohl-und Wirsingchips, ich bin Kohlchipssüchtig. 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich hab heute mal wieder ein sehr leckeres Rezept gemacht, das zwar eigentlich mit Huhn gemacht wird, aber auf das kann man hervorragend verzichten und dann ist es sogar vegan :)

 

Da es wirklich lecker ist, geb ich das mal weiter:

 

Nennt sich "Puten-Ratatouille", was natürlich in der veganen Küche gerne umgenannt werden darf :D Ich empfehle "Champignon-Ratatouille", wobei auch das Wort Ratatouille eigentlich....

 

 

Ach, ich nenn das Ding einfach "Gemüse-Soße für mit Reis" - das ist noch am richtigsten :lol:

 

Also:

 

für 1 Portion:

1 rote Paprika (oder Farbe nach Wahl)

1 Zuccini

1 Aubergine

500 g Champignons

1 Zwiebel

250 ml Tomatenmatsche/passierte Tomaten

Knoblauch

Salz, Pfeffer

ca 2 EL Balsamico Essig

Basilikum

Oregano (oder auch it. Kräutermischung)

Reis

 

Knoblauch und Zwiebel klein schneiden, Paprika in gabelgeeignete Stücke schneiden, Zuccini und Aubergine in Würfel, Pilze vierteln.

Erst die Zwiebel glasig andünsten, dann Knoblauch dazu. Das Gemüse bis auf die Pilze! ebenfalls kurz anbraten, bis es noch bissfest ist, dann die Tomatenmatsche dazu geben. Die Pilze in die Soße geben und das ganze noch ein wenig köcheln, bis das Gemüse den richtigen Garzeitpunkt erreicht hat.

Mit Balsamicoessig, Gewürzen, Salz und Pfeffer abschmecken, eventuell kann man auch noch Chili dazugeben für den "Pfiff".

 

 

Ich persönlich mag überhaupt keine Auberginen (weswegen ich beim "Herings"-Salat gerne wüsste dass sie enthalten ist ;) ) und hab sie für das Rezept weggelassen. Im Ursprungsrezept waren auch gar keine Champignons, aber die passen sehr gut rein, und bilden einen prima Ersatz für Fleisch.

 

 

 

 

Eine Frage hab ich auch noch an die "Profis". Ich habe eine Freundin die sich vegan ernährt, und hin und wieder versuch ich mich dann an veganem Kuchen. Bisher nicht sehr erfolgreich, leider - abgesehen vom Mürbeteig-Apfelkuchen, der super schmeckt.

Ich hatte einen Bananenkuchen gebacken, der mit Sojamilch gemacht wurde. Das war... ähm, immerhin nicht trocken. Aber leider auch nicht so der Bringer.

 

Welche Soja- oder MAndelmilch/Hafer/etc-Produkte eignen sich denn am Besten, um Schmand oder eben Sahne zu ersetzen? Also für zB Cremes oder für diesen Bananenkuchen (denn da ging das Soja echt gar nicht :( )?

Mir sind die Dinger zum mal-probieren einfach zu teuer, und die Sojamilchreste (wir brauchten nur wenig für den Kuchen) bekamen dann die Hunde - das Zeug ist ja doch eher nichts für mich.

Ist da zB Mandelmilch besser? Hafermilch?

 

Wie sind eure Erfahrungen da?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Gestern gabs Zucchini und Süßkartoffeln aus dem Backofen, dazu Curry-Kichererbsen-Reis mit 2 verschiedenen Sojayoghurt-Dips (einmal Kräuter und einmal Harissa megascharf).

 

post-33151-0-65280500-1457985598_thumb.jpg

 

Heute gabs dann die Reisreste verfeinert mit frischem Bärlauch und Sesamtofu. 

 

post-33151-0-49251200-1457985606_thumb.jpg

 

Danach gabs noch meine geliebten Grünkohlchips mit meiner Lieblingsmarinade (Erdnusscreme+Chilli+etwas Salz+Olivenöl).

 

post-33151-0-65217800-1457985614_thumb.jpg

 

Richtig lecker wars. 

:)

 

 

Dann habe ich heute im Bioladen das erste Mal in meinem Leben frische Rote Beete und Mandeln in Schale gekauft. Wer Zubereitungstipps dafür hat, gerne  :) .

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sieht auch echt lecker aus.

Nur die Menge...da würde mein Magen nen Weinkrampf bekommen :P

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

mir schmecken die Rote Beete sehr gut mit einer Meerrettichsahne-soße warm, oder eben als rote Beete Salat kalt oder lauwarm.

 

Ich finde den Eingangspost super! mir geht es da nämlich ganz genauso und ich finde, man muss sich wirklich nicht drum streiten, wer am vegansten lebt, sonderen es geht darum, den Fleischkonsum, insbesondere aus Masttierhaltung einzudämmen. ich glaube, unterm Strich würde damit wesentlich mehr für die Tiere gewonnen, weil sich wesentlich mehr Menschen dazu durchringen könnten, weniger Fleisch zu essen, wenn nicht immer die Diskussion aufkäme, aber da ist ja Sahne drin, dann ist es ja gar nicht wirklich vegan. Am Ende können das die wenigsten durchhalten.

 

Ich hab es vegan versucht, hab mich durch alle Alternativen gefuttert und für mich festgestellt, die meisten Ersatzprodukte schmecken mir nicht,ußerdem hat es mir gesundheitlich nicht bekommen, hab Eisenmangel entwickelt und starken Haarausfall bekommen, brüchige Nägel etc. Ich esse aber sehr gerne Gemüseaufläufe, Nudelgerichte, Eintöpfe, Suppen, etc. die prima vegan oder vegetarisch gehen. als Sahne-Ersatz nehm ich sehr oft Kokosmilch, schmeckt mir besser als Soja. Für mich ist nicht mehr entscheiden ob es strikt vegan ist, es kann auf der Pizza also auch Käse drauf sein, und auf Parmesan bei Nudeln will ich auch nicht verzichten. Aber ich kann sehr gut auf  Wurst und Fleisch verzichten. Zu Hause essen wir sehr selten Fleisch, aber wenn wir was besonderes feiern wollen, gibt es auch mal Entenbrust oder Lammkotlett. Wurst gibt es gar nicht, auch weil ich nicht trau, was da drin ist. Wenn wir auswärts essen, kann es aber sein, dass mich mal ein Fleischgericht anmacht z.B. Wild oder Lamm oder wenn ich seh, die haben Biofleisch und dann hab ich auch kein schlechtes Gewissen und lass es mir schmecken und wenn es auf der Hütte nur noch den Brotzeitteller gibt, es ich denn auch und lass die Wurst nicht stehen.

 

Und bevor Essen weggeworfen wird, in der Arbeit z.B. wenn wir Empfänge haben, dann ess ich da auch die übriggebliebenen Rostbeefscheiben oder Parmaschinken, weil ich finde es ist noch mehr Sünde, wenn ein Tier umsonst gestorben ist.

 

bei uns gibt es auch oft Pilze, Humus liebe ich, thaländische Gemüsepfanne, Linseneintopf, Chilli sin Carne, Pizza aber mit Käse mit Gemüse, Kartoffelauflauf mit unterschiedlichen Gemüsen, es gibt aber auch mal Eiergerichte in der Hoffnung, dass es wirklich Bioeier sind.

 

Was das Kuchenbacken angeht, auch da hab ich mich versucht und ehrlichgesagt, da reicht meine Kochkunst nicht aus oder aber mein Geschmackssinn ist zu empfindlich. Mir hat bisher kein veganer Kuchen wirklich geschmeckt, außer eine Art Flammkuchen mit Apfel drauf, aber alles was mit Ei ist und aufgehen muss, schmeckt mir alternativ nicht. DA ich aber eh wegen der linie wenig Kuchen esse, obwohl ich ihn am liebsten jeden Tag essen würde, ist das auch nicht tragisch.

 

wie gesagt, ich find es viel effektiver, wenn möglichst viele Leute bewusster tierische Produkte konsumieren und bewusst auch mal drauf verzichten, so oft es ihnen eben genehm ist, als dass man das 100 % versucht und am Ende doch nicht durchzieht. und die Moralkeulte sollte man da stecken lassen. Es ist nicht notwendig, anderen das Essen zu vermiesen mit unappetitlichen Parolen oder umgekehrt, Leute, die sich für vegan entscheiden, lächerlich zu machen. Leben und leben lassen.

 

die Grünkohlchips haben mich neugierig gemacht. :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mal ne Frage zu Kalorien. Ich bin jemand der braucht relativ viel. (Klingt komisch is aber so)

Was ist denn in der veganen Küche schön Kalorienhaltig? Ok Nüsse weis ich aber was sonst noch so?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ganz einfach ein Benutzerkonto

Du musst ein Benutzerkonto haben, um Beiträge verfassen zu können

Registrieren

Deine Hunde Community

Benutzerkonto erstellen

Du hast ein Benutzerkonto?

Melde Dich an

Anmelden

×
×
  • Neu erstellen...