Jump to content
Dein Hundeforum  Der Hund
marcolino

Positive (Kommunikations-) Signale

Empfohlene Beiträge

Silkies   

Ach, du zählst auch die "weiterführenden" Lobworte dazu? Na dann wäre unsere Liste aber deutlich länger, ich lobe nämlich ziemlich gern. Jippie, wow, klasse, prima, oder auch - womit ich mir schon so manchen Lacher eingehandelt habe - "bist du schlau!" :lol: Und so dies und das... Na ja, ich denke, Freude muss man auch nicht groß konditionieren, das kommt an.

 

Mich hat aber sehr nachdenklich gemacht, wie viele der ursprünglich positiv belegten Signale ich mittlerweile mit unterschiedlichen Emotionen (Druck) belege. 

 

Das bleibt doch aber im Alltag gar nicht aus, oder? Wenn ich da an unser "unten" denke, da war ich einfach auch im Stress und in Angst um seine Gesundheit. Oder das "lass es", ganz ähnlich, manchmal erschrickt man selbst halt, hat Sorge dass etwas schief laufen könnte, und reagiert - tja, wohl so, wie man es selbst früher immer und immer wieder erlebt hat. Shit happens, in der Hitze des Gefechts greifen da manchmal einfach alte Muster. Ich finde nur wichtig, dass man nicht vergisst, was man damit eigentlich tut. Nämlich ein Signal vergiften. Durch dieses Bewusstsein bleibt es dann nämlich bei den wenigen Pannen, und wird nicht zu einer alltäglichen Routine.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Werde Teil unserer großen Hunde Community


×

Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Infos