Jump to content
Dein Hundeforum  Der Hund
Chaukin

Der Mastiff beim Agility...

Empfohlene Beiträge

Frau Mücke   

Sind diese kleinen Hopser wirklich so schädlich für den Hund :think: ?

 

Mücke zählt ja auch zu den Molossern und die macht tagtäglich beim Waldspaziergang freiwillig weitaus höhere und weitere Sprünge. Und das in einem ganz anderen Tempo ;) .

 

Und obwohl sie kein Agility kennt, kennt sie ein Kommando für springen. Das liegt in der Natur der Sache: Heben kann ich sie nicht, also muss sie im Notfall selber wo rauf- , runter- oder drüberspringen. Deswegen habe ich ihr das beigebracht.

 

Sie muss auch mindestens 3 x täglich in den Kofferraum rein- und rausspringen.

 

Sind eigentlich Pferde so komplett anders gebaut? Die haben doch auch ordentlich Masse und müssen im Reitsport noch weitaus höher springen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Schokoloki   

 

 

Sind eigentlich Pferde so komplett anders gebaut? Die haben doch auch ordentlich Masse und müssen im Reitsport noch weitaus höher springen.

 

Na ja, darum werden Pferde auch nicht mehr sonderlich alt....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Chaukin   

Echt? Ich dachte das liegt vor allem daran, dass die Turnierpferde überpusht werden....

 

 

Dann lieber ein anderer Molosser beim Agility: 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Silkies   

Mal vorneweg: Ich hab gar nix gegen Agility im speziellen und Hundesport im allgemeinen. Aber die meisten dieser "guck mal was für ein außergewöhnlicher Hund auch Agi macht" finde ich eher bedenklich. Ich erinnere mich auch, schon Clips gefunden zu haben in denen ein Basset Agility läuft, fand ich mindestens genauso grenzwertig. Zum einen natürlich aus dem rein gesundheitlichen Aspekt. Vor allem aber habe ich immer den Verdacht, dass es da mehr um den Spaß (bzw. die Profilierung) der Menschen geht als um die sinnvolle Beschäftigung des Hundes. Natürlich ist es auch für einen Mastiff schön, wenn er beschäftigt wird, oder für einen Basset. Ob aber das die richtige Variante dafür ist?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Emanuela   

Mal vorneweg: Ich hab gar nix gegen Agility im speziellen und Hundesport im allgemeinen. Aber die meisten dieser "guck mal was für ein außergewöhnlicher Hund auch Agi macht" finde ich eher bedenklich. Ich erinnere mich auch, schon Clips gefunden zu haben in denen ein Basset Agility läuft, fand ich mindestens genauso grenzwertig. Zum einen natürlich aus dem rein gesundheitlichen Aspekt. Vor allem aber habe ich immer den Verdacht, dass es da mehr um den Spaß (bzw. die Profilierung) der Menschen geht als um die sinnvolle Beschäftigung des Hundes. Natürlich ist es auch für einen Mastiff schön, wenn er beschäftigt wird, oder für einen Basset. Ob aber das die richtige Variante dafür ist?

Sagen wir es so; vielleicht wäre von der natürlichen Veranlagung der Tiere dieser und dieser Sport besser, aber wer sagt das es dem Hund gefällt?

Yuukan ist eine Mischung aus Border Collie und Labrador und jeder sagte mir; mach mit dem Dog Dancing (neben dem Hüten und Agi) wäre das SUPER für Borders und Labradore machen das auch nicht ungerne... Jaja, Yuukan hat es gehasst und ich hab es gehasst. Wir haben beide Dog Dancing gehasst und keinen Bock darauf gehabt, dass hab ich am Hund gemerkt und darauf geachtet.

Der Mastiff im Video sieht nun nicht wirklich wie eine gequälte lustlose Kreatur aus, wird nicht gehetzt, motiviert logisch ja, aber nicht gehetzt. Zum Schluss sieht man einen zufriedenen Hund der würdig für eine tolle Leistung gelobt wird. Und solange das nun kein tägliches Hobby wird, warum nicht?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Chaukin   

wenn man den parcouranpassen Kann für den speziellen hund, außerhalb jeglicher Wertung seh ich damit auch kein Problem. Und wenn ein basset auf ein Sofa springen Kann Kann er doch auch niedrige Hindernisse überspringen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
gast   

Och.. der Basset von meiner Mutter würde bestimmt beim Agility mitmachen. 
Der rennt und springt gerne durch die Gegend. Nur müssten die Hindernisse entsprechend niedrig sein. 

Letztes hat der gute Herr es sogar geschafft auf eine Kommode zu klettern. Man sollte Hunde bedingt durch die Rasse nicht unterschätzen. 

Klar sollte man immer auf die Gesundheit der Tiere achten aber ich glaube auch nicht, dass es so schlimm ist wenn ein Mastiff mal ein paar Hürden springt. So lange er Spaß und genug Muskeln hat. 

 

Auch ein Basset kann "abheben" ;)

12734035_1225516844128357_58584075877570

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
gast   

Ich maße mir da kein Urteil an, da bei meiner Rasse auch oft Vorurteile herrschen, bin mal übel beschimpft worden, weil die armen Hunden den Berg selbst rauflaufen mussten, wo doch jeder weiß, dass Chis Tragehunde sind und ein ander Mal weil sie im Schnee keine Mäntel tragen (brauchen meine Hunde definitive nicht!). Auch in der Hundeschule haben sie sich gewundert, wie hoch Chis springen können mit den kurzen Beinen. Wissen was ein Hund locker leisten kann, kann man doch nur, wenn man den Hund kennt, ich würde bei so einem Hund sicher vorher den Tierarzt befragen, evtl. hat das die HH ja auch gemacht.

 

Ich denke auch bei Schäferhund, Colli & Co gibt es Hunde, die mit Agility überfordert sind, ob gesundheitlich (HD) oder psychisch (wenn ich teilweise diese extrem aufgeregten Hunde sehe, kann ich mir nicht vorstellen, dass das auf Dauer gesund ist). Ich bin kein Fan von diesen Speed-Turnieren. Deshalb hat mir das Langsame eigentlich gut gefallen, ich hatte auch nicht den Eindruck, dass der Hund überfordert ist, aber ich denke, der Parcour müsste nicht gar so lang sein. Ansonsten fand ich ihn eine ziemlich coole Socke.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
gast   

Ich finds Schwachsinn auch als "Beschäftigung" für so nen Hund.

 

Generell der Zirkus...is nich meins.

Soll doch das Frauchen zur Belustigung selbst den Parcour machen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Juline   

Hm.

 

Grenzwertig finde ich einfach, einen Hund derart von einem natürlichen Körperbau wegzuzüchten, dann aber natürliche Bewegungen zu erwarten /zu verlangen.

 

Das betrifft nicht nur Molosser, aber die zum Teil auch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

×