Jump to content
Hundeforum Der Hund
JeKo30

Hund beißt Kind beim anleinen

Empfohlene Beiträge

Ich hab hier ja weiss Gott nen Kilometerfresser und Hauptsache raus, mittendrin dabei, immer Spass, ich liebe meine Familie und die Nase im Wind. Wenn hier nachts aber mal wegen Bruellerei meines Sohnes staendig Licht angemacht, geredet, getroestet, hin und hergelaufen wird usw. erwarte ich nicht, dass sie morgens bzw. mehrmals am Folgetag dann happy um mich herum huepft und stundenlang raus will.

 

Macht sie auch nicht und wenn es mein Terminplan zulaesst warte ich morgens ab, bis sie sich von sich aus meldet. Was soll ich mich raushetzen, wenn sie dann eh nur noergelt ?

Hunde zeigen ihren Stress doch meist erst, wenn es gar nicht mehr anders fuer sie geht und dann schreit der Mensch sofort auf. Bisschen logisch denken ab und an, Mitgefuehl zeigen, Koepfchen einschalten und dann laeuft einiges leichter.

 

Und ne 15jaehrige....

Meine Guete, die ist fast erwachsen und kann das schon kapieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Vielleicht einmal probieren was passiert, wenn die abendliche Gassirunde ausfällt? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hat jetzt nichts damit zu tun, aber ja, hunde können sehr viel kompensieren. Als meine aussi hündin alt wurde, bekam sie grauen star. Wir bemerkten zwar dass sie das bällchen nicht mehr so gut fing und dass sie manchmal den türrahmen mit der schnauze mit nahm, das resultat schockte uns aber dann doch. Sie war da auf einem auge komplett blind max hell/dunkel unterscheidung und auf dem anderen 20-30% sehfähigkeit. Wobei ich nicht denke dass der hund schlecht hört und sich erschreckt. Da würde er dann plötzlich rumfahren. Man sieht ja auchvwenn der hund einen schreck bekommt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also abends muss mein Hund raus, der Garten ist bei uns kein Löseplatz (maximal für Notfälle, Durchfall oder so). Und einmal Pipi machen würde mir auch nicht reichen für eine ruhige Nacht, der soll sich leer pullern.

Wenn er keinen Bock hätte, müsste er trotzdem, ich müsste mir also was einfallen lassen, ihm das ganze Prozedere angenehm zu machen, mit Leckerlie, Spiel oder was auch immer. Nun hatte ich noch nie Hunde, die morgens, abends, bei Regen oder Sturm keinen Bock hatten und noch dazu wären sie alle leicht zu motivieren gewesen.

Wenn man nun aber einen hat, bei dem abends irgendwann die Rolläden runter macht, und einfach nicht will ... muss er dann raus? Also, viele sagen ja, dass ihre Hunde locker von 18-8 Uhr anhalten und selbst dann noch eher unwillig aus dem Haus gehen. Ich könnte das gar nicht ertragen, weil ICH immer denken würde, mein Hund mus bestimmt ganz dringend... (Vermutlich, weil ich der Zeitspanne x-mal Pipi gemacht habe) . Aber wenn das offensichtlich nicht so ist, dann kann er doch auch drinne bleiben (oder eben den Garten nutzen, wo das erlaubt ist) ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

So - jetzt schiesse ich hier mal ins "Kraut". Ich habe zwar nur einige Seiten gelesen, habe schwer festgestellt, das hier einige User wohl die TE und ihre Kids besser kennen als diese selbst. Und von sich auch auf die 15jährige des TE schließen.

 

Ich hatte auch mal ein ähnliches Problem wie die TE. Mein Hund wollte auch nicht raus sondern lieber schlafen. Jegliches anleinen oder aus dem Körbchen locken hat er versucht zu verhindern. Was haben wir gemacht? Wir sind halt dann mal ein paar Mal nicht mit ihm Gassi gegangen. Meistens kam dieses "nicht wollen" wenn er zuvor mit spielen oder anderen Tätigkeiten ausgelastet war. Also haben wir ihn dann mal ein paar Tage in Ruhe gelassen. OK - ab und an musste ich dann mal nachts zu pipi machen mit ihm raus. Aber das war OK.

 

Nach den paar "Ruhetagen" hat sich dann das Thema von selbst gelöst und der Hund ging wieder gerne - auch mit meiner Tochter - raus.

 

Übrigens: nicht alle 15jährigen Jugendlichen gehen mit dem Hund raus nur um heimlich zu rauchen oder sich mit Jungs zu treffen. Ich habe hier auch eine 16jährige sitzen, die mit 15 nicht zum rauchen mit dem Hund rausging, sondern weil der Hund raus musste und ich arbeiten war. Und wenn er sich nicht von ihr hat anleinen lassen, dann hat das eben mein Sohn oder mein Mann gemacht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Was bleibt übrig als zu spekulieren, wenn die meisten weiterführenden Fragen von der/dem TE nicht beantwortet werden?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • 16 Wochen - Springt hoch-beißt+bellt.

      Hallo.   Meine Aussie Dame ist nun 16 Wochen alt, am Dienstag hat sie die dritte Impfung erhalten... und seitdem haben wir (wieder  ) das Problem...   Wenn wir auf unsere Gassirunden unterwegs sind, beißt sie entweder am Anfang der Runde oder gegen Ende in die Leine hinein..bellt und/oder springt dabei hoch. Wir versuchen es mit " nein " bzw. " stopp " zu unterbinden..welches meist funktioniert.... nur heute hat sie sich so dermaßen hinein gesteigert.Sie hat in die

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Rüde 6 Monate Labbi-mix, schnappt und beisst Kinder

      Hallo, ich bin auf der Suche nach Rat.   Wir haben unseren Labbi-Mix seid der 9 woche,  anfangst war alles in bester Ordnung,  die Kinder (7&11 Jahre) waren total happy. Die Kinder sind beide mit einem Rottweiler aus der Familie gross geworden und kennen somit den Umgang mit Hunden. Wann der hund Aufmerksamkeit haben möchte und wann Ruhezeit ist usw. So nun mein Problem mit unserem Hund, vor ca. 8 Wochen ging das massive beissen los in die Hände und wenn die Kinder sich i

      in Junghunde

    • 5 Monate Welpe, beißt in die Leine, Klamotten und knurrt mich an

      Hallihallo! Unser Welpe 5 Monate, Labrador/Terrier Straßen Mix (mitten im Zahnwechsel), beißt ständig in die Leine und knurrt mich dabei an und beißt.    Will man das ignorieren und dreht sich weg/erstarrt dann beißt er mir so fest in die Beine und den Po das ich es dann nicht ignorieren kann und doch ein strenges Nein sage und ihn dann mit Mühe (weil er um sich beißt) hochnehme um ihn zu beruhigen.   Zuhause ist es manchmal so das er an uns knabbern will und spielerisch

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Nagt und beißt alles an?!

      Hallöchen,   Unsere Rosie ist nun 11Wochen alt und seit knapp 2Wochen bei uns. Die Stubenreinheit sitzt noch nicht 100% aber sie meldet sich bereits schon wenn sie raus muss.. außer sie puscht sich selbst hoch.(dazu gleich mehr) Sitz und den Handtouch haben wir bereits geübt und das sitzt eigl auch ganz gut.Auf dem Spaziergang läuft sie nun in ruhigeren Ecken allein und legt sich auch ab,wenn wir uns auf eine Bank setzen. Letzteres wir v.a. bei etwas größeren Runden beim

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Hund beißt Katze und wird erschossen

      https://www.badische-zeitung.de/polizisten-erschiessen-kampfhund-in-offenburg-auf-offener-strasse?fbclid=IwAR0NDv6PFK_On9mWDdWY9iVs6DPe3ES_BZpUnrqLYHeSGcgtaFRk3e2sEoU   Das kann doch wohl nicht wahr sein... Sicher ist es schlimm, dass der Hund eine Katze totbiss, aber dafür erschießt die Polizei ihn auf offener Strasse?

      in Aktuelles & Wissenschaft

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.