Jump to content
Hundeforum Der Hund
UliH.

Junghund verweigert Gemüse und kH

Empfohlene Beiträge

Daran musste ich gerade heute Morgen denken, als Bolle sein Frühstück nicht angerührt hat. Allerdings ist der nicht läufig, hoffe ich zumindest. :D

Ich stell mir eine panische Hilde vor, wie sie auf dem Spaziergang einem anderen HuHa begegnet:

"Tun sie Ihre Hündin anleinen! Mein Rüde ist läufig!"

:lol:

Das Gesicht des anderen würde ich gerne sehen :lol:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Interessant. Hat sie auch einen Grund dafür genannt?

 

Aber ja, Eva :) - ich dachte aber, dass du selber mit drauf kommst ;)  :)

 

Motsi war ab dem 20.12.2015 in der ersten Hitze. Die Stehtage waren vor ca. 8 Wochen.

Lt. Tierarzt ist das durchaus normal, dass eine Hündin während der Scheinträchtigkeit weniger bis gar nichts mehr frißt.  

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ups, dann eben Scheinträchtigkeit statt Läufigkeit. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hilde, da ich noch kein intaktes Mädel hatte, habe ich doch mit keiner Wimper daran gedacht ;)  :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Da kan ich auch was beitragen: Mücke hat immer rund um den "Geburtstermin" extrem schlecht gefressen. Da wurde dann sogar Pansen pur verschmäht. Wie beim Motsi hat das langsam begonnen mit aussortieren und hat sich dann gesteigert, bis sie oft nur mehr ein 1/4 der Gesamt-Tages-Ration gefressen hat.

 

Spannenderweise hat sie in dieser Zeit zum Teil das Trockenfutter lieber gefressen, als Frischfutter :think: .

 

Ich habe ihr in dieser Zeit den Napf dann tatsächlich immer nur sehr spärlich befüllt, um nicht ständig Futter wegkippen zu müssen. Sobald sie dann angefangen hat, den Napf fein säuberlich leer zu lecken, wurden die Rationen wieder gesteigert :D

 

Man gewöhnt sich dran ;).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Macht es biologisch Sinn als Hündin gerade während der (Schein)trächtigkeit zu mäkeln? Hm...Vielleicht ändern.sich in dieser Zeit nur die Essgewohnheiten und Vorlieben. Ich würde wahrscheinlich Trockenfutter geben, wenn die Hunde das lieber mögen. Nach dieser Zeit kann man ja wieder das Futter umstellen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Eva, das hat mich auch immer gewundert, müsste ja eigentlich genau anders rum sein. 

 

Klar habe ich ihr in dieser Zeit das Futter gegeben, das sie mochte. Wenn es TroFu war, hat sie eben das bekommen. Aber selbst davon hat sie deutlich weniger gefressen als normal. Die Leo-Hündin einer Freundin hingegen legt in der Scheinträchtigkeit immer ganz ordentlich zu.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

LouLou frisst zwei-drei Tage vor der Läufigkeit wenig bis gar nicht. Während der Läufigkeit normal.

In der Scheinschwangerschaft immer ziemlich normal, aber eher viel, also sie frisst sich Speck an.

Ich lasse sie auch in einem gewissen Maß, weil ich ja weiß, dass die Mäkelphase kommen wird.

Sobald sie dann meint sie hätte nun bald Welpen, dann wird es chaotisch.

Erstmal alle Körbchen durchwühlen und "Wurfplatz" vorbereiten.

In den auserwählten Platz wird auch einmal reingepinkelt. (Kennt das hier noch wer?)

Aber nur einmal, auch wenn es gereinigt wurde nicht wieder.

Dann kommt sie scheinbar nieder und die Scheinmutterschaft beginnt.

Sie bringt mir ein bis drei Welpen auf die ich aufpassen soll. In dieser Phase frisst sie fast gar nichts.

Dann entziehe ich ihr jegliches plüschiges Spielzeug und sie hört langsam auf zu jammern.

In dieser Phase sind wir seit gestern. Futter ist immer noch sehr nebensächlich, sie lässt die meisten

Mahlzeiten aus. Erst wenn der Hunger wirklich drückt, nimmt sie wieder was.

Allerdings ist das in spätestens einer Woche vorbei.

Sie wird auch wieder deutlich schlanker. Keine Ahnung ob das in der echten Schwangerschaft

und Mutterschaft ähnlich abläuft. Ich kann mir aber vorstellen, dass Hundemütter ohne Betreuung

die ersten Tage schlicht nicht dazu kommen zu fressen, weil sie ihre Welpen nicht verlassen können?

Ihren Lieblings-Welpen gebe ich ihr dann nach drei Wochen probehalber zurück.

Jammert sie und trägt ihn rum, wird er wieder weggeräumt.

Das probiere ich immer wieder alle paar Tage, bis es wieder nur ein Spielzeug für sie ist.

Ups jetzt bin ich abgeschweift.

In dieser Mäkelphase ist es völlig egal was ich anbiete. Von TroFu, NaFu, Pansen bis Leberwurst

alles ausprobiert. Sie hat einfach keine Zeit und auch nicht den Kopf dafür.

Das ist, was ich eigentlich mitteilen wollte. :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Huhu Uli... Kerli frisst auch eher nur Fleisch... Kh und Gemüse nur mit "langen" Zähnen oder er sortiert aus... 

Pürieren bringt auch nix...(Er guggt mich an,guggt zum Napf und geht dann los)

Bei TF siehts genauso aus...

Er bekommt nun ab und zu Nassfutter(Dose) und ansonsten Fleisch und Innereien usw...

Ich hab bei der Fütterung auch kein schlechtes Gewissen ,wenn ich bedenke,dass die damaligen Hunde mit Essensresten der Menschen ernährt worden sind...und diese auch alt geworden sind...

Kei Argument,ich weiß...

Ich glaub deiner Motsi geht es super gut  :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bei sunny war es auch so. 2 Tage garnichts und davor uns danach nur sehr mäkelig. Zu dem war sie mit den imaginären Welpen zu beschäftigt.

Falls motsi da noch Problem mit bekommt oder hat frag mal deine TA nach Hormonrn oder was man da gibt damit es abschwächt..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ganz einfach ein Benutzerkonto

Du musst ein Benutzerkonto haben, um Beiträge verfassen zu können

Registrieren

Deine Hunde Community

Benutzerkonto erstellen

Du hast ein Benutzerkonto?

Melde Dich an

Anmelden

×
×
  • Neu erstellen...