Jump to content
Hundeforum Der Hund
gordon999

Pauline hat erhöhte Harnstoff-Werte im Blut

Empfohlene Beiträge

Hallo,

wir waren gestern zum Check-Up beim Tierarzt und dabei kam leider heraus, dass mein Dackel Pauline ( 12,5 Jahre) erhöhte Harnstoffwerte hat Normalwert: 9,2 - 29,2 mg/dl, Paulines Wert: 37,6 mg/dl)  :( . Der Kreateninwert ist an der oberen Grenze (1,4 mg/dl) Sie hat jetzt erst einmal ein Diätfutter bekommen und soll in 3 Wochen zur Kontrolle kommen.

Seit Pauline 2 Jahre alt ist, wissen wir, dass sie eine Mitralklappeninsuffizienz, für die sie seit vielen Jahren fortecor als Medikament erhält.

Momentan  trinkt sie zwar etwas mehr als  früher, ist aber ansonsten fit, finden wir. Wir machen uns jetzt natürlich große Sorgen um unsere Maus.....

Weiß jemand, was man ihr homöopathisch wegen des Nierenproblems geben kann?

Ich werde nächste Woche auf alle Fälle auch noch zur Tierheilpraktikerin gehen, möchte aber im Vorfeld schon mal wissen, ob jemand mit dieser Diagnose gut homöopathische Erfolge hatte.

L.G.

Bettina

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wahrscheinlich habt ihr ein Nierendiätfutter bekommen?

Hat Paula vorher auch Fertigfutter bekommen?
Wenn ja, seid ihr damit schon mal ganz gut beraten :)

 

Vielleicht gibt es das ja auch als Nassfutter?

 

Ich hab allerdings die Erfahrung gemacht, dass wenn die Blutwerte schon Verschlechterungen in den Organen anzeigen, dieses Problem schon länger (unerkannt) besteht.

Ich würde da die Nieren auch mal schallen lassen.

 

Gab es einen bestimmten Grund für das Blutbild?

Oder einfach nur mal ein normaler Check up?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Halo Tina,

danke für die Antwort :). Ja, wir haben Nierendiätfutter vom Tierarzt bekommen. Das gibt es sowohl als Nass-, als auch als Trockenfutter. Meine Hunde bekommen eigentlich immer von jedem etwas, also mal nass, mal trocken, mal barf :D 

Grund für das BB war einmal ihr Alter, ihr Herzproblem und das vermehrte Trinken in letzter Zeit.

L.G.

Bettina

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Bettina, tut mir leid, dass Pauline Probleme hat. Vielleicht hat sie nur eine akute Nierenerkrankung. Sollte es jedoch schon chronisch sein, gibt es homöopathisch

Thuja occidentalis C5, das die Erkrankung verzögert. Nierendiätfutter bieten viele Haustier-Onlineshops an, auch Amazon - dort ist es mit Sicherheit günstiger,  als beim TA.

Ich drück Dir die Daumen, dass es noch keine CNI ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Hallo, wir waren gestern zum Check-Up beim Tierarzt und dabei kam leider heraus, dass mein Dackel Pauline ( 12,5 Jahre) erhöhte Harnstoffwerte hat Normalwert: 9,2 - 29,2 mg/dl, Paulines Wert: 37,6 mg/dl)   . Der Kreateninwert ist an der oberen Grenze (1,4 mg/dl) Sie hat jetzt erst einmal ein Diätfutter bekommen und soll in 3 Wochen zur Kontrolle kommen.
War sie nüchtern bei der Blutabnahme und um wieviel Uhr wurde das Blut entnommen?  

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sorry, aber ich gebe nichts um solche Informationen. Nach meiner Erfahrung haben die meisten HH nur irgendwas von den Erklärungen ihres Ta verarbeitet und werfen vieles durcheinander. Setze den kompletten Laborbefund als Foto hier ein und man kann weitersehen ( Namen kannst du ja schwärzen ). 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Vielen Dank für eure Antworten!! Also die Blutabnahme war am Nachmittag und sie war nicht nüchtern. Bei der nächsten Kontrolle soll dann noch der Urin untersucht werden.  
Anbei schicke ich den kompletten Laborbefund von gestern. Ich denke nicht, dass ich etwas falsch verstanden habe, denn ich habe ja auch keinerlei Diagnosevermutung oder sonst was gestellt :D . Ausserdem ist mein Mann Humanmediziner und so ein klein wenig kenne ich mich mit den Fachbegriffen mittlerweile auch aus, wobei Hund uns Mensch ja doch in den Werten oft variieren   :P

Befunde_Pauline-2.pdf

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Also die Blutabnahme war am Nachmittag und sie war nicht nüchtern. Bei der nächsten Kontrolle soll dann noch der Urin untersucht werden.  
Dann tritt die Ergebnisse in die Tonne, sie haben keine Aussagekraft.

 

Morgens nüchtern nimmt man Blut ab. Schade, dass dein Tierarzt dir das nicht sagt.  

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Öhm...nein? Hund muss nicht für jede Blutuntersuchung zwangsläufig nüchtern antreten. Mensch übrigens auch nicht :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Harnstoff reagiert aber stark auf vorherige Fütterung und der Kreatininwert steigt im tageszeitlichen Verlauf um ein Vielfaches. 

 

Wahrscheinlich wären beide Werte vollkommen okay, wenn das Blut morgens nüchtern genommen worden wäre.  :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.