Jump to content
Hundeforum Der Hund
Frau Mücke

Allergie auf Futtermilben - Erfahrungen und Tipps gesucht

Empfohlene Beiträge

Bei Mücke wurde vor zwei Tagen eine Allergie auf Futtermilben ausgetestet. Nun hab ich angefangen, mich ein wenig in die Materie einzulesen und einzudenken und allmählich tauchen immer mehr Fragen statt Antworten auf ;-)

 

Trockenfutter:

Es gibt Hersteller, die damit werben, dass ihr Trockenfutter auch für Milbenallergiker geeignet ist. Kann man dem trauen? Mücke hatte schon längere Zeit immer wieder mal Juckreiz, aber ein akuter Allergieschub dürfte durch das Wolfsblut Alaska Salmon ausgelöst worden sein. Das Futter ist aus der "Allergy line" und getreidefrei, den Sack hatte ich ganz frisch aufgemacht und dann in einer luftdicht verschlossenen Futtertonne aufbewahrt.

 

Leckerlies:

Sämtliche Trockenleckerlies wie Lunge, getr. Pansen, getrocknete Fleischwürfel etc. sind dann ja auch Milbengefährdet? Gibt es da Unterschiede?

 

Vertauenswürdige Infos

kennt jemand eine vertrauenswürde Seite mit umfassenden Informationen zu diesem Thema?

 

Barfen:

Mücke wird zu 2/3 gebarft. Sie bekommt dann allerdings immer auch Nudeln, Reis, Haferflocken, Buchweizenflocken, Kartoffelflocken usw. dazu. Diese Lebensmittel könnten dann ja genauso von Futtermilben befallen sein? Oder ist das eher nicht zu erwarten?

 

Fragen über Fragen, ich würde mich sehr über ein wenig Starthilfe bei diesem Thema freuen.

 

 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich hänge mich mal mit dran, wenn es für dich ok ist ... wäre ja Blödsinn gleichzeitig noch einen Thread zu eröffnen.

 

 

Ich hätte da noch eine zusätzliche Frage:

 

Wie sieht es mit den Milben in Reinfleischdosen aus?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Klar ist das OK!  Hat einer deiner Hunde auch eine Milbenallergie?

 

Und ich erweitere um: wie sieht es mit Milben im Dosenfutter aus?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja Renate, Futter- und Hausstaubmilben ... wie deine Mücke. Aber wir kommen nicht weiter ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das Problem dabei ist, dass solche Allergien selten allein auftauchen. Zum Beispiel Lachs wie im oben erwähnten TroFu ist auch ein sehr häufiger Allergieauslöser. Außerdem decken diese Tests ja auch lange nicht alles ab. Hübsch zum Beispiel, wenn zu den Hausstaubmilben auch eine Reaktion auf Waschmittelrückstände kommt...

 

Was ich generell sagen kann: Ja, in Mehl, Nudeln, Reis etc. können durchaus auch Milben vorkommen. Weshalb ich da auf frisch gekochte Kartoffeln ausgewichen bin, alternativ kann man natürlich auch größere Mengen kochen und einfrieren. Und was die Aufbewahrung vom TroFu angeht, luftdichte Tonne reicht leider nicht, denn bei jedem Öffnen kann ja was reinkommen. Wenn der Hund also wirklich stark reagiert, dann bleibt wiederum nur portionsweise einfrieren.

 

Ähnliches gilt für Leckerli und Kauartikel. Wenn man eine ganz frische Charge eines guten Herstellers erwischen kann und das Zeug dann daheim sofort einfriert, sollte es gehen. Ansonsten: Selbst machen. Für den Krümel koche ich kleine Fleischbällchen oder stecke Fleischscheiben in den Dörrautomaten, danach kommt das - tadaaaa - sofort in den Frost. Es ist wirklich lästig, aber was hilfts?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  :o :o :o

 

Ich muß zugeben, das hatte ich mir alles ein wenig einfacher vorgestellt :blink: . Langsam dämmert mir die ganze Tragweite :ph34r: . Aber nu .... nützt ja nix.

 

Gehen die Milben denn prinzipiell auch zB an rohes Fleisch oder in erster Linie an trockene Sachen?

 

Gekochte Hühnerbrust, zwei oder drei Tage im Kühlschrank aufbewahrt - OK oder nicht OK?

 

Käse? Wie sieht es mit Käse aus?

 

Ja Renate, Futter- und Hausstaubmilben ... wie deine Mücke. Aber wir kommen nicht weiter ...

 

Ohje, vielleicht ist tatsächlich auch noch eine andere Allergie dabei? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wie sicher ist die ausgetestete Allergie?

Ich hatte auch mal einen ausgetesteten Hund (Hausstaub und Futtermilben).Es wurde und wurde nicht besser.

Dann traf ich auf einen recht pragmatischen TA,der meinte,er hielte eh`nix von den Tests ( ;) )...hat den Hund auf Pilzbefall behandelt und....Bingo!

Kann bei euch natürlich auch ganz anders sein - fiel mir nur gerade so ein wegen "ausgetestet" und der Aussagekraft von solchen Tests.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das alles jetzt ohne Gewähr... Meines Wissens nach ist Fleisch meist eher nicht gefährdet, auf Käse dagegen können sich die Milben durchaus aufhalten und vermehren. Gekochtes Fleisch bewahre ich auch bis zu drei Tagen im Kühlschrank auf, das scheint in Ordnung zu sein.

 

Ganz generell würde ich bei nachgewiesener Allergie gegen Futtermilben auch andere nicht ausschließen. Zumindest sind nahezu alle Hunde mit Futtermilbenallergie, die ich kenne, auch zusätzlich noch gegen irgend was anderes allergisch.

 

Was die Tests angeht, die sind nicht absolut zuverlässig. Allerdings bieten sie einen guten Anhaltspunkt für die Suche. So habe ich es bei Sandor auch zunächst mit einer Ausschlussdiät aus Pferd und Kartoffel versucht, hat nichts gebracht. Tja, konnte auch nicht, auf Pferd reagiert er nämlich auch... In so fern sind diese Tests als Starter hilfreich. Indem man nämlich zunächst gezielt herausgreifen kann, worauf der Hund keinesfalls reagiert (in dieser Beziehung stimmen die Tests wohl), und dann auf dieser Basis nach und nach anderes dazunehmen. Was allerdings eine ziemlich genaue und differenzierte Beobachtung erfordert, wenn eben nicht nur bestimmte Futtermittel, sondern auch Milben oder anderes nicht getestetes dazu kommt. Jedenfalls ist es so, dass nicht alles, was der Test anzeigt, auch Sympthome auslösen muss; aber meist alles, was der Test als harmlos einstuft, auch harmlos ist. Zumindest zu diesem Zeitpunkt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Laut Test nein. Aber der Test auf div. Futtermittel ist ja auch nicht unbedingt genau. Auch bei Gräser/Pollen gab´s keine Ergebnisse.

 

Ich hatte jetzt, mangels Gefriermöglichkeit, eine Zeit Reinfleischdosen füttern müssen ... vielleicht reagiert er auch auf die Zusätze, aber auch bei Frischfleisch war ja keine Ruhe. Jetzt hab ich wieder einen Gefrierschrank und darin sind (ursprünglich 46) Suppenhühner.

 

In 2014 und in 2015 fing die extreme Juckerei im Frühjahr an und dieses Jahr ist die Natur ja etwas früher dran ... vielleicht auch ein Zusammenhang.

 

Auf Pilzbefall wurde Max letztes Jahr getestet ... negativ ... wär ja zu einfach gewesen :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das ist interessant, bei uns läuft es nämlich genau umgekehrt: Über den Winter kratzt sich der Krümel ziemlich viel, im Frühjahr flaut es wieder ab, und den Sommer über ist in dieser Beziehung Ruhe - na gut, so viel Ruhe wie einem die Grasmilben eben lassen... Schon irre, oder?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Wintertaugliche Gassilampe gesucht

      Hat jemand einen Tipp für eine ordentliche Taschenlampe mit Kunststoff-Gehäuse?   Meine ‚Muss‘-Anforderungen sind: - Seitlicher Taster. Ich halte die Lampe zusammen mit Kasis Flexi in einer Hand und will sie schnell ein- und ausschalten können. - Formfaktor 1x 18650 oder notfalls 2x AA (hintereinander...) Akku. 1x AA hatte ich, ist mir zu kurz. - Öse für eine Handschlaufe. - Maximale Leistung min. 1W bzw. >100lm und noch wenigstens eine „Sparstufe“ mit geringerer

      in Hundezubehör

    • Neue Behausung gesucht

      Hallo ihr Lieben   Sury´s Iglu ist fast 6 Jahre alt und hat irgendwie Probleme mit dem Klimawandel.       Ich suche also etwas neues. Ähnliches. Es soll etwas besonderes sein, nicht zu kitschig, möglichst ohne rot oder Abweichungen. Schwarz ist bei ihr auch nicht so richtig praktisch Grundfläche Minimum 45  x 45 cm. Gut waschbar  (was der Iglu leider nicht war) Ziemlich geschlossen. Sie mag nämlich, dass nicht sieht wenn sie drin liegt;

      in Hundezubehör

    • Tibet Terrier- Besitzer gesucht

      Haiii, Ich hab jetzt nur ältere Beiträge zum Thema Tibet Terrier gefunden. Wer hat einen? Würde mich freuen wenn Ihr schreibt wie Ihr zu der doch seltenen Rasse gekommen seit und vielleicht auch ein Bild von euren Hunden :-) Gibt ja doch sehr unterschiedliche aussehen. Zu mir ich habe einen 8 Monate alten Tibi der etwas zu klein geraten ist 38 cm klein. Vielleicht wächst er ja noch. Er ist ein ganz lieber und überraschender Weise nicht stur. Sagt man der Rasse ja nach. Ich freue mich auf

      in Hüte- & Treibhunde

    • Hund jammert beim Autofahren - Trainer gesucht

      Hallo zusammen,   ich brauche mal wieder einen Tipp von euch. Der Hund von meinem Freund jammert extrem beim Autofahren, dass ist abhängig davon mit wem er fährt bzw wer mit im Auto ist...   Sobald mein Freund oder seine Mutter mit im Auto sind geht der Spaß nach den ersten paar Metern los, er jammer und fiept bis wir aussteigen. Wenn nur ich mit ihm fahre dann ist er ruhig, er legt sich sogar und ist auch über eine längere Strecke ruhig und entspannt.   F

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Wuschel-, Zottel- oder Lockenhund gesucht

      Wie manche mitbekommen haben, möchten wir wieder einen Hund adoptieren. Jemand hat mich auf die Idee gebracht, euch mal zu fragen, da es ja unzählige, auch kleinere Tierheime und Vereine gibt, die ich gar nicht alle finde im Netz. Deshalb gebe ich hier mal die Eckdaten unseres Traumhundes an, vielleicht kennt ja der eine oder andere einen Hund, der zu uns passen könnte.   1 - 4jährige mittelgroße bis große Hündin, wuschelig, zottelig, lockig oder fransig, Farbe egal. Einen B

      in Plauderecke

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.