Jump to content
Hundeforum Der Hund
UliH.

Ist Homöopathie wirksam?

Empfohlene Beiträge

Grams auf der Skepkon :)

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Huhu... Zum Thema Warzen...

@Eva . Mein Hund hatte/hat "Warzen" an seinen Lefzen...

Ich versuchte es homöopathisch... Funktionierte nicht...

Das konnte auch nicht funktionieren,weil es keine Warze war(auch wenn es so aussah)...

Es stellte sich heraus,dass es an seiner Kieferfehlstellung liegt. Seine oberen "Reißzähne" stießen durch diese Fehlstellung auf die Lefzen und diese verhärteten sich... Also keine Warze..

Vielleicht ist es bei Cliff ja gar keine Warze

Entweder die Reißzähne oder nicht, was sind denn "Reißzähne"?

Tipp: Reißzähne sind nicht die langen Eckzähne, die nennt man "Fangzähne" (Canini).

https://de.wikipedia.org/wiki/Zahnformel#Hund

 

-->

http://www.lpdental.cz/images/thumbs/176-1200x800.png

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Etwas OT, aber doch auch interessant, weil die Sprache auch ab und zu auf die Kosten einer medizinischen Behandlung kommt.

(Homöopathie verursache weniger Kosten als schulmedizinische Behandlungen)

 

Die Techniker Krankenkasse, die selber damit wirbt,, die Kosten für homöopathische Behandlungen für ihre Kunden zu übernehmen, hatte eine Studie in Auftrag gegeben, um die Ausgaben für eben solche Therapien mit herkömmlichen zu vergleichen.

 

Herausgekommen ist, dass homöopathische Therapien in allen Bereichen teurer waren; in manchen nur sehr gering teurer.

 

Grundfrage war "Can Additional Homeopathic Treatment Save Costs? A Retrospective Cost-Analysis Based on 44500 Insured Persons"

 

Result: "Data from 44,550 patients (67.3% females) were available for analysis. From the societal perspective, total costs after 18 months were higher in the homeopathy group (...) than in the control group."

 

Hier eine PDF mit den gesamten Ergebnissen https://t.co/bC4z54DIQv

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Homöopathie, was ist dran!

      Ich habe endlich mal was gefunden was mich an der Homöopatie interessiert hat. Vieles war z.B. Hahnemann total unbekannt, z.B. läßt sich nicht alles unbegrenzt verdünnen, heute wissen wir das beim Atom schluss ist. Beim "Gedächtnis" des Wasser hakts auch gewaltig, wenn es so was gäbe, was ist mit dem Gedächtnis bevor die Homöopatie zuschlug? Wasser kann nicht bei null anfangen, schließlich hatte es einen langen weg bis in die Herstellung der Präparate. Schaut mal den Film:  

      in Aktuelles & Wissenschaft

    • Homöopathie

      Also mein Hund ist jetzt 13 und hat arge Probs mit seinen Zähnen. Leider hat er nur noch wenige, trotz regelmäßiger Zahnsanierung beim TA. Am rechten unteren Fangzahn ist die Zahntasche sehr goss und entzündet sich regelmäßig. Freitag gabs erst mal ein Gel zum Auftragen vom Doc , Antibiose wollte der TA erstmal vermeiden, da Odin im Oktober erst 10 Tage Antibiose nehmen musste. Mein Ta meinte, vielleicht würden Globuli helfen. Ich selbst habe nur Erfahrung mit Rhus Tox. Hat jemand

      in Hunde im Alter

    • Injektions-Lösung über Futter geben? Ist das wirksam?

      Hallo   Ich habe von unserem TA Solidago compensium bekommen und soll es alle zwei Tage über das Futter geben. Zu Hause (natürlich nach der Fütterung ) habe ich im I-Net nachgelesen und festgestellt, dass es ja eigentlich als Injektion gedacht ist.   Hat sich unser TA vielleicht vertan oder ist das tatsächlich möglich und es wirkt dann auch noch?   Hat jemand von euch Erfahrung damit?   Danke

      in Hundekrankheiten

    • Meta-Studie zur Homöopathie

      Ein Artikel zu einer Meta-Studie (also eine Studie, die Studien auswertet) über den therapeutischen Effekt von Homöopathie. Wer es nicht liest, zeigt, dass er schlicht und einfach, nicht wissen will, wie es wirklich ist. http://www.independent.co.uk/life-style/health-and-families/health-news/homeopathy-therapeutic-dead-end-systematic-review-no-evidence-it-works-a6884356.html

      in Hundekrankheiten

    • Homöopathie...

      Für mich ein interessanter Artikel, für Andere sicher ein rotes Tuch.    http://m.welt.de/vermischtes/article147000535/Als-waere-ich-aus-einer-Sekte-ausgestiegen.html   Naturheilkundliche Ansätze finde ich super, Phytotherapie etc. Aber Homöopathie kann ich einfach nicht ernst nehmen und habe auch noch nie eine Wirkung festgestellt. Nicht mal der für Fofi angekündigte Harndrang nach der Verabreichung von homöopathischen Tropfen durch eine Tierheilpraktikerin, fand statt. Es ist einfach gar n

      in Gesundheit

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.