Jump to content
Hundeforum Der Hund
Nebelfrei

Meta-Studie zur Homöopathie

Empfohlene Beiträge

Wie war das gleich: Glaub nur der Studie, die Du selbst gefälscht hast.....

Mir wäre auch wichtig gewesen, zu wissen, wer die Studie in Auftrag gegeben hat. Meiner Erfahrung nach, hat das auch Auswirkung auf das Ergebnis.

Zur Homöopathie habe ich meine eigenen Erfahrungen. Die sind mir wichtiger als jede Studie, denn sie zeigen mir, dass Homöopathie wirkt, wenn man sie richtig anwendet und da ist es egal, ob ich sie bei meinen Kindern, meinem Hund oder mir anwende.

Ich bin sogar so "unvernünftig, dass ich sogar Bachblüten und Schüßlersalze verwende.

Allerdings sollte man natürlich die Grenzen kennen. Irgendwann verschreibt mir sogar mein Hausarzt (Homöopath) Antibiotika, weil es sein muß.

Ich halte mich lieber an den Satz: Wer heilt, hat recht und meine eigenen Erfahrungen, als an irgendwelche Studien.

Allerdings akzeptiere ich auch, wenn Jemand der Meinung ist, nur mit Schulmedizin leben zu können. Das muß Jeder für sich entscheiden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wie war das gleich: Glaub nur der Studie, die Du selbst gefälscht hast.....

Mir wäre auch wichtig gewesen, zu wissen, wer die Studie in Auftrag gegeben hat. Meiner Erfahrung nach, hat das auch Auswirkung auf das Ergebnis.

Da hast du Recht, hättest aber einfach die Links klicken können (zb im deutschen Artikel).

Beim 1. Klick wärst du auf http://blogs.bmj.com/bmj/2016/02/16/paul-glasziou-still-no-evidence-for-homeopathy/ gekommen, und dort

Beim 2. Klick auf http://www.nhmrc.gov.au/health-topics/complementary-medicines/homeopathy-review

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Es wird vielen verzweifelten Menschen Angst vor erwiesen wirksamen Methoden gemacht und es wird ihnen ein schlechtes Gewissen eingeredet, wenn sie es trotzdem nutzen.

So wird wichtige Zeit vertan, um eine Therapie erfolgreich durchzuführen.

 

 

Aha, wo liest Du das denn? Es kann doch jeder die Behandlung nutzen, die er für richtig hält.

Vielleicht gestehst Du auch Menschen, die sich z. B. gegen eine Chemotherapie entscheiden, eine eigene Wahl zu.

Die sind nicht zwangsläufig alle unzurechnungsfähig oder geisteskrank, weil sie Deine Meinung nicht teilen.

 

Du bist ganz schön überheblich in Deiner Sichtweise.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Man kann ja wirklich fast jede Ansicht mit dem Auffinden von Studien untermauern :wacko:

 

Ich betrachte mich als kritisch, skeptisch und glaube in "solchen" Dingen wie Homöopathie nur das, was ich selbst erlebt habe. EIGENTLICH kann ich mir nicht wirklich vorstellen, dass sie wirkt, habe aber schon so viele teils überraschende Erfolge gesehen und selbst erlebt an mir und meinen Tieren, dass ich das nicht negieren kann.

 

Nur ein Beispiel, ich habe als Kind und Jugendliche etwa 15 Jahre lang an immer wiederkehrender Mandelentzündung gelitten -immer Antibiotika, bald alle halbe Jahr. Dann nahm ich ein homöopathisches Komplexmittel, und nach der Erstverschlimmerung verschwand die Mandelentzündung auf nimmer Wiedersehen. Das ist fast 30 Jahre her, ich hatte nie mehr Probleme damit. 

 

Also bin ich zu dem Schluss gekommen, ja, das scheint wirken zu können, lediglich bin ich nicht in der Lage, das Wirkprinzip ganz zu verstehen.

Das Simile-Prinzip kenne ich, aber das "reicht" mir eigentlich nicht.

 

Allerdings hab ich auch schon wirkungslose Anwendungen gesehen -vielleicht war das Mittel falsch, vielleicht die Potenz, keine Ahnung. Vielleicht auch zu wenig Glaube an die Wirkung?

Denn auch wenn die Wirkung über den Placebo-Effekt zustande kommen sollte (was ich nicht glaube, aber für möglich halte, evtl. zusätzlich), dann ist da doch eine Wirkung, ein Erfolg möglich.

 

Mein Fazit ist also, es ist nicht alles Humbug, nur weil ich es nicht verstehe :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Da hast du Recht, hättest aber einfach die Links klicken können (zb im deutschen Artikel).

Beim 1. Klick wärst du auf http://blogs.bmj.com/bmj/2016/02/16/paul-glasziou-still-no-evidence-for-homeopathy/ gekommen, und dort

Beim 2. Klick auf http://www.nhmrc.gov.au/health-topics/complementary-medicines/homeopathy-review

 

Na ja, wenn die australische NHMRC genauso "unabhängig" ist, wie die deutsche STIKO, dann weiß ich, dass ich von der Studie nicht viel zu halten habe!

 

 

 

Man kann ja wirklich fast jede Ansicht mit dem Auffinden von Studien untermauern :wacko:

 

Ich betrachte mich als kritisch, skeptisch und glaube in "solchen" Dingen wie Homöopathie nur das, was ich selbst erlebt habe. EIGENTLICH kann ich mir nicht wirklich vorstellen, dass sie wirkt, habe aber schon so viele teils überraschende Erfolge gesehen und selbst erlebt an mir und meinen Tieren, dass ich das nicht negieren kann.

 

Nur ein Beispiel, ich habe als Kind und Jugendliche etwa 15 Jahre lang an immer wiederkehrender Mandelentzündung gelitten -immer Antibiotika, bald alle halbe Jahr. Dann nahm ich ein homöopathisches Komplexmittel, und nach der Erstverschlimmerung verschwand die Mandelentzündung auf nimmer Wiedersehen. Das ist fast 30 Jahre her, ich hatte nie mehr Probleme damit. 

 

Also bin ich zu dem Schluss gekommen, ja, das scheint wirken zu können, lediglich bin ich nicht in der Lage, das Wirkprinzip ganz zu verstehen.

Das Simile-Prinzip kenne ich, aber das "reicht" mir eigentlich nicht.

 

Allerdings hab ich auch schon wirkungslose Anwendungen gesehen -vielleicht war das Mittel falsch, vielleicht die Potenz, keine Ahnung. Vielleicht auch zu wenig Glaube an die Wirkung?

Denn auch wenn die Wirkung über den Placebo-Effekt zustande kommen sollte (was ich nicht glaube, aber für möglich halte, evtl. zusätzlich), dann ist da doch eine Wirkung, ein Erfolg möglich.

 

Mein Fazit ist also, es ist nicht alles Humbug, nur weil ich es nicht verstehe :D

 

Mir hat die Homöopathie auch die Mandeln gerettet. Erst ein Komplexmittel, dann eine d200 Potenz (also wirklich sehr gut verdünnt).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Es geht um Wahrheit, Glauben darf natürlich jeder was er will,,aber was methodisch korrekt erwiesen bzw widerlegt ist, ist es eben.

 

 

Welche Wahrheit ist die wahre Wahrheit? Deine? Meine? Bubukas? usw. Ist eine Wahrheit nur dann wahr, wenn sie wissenschaftlich bewiesen werden kann? Was ist Wahrheit?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Na ja, wenn die australische NHMRC genauso "unabhängig" ist, wie die deutsche STIKO, dann weiß ich, dass ich von der Studie nicht viel zu halten habe!

 

Wen hättest du gern als Quelle? Den Kopp-Verlag oder so?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wen hättest du gern als Quelle? Den Kopp-Verlag oder so?

 

 

Vielleicht eine renommierte Uni, oder so?

Aber sorry, das Niveau ist mir zu weit unten, da komm ich nicht mehr mit!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ist eine Wahrheit nur dann wahr, wenn sie wissenschaftlich bewiesen werden kann?

Wenn man zeigen will, ob etwas funktioniert, ja. Da geht es nur mit wissenschaftlichen Methoden.

Natürlich wird niemand gezwungen erwiesen wirksame Methoden anzuwenden.

Wie schon gesagt; Schneckenschleim darf man auch anwenden. Aber er ist statistisch nicht wirksamer als zb ein Anruf an den Heligen Xy.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also bist du auch gläubig, nämlich dann, wenn es um Studien geht. Alles andere ist für dich Humbug. 

 

Du darfst gerne deinen Glauben behalten. Das stört mich überhaupt nicht. Nur, lass doch den anderen Menschen auch ihren Glauben - und ihre Erfahrungen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Homöopathie, was ist dran!

      Ich habe endlich mal was gefunden was mich an der Homöopatie interessiert hat. Vieles war z.B. Hahnemann total unbekannt, z.B. läßt sich nicht alles unbegrenzt verdünnen, heute wissen wir das beim Atom schluss ist. Beim "Gedächtnis" des Wasser hakts auch gewaltig, wenn es so was gäbe, was ist mit dem Gedächtnis bevor die Homöopatie zuschlug? Wasser kann nicht bei null anfangen, schließlich hatte es einen langen weg bis in die Herstellung der Präparate. Schaut mal den Film:  

      in Aktuelles & Wissenschaft

    • Homöopathie

      Also mein Hund ist jetzt 13 und hat arge Probs mit seinen Zähnen. Leider hat er nur noch wenige, trotz regelmäßiger Zahnsanierung beim TA. Am rechten unteren Fangzahn ist die Zahntasche sehr goss und entzündet sich regelmäßig. Freitag gabs erst mal ein Gel zum Auftragen vom Doc , Antibiose wollte der TA erstmal vermeiden, da Odin im Oktober erst 10 Tage Antibiose nehmen musste. Mein Ta meinte, vielleicht würden Globuli helfen. Ich selbst habe nur Erfahrung mit Rhus Tox. Hat jemand

      in Hunde im Alter

    • Ist Homöopathie wirksam?

      Abgetrenntes Thema von hier: http://www.polar-chat.de/hunde/topic/101114-kommen-wiederkehrende-infektionen-ausschlie%C3%9Flich-bei-geimpften-welpen-vor/     Muss dies noch mal hoch holen.   Motsi hat sich am vergangenen Samstag übernommen und hat einen Knie-Innenband-Zerrung und wir waren am Sonntag bei der Notsprechstunde. Mein Schwarzteilchen konnte ihr linkes Hinterbein nicht mehr belasten und lief auf drei Beinen.   Es wurde von der Tierärztin Traumeel gespritzt und weiter verordnet

      in Hundekrankheiten

    • Homöopathie...

      Für mich ein interessanter Artikel, für Andere sicher ein rotes Tuch.    http://m.welt.de/vermischtes/article147000535/Als-waere-ich-aus-einer-Sekte-ausgestiegen.html   Naturheilkundliche Ansätze finde ich super, Phytotherapie etc. Aber Homöopathie kann ich einfach nicht ernst nehmen und habe auch noch nie eine Wirkung festgestellt. Nicht mal der für Fofi angekündigte Harndrang nach der Verabreichung von homöopathischen Tropfen durch eine Tierheilpraktikerin, fand statt. Es ist einfach gar n

      in Gesundheit

    • Tierkrankenversicherung (Hundekrankengymnastik, Homöopathie, Akupunktur etc.)

      Beitrag wegen unerlaubter Werbung entfernt!!    Auszug aus den Nutzungsbedingungen:    7. Kommerzielle Nutzung Das Foren-Systems ist kein Werbeforum! Mitglieder die Werbung für Ihre Produkte und Dienstleistungen machen, werden gegebenenfalls verwarnt, gesperrt oder entfernt. Es ist den Mitgliedern des Forums untersagt - in welcher Form auch immer - Werbung für kommerzielle Produkte oder Dienstleistungen zu machen. Werbung ist nur nach vorheriger, schriftlicher Genehmigung durch den Betreibe

      in Rechtliche Fragen & Hundeversicherungen

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.