Jump to content
Hundeforum Der Hund
Naverull

ERSTHUND plötzlich nicht mehr stubenrein (Welpe ist eingezogen)

Empfohlene Beiträge

hi ihr lieben :)

ich hoffe wirklich ihr könnt mir helfen.

 

seit 4 Tagen wohnt ein 9 Wochen alter Welpe bei uns - nun ist der Ersthund (3 Jahre) plötzlich auch nicht mehr stubenrein. (ist eigentlich seit Ewigkeiten stubenrein) 

 

Gestern Nacht habe ich unseren Welpen nicht gehört und er hat (wiedermal) in die Wohnung gepinkelt und gekakt. das Problem an der Sache ist das unser Ersthund dann auch in der Nacht in die Wohnung gepinkelt und gekakt hat !!!!!!!!!!!!! 

und heute hat die 3 Jahre alte Hündin in ihr eigenes Körbchen gepinkelt :o

 

Wenn das so weiter geht wird das wirklich zum Problem für mich! Es geht nicht das mein Ersthund alles verlernt nur weil ein Welpe eingezogen ist. 

 

Kann mir irgendwer helfen? Was soll ich tun? ich kann nicht die ganze nacht auch munter bleiben und auf BEIDE aufpassen. 

 

Danke und Liebe Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Gerade bei so jungen Welpen, stellt man sich doch Nachts eigentlich ein Wecker !?... da man die so...alles 2 Std. zum lösen lässt (wenn er denn schon so lange aushält) jeder Hund ist ja verschieden, es gibt auch Hunde/Welpen die sich nicht bemerkbar machen und je eher Du den Welpen Stubenrein bekommen möchtest musst Du wohl in den "sauren Apfel" beissen und regelmäßiger den Welpen sich lösen lassen und dann hast Du wohl auch nicht mehr das Problem das Deine Ersthund rein macht...
Ist für den ja auch eine totale Umstellung das mit mal da noch was kleines ist...
da darfst Du Deine Hündin dann nicht drüber vergessen...das kann sonst bei Ihr auch zu Frust führen....kommt drauf an wie sie sonst so ist...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ist der Welpe ein Rüde?

Ich würde auch mehrfach die Nacht raus gehen, ist halt so bei einem Welpen ;)

Als Lissi einzog war sie 8 Monate und konnte keine 5 Stunden durchhalten. Da mussten wir auch öfter raus als gedacht.

Speedy zog mit 9 Monaten ein und musste teilweise nach 4 Stunden raus, weil sein Urin verunreinigt war.

Man muss sich immer auf die Hunde neu einstellen.

Lissi meldet sich übrigens nicht, wenn sie raus muss, sie lässt einfach laufen.

Das ist einfach Management :)

Und nimm Deine Hündin mit raus und das Problem wird bald weg sein ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Jo Wecker stellen hilft. Ich bin mit meinem auch aller 4 Stunden raus. Ohne Wecker hätte ich auch nix mitbekommen.

 

Das deine Hündin plötzlich wieder unsauber ist, kann auch Protest sein. Mag sie vom Wesen her überhaupt einen neuen Hundekumpel? 

Ich dachte vor Jahren bei Ari auch, holst ihm einen Hundekumpel. Nach 2 Versuchen mit erwachsenen Hunden, welche stubenrein waren, hab ich aufgegeben.

Er hat mir jedes Mal aus Protest in die Wohnung gemacht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Du kannst den Welpen wunderbar in einem ausreichend dimensionierten und schön gepolsterten  Pappkarton neben dein Bett stellen. Das scharren von Welpenfüßen an der Pappe ist nicht zu überhören. ;)

Wenn dein Althund ins Haus und auch in sein  Körbchen pinkelt, hat das nichts mit Stubenreinheit zu tun sondern mit Stress aufgrund der für ihn neuen Situation. Gerade pinkeln ins Körbchen kann u.U. eine Art Hilferuf sein.

 

Da ich deine Situation zu Hause und vor allem aber deine Hunde  nicht kenne, kann ich dir keinen Ratschlag geben, wie du allgemein mit der Situation umgehen kannst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wieso merkst du nicht, wenn der junge Hund muss?

Wieso kommt dir nicht der Gedanke, dass der alte Hund Stress hat und sich gezwungen sieht, solche Zeichen zu setzen?

Wo schlafen die Hunde?

Wie ist der alte dem jungen Hund ausgeliefert - Tagsüber - nachts?

Wieso reicht es dir schon nach vier Tagen?

Wieso hast du dir darüber nicht vorher schon Gedanken gemacht - bevor du dir einen Welpen geholt hast?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

 

Kann mir irgendwer helfen? Was soll ich tun? ich kann nicht die ganze nacht auch munter bleiben und auf BEIDE aufpassen. 

 

Danke und Liebe Grüße[/

Die ganze Nacht musst du auch nicht munter bleiben....hol den Welpen zu dir in der Nacht....dann hörst du wenn er raus muss...

Ich denke, dein Ersthund ist schlichtweg überfordert mit der neuen Situation. Lasse ihm wenigsten nachts seine gewohnte Ruhe.

Unser Gismo war 3 als Mona mit 12 Wochen dazu kam....auch sie hat Anfangs oben im Schlafzimmer in ihrem Kennel geschlafen.

Gismo war Anfangs auch etwas überfordert und war froh, wenigstens nachts sein gewohntes Reich für sich zu haben. Er ist auch nicht unsauber geworden.

Wir, mein Mann und ich konnten uns aber auch abwechselnd um beide bzw. auch mal um jeden einzelnen Hund kümmern.

Das hat geholfen, beiden gerecht zu werden.

Hast du denn noch Unterstützung?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Der kleine schläft zurzeit in einer Hundebox (neben meinem Bett) wobei er sich da noch nicht wohlfühlt also geht er in der Nacht meistens ins Wohnzimmer und ich dann natürlich nach und schlafe am Sofa.

Und natürlich stelle ich mir alle 2 Stunden einen Wecker um mit ihm raus zu gehen - manchmal muss er 3 Stunden nicht und schläft (dann lass ich ihn weiter schlafen) und manchmal muss er halt in 1/2 Stunden Abständen was ich dann nicht bemerke weil ich ihn 1. nicht höre und 2. mein Wecker genau dann nicht klingelt ;) 
 

Er ist ein Rüde und meine Ersthündin ist ein Weibchen - anfangs war ihr der Kleine suspekt aber jetzt nach ein paar tagen spielt sie sogar schon mit ihm in der Wohnung :) (draußen noch nicht) 

 

Den Tip mit dem Karton hab ich auch schon gelesen :) er ist aber zu groß und kommt aus jedem Karton raus (Husky- weißer Schäfer Mischling, 10 kg)

 

Wenn wir gerade beim Thema sind könnt ihr mir vielleicht noch eine Andere Frage beantworten: 

Muss ich immer mit Beiden gehen (stärkt laut Internet die Bindung) 

wobei ich mit dem kleinen alle 2 Stunden raus gehe nur pipi machen und die große da zurzeit noch zu Hause lasse. Sie war es gewohnt lang zu schlafen um 10 dann 2 Stunden zu gehen - um ca. 4 dann nochmal auf die Hundezone und gegen Abend einen ausgiebigen Stadtspaziergang. 

Ich befürchte das es ihr zu viel wird wenn sie jetzt alle 2 Stunden für 10 Minuten mit raus kommt (sprich Geschirr rauf tun, Leine ect. ist für sie normal das Zeichen das wir was machen und dann aufeinmal gehen wir jetzt nach diesem Ritual nur noch 10 Minuten raus) 

Wie habt ihr das geregelt? 

:)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Es geht ja nur um die Stubenreinheit in der Nacht, da würde ich die Große mitnehmen. Tagsüber würde ich sie dann zu Hause lassen und die großen Runden laufen.

Hast Du ne Betreuung für die großen Runden, der auf den Lütten aufpasst?

Mit 9 Wochen schon 10kg??? Bist Du Dir sicher?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Arvid hatte mit 9 Wochen 8 .Er War damals schon "spradelig":).

Stimmt vielleicht schon .

Lass euch einfach mal Zeit das sich alles sortiert.

Größere Karton?

Folie unter die Decke damit du hörst wenn er muss ?

Ansonsten, Gelassenheit. .so ist es halt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Erster Hund - ZwergPinscher Dame Welpe

      Guten Tag.    Erstmals zu meiner Person:  Ich will mir einen Hund zulegen. Ich bin 27 und arbeite täglich 8 stunden mit 1stunde30 mittagspause wo ich nach Hause gehe. Meine arbeit ist 5 min von meinem zu Hause entfernt. Ich arbeite im Communications-Bereich. Ich habe mich 3 Jahre lang um den Zwergpinscher meiner Freundin gekümmert. Nach unserer trennung hat sie ihn ihrer Mutter zurück gegeben. Ich habe diesen Hund geliebt.   Mein Problem Ich finde man soll kein

      in Der erste Hund

    • Ersthund Familienhund - würde mich über Tips freuen

      Hallo zusammen,    Wir sind ein Paar Anfang 30 mit einem 6-jährigen Sohn. Wir leben recht ländlich. Größeres Haus, großer Garten, Wald Wiesen, Weiher. Wir haben 2 Katzen bisher. Mein arbeiter Schichtweise und ich halbtags. Sprich er wöre max 4 stunden alleine alle paar Wochen. Mein Mann hatte früher einen Schäferhund, allerdings ist das 20 Jahre her. Somit sind wir also wieder " Frischlinge " fast. Freunde und Nachbarn haben Hund, klar sittet man mal oder geht Gassi aber so wirklich ei

      in Der erste Hund

    • Ersthund - welche Rasse?

      Hallo!   Auf der Suche nach der richtigen Rasse bin ich mittlerweile etwas frustriert... aber fangen wir von vorne an. Was wir (mein Freund und ich) dem zukünftigen Vierbeiner bieten können: 4-Zimmer-Wohnung mit großem Garten am Stadtrand (Nähe zu Feldern und Wiesen) niemals alleine sein - im Haus wohnen noch seine Eltern (Rentner) und sein Bruder mit Freundin, zudem bin ich selbstständig Hundeschule, diverse Hundesportvereine etc. in der Nähe - und natürlich die Bereitschaft,

      in Der erste Hund

    • 5 Monate Welpe, beißt in die Leine, Klamotten und knurrt mich an

      Hallihallo! Unser Welpe 5 Monate, Labrador/Terrier Straßen Mix (mitten im Zahnwechsel), beißt ständig in die Leine und knurrt mich dabei an und beißt.    Will man das ignorieren und dreht sich weg/erstarrt dann beißt er mir so fest in die Beine und den Po das ich es dann nicht ignorieren kann und doch ein strenges Nein sage und ihn dann mit Mühe (weil er um sich beißt) hochnehme um ihn zu beruhigen.   Zuhause ist es manchmal so das er an uns knabbern will und spielerisch

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Welpe 8 Wochen alt.

      Nach meinem Letzten Post `Deutscher Pinscher erst Hund` werde ich mir am Samstag schon meinen ersten Welpen `` kaufen``. Ist leider kein Deutscher Pinscher geworden sondern ein Mischling, aber das spielt in diesem Beitrag keine Rolle. Wie habt ihr das mit dem `Gassi`gehen gemacht? Lieber im Garten in Ruhe, oder direkt Volles Programm wo auch Autos,Menschen oder evtl andere Tiere in der Nähe sind? 

      in Hundewelpen

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.