Jump to content
Hundeforum Der Hund
gast

Fritz wird seit Kastration angepinkelt

Empfohlene Beiträge

Also der intakte Rüde meines Vaters wurde auch bestiegen. Genauso auch zwei intakte Rüden von Bekannten.

Yoma (5 Jahre, intakt) wurde von Sanji (1 Jahr, kastriert) bestiegen. Übrigens aus Überforderung/Stress/Aufregung - Yoma hat ihn mit dem Hintern sanft weggeschoben und sich hingelegt, damit war die Sache geklärt. Akuma wurde von Sanji NIE bestiegen (6 Jahre, kastriert). Fremde Hunde auch nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ah, Gudrun, hat sich ja geklärt, mehr weiß ich auch nicht.

Ich hab den Artikel auch nur zufällig gelesen und fand ihn eben erwähnenswert.

 

Ja, ich finde das auch sehr schade, weil dieses Thema wahnsinnig spannend ist und es so wenig Forschungen, Artikel, etc zu diesem Thema gibt, insbesondere um den Zusammenhang olfaktorische, hormonelle Zusammenhänge.

Das geht mir genauso.

Kann man halt schlecht in Geld verwandeln, solche Erkenntnisse. Wer also sollte die Forschung finanzieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja, das ist wahr, für Tierversuche wird leider mehr Geld ausgegeben :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hier die zahlreichen dorfhunde besteigen sich oft, alle nicht kastriert und von alt bis jung. Die kommen abends auf den Platz und zum Strand, kennen sich und es wird sich immer mal bestiegen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja, ich würde auch total gerne die gesamte Studie lesen, und wenn es eine weiterführende Studie zu dem Thema gibt diese ebenfalls. Aber Masterarbeiten sind klein (verhältnismäßig) und sind eben nicht zu vergleichen mit Doktorarbeiten. Das Erkennen von "Fehlern" im System (also zB zu geringe Stichprobengröße, was bei meinem Bruder in seiner MA der Fall war) gehört aber ebenso zu dem Lernprozess, dessen Ende ja die MAsterarbeit darstellt.

 

Meine ging zB damals um holzzersetzende Bakterien, die im anaeroben Klima leben und Holz zersetzen... eigentlich war sie ein Teil einer Doktorarbeit (die aber abgebrochen wurde, weil die Doktorandin einen "echten" Job bekommen hat. Keine Ahnung ob in dem Bereich weiter geforscht wurde :think: )

 

Die Studie kann man bei Frau Wörner kaufen, einfach per E.Mail anfragen Ich hab sie gekauft, ist interessant, aber sicher gibt es da noch weit mehr Fragen zu durchleuchten.

 

Letztlich ist es aber so, dass diejenigen,d ie von Kastration überzeugt sind, mit nichts vom Gegenteil zu überzeugen sind. Denn es gibt mittlerweile genügend Anhaltspunkte, dass jede Kastration zumindest gründlich überdacht werden sollte und man immer mit unerwünschten Folgen rechnen muss, wenn auch nicht immer alle eintreten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.