Jump to content
Hundeforum Der Hund
gast

Fritz wird seit Kastration angepinkelt

Empfohlene Beiträge

Er wurde mit 10 Monaten kastriert.

 

Wenn man sich wirklich informiert hat, dann wartet man wenigsten ab, bis der Hund erwachsen ist.

Die Zeit der Pubertät ist eine Ausnahmesituation.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn man sich wirklich informiert hat, dann wartet man wenigsten ab, bis der Hund erwachsen ist.

Die Zeit der Pubertät ist eine Ausnahmesituation.

 

Er hat sehr gelitten, Futter verweigert, den halben Tag geheult, ...

Du kannst jetzt wettern und vorwerfen, wie du willst. Es war eine Bewusste Entscheidung von mir und ich jammere hier auch nicht rum, ich würde es bereuen oder so.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich wollte lediglich wissen, ob es von den pinkelnden Rüden normal ist und ob es für mich eine Möglichkeit gibt, das wenigstens einzuschränken.

 

Für mich ist es hündisch normal. Du kannst jetzt als "El Chefe" darauf einwirken..... Aufdringliche Hunde werden einfach von dir "weggefegt"..... 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich kenne das Problem nur von dem Hund einer Bekannten - ihr Rüde ist nach der Kastration auch eine Weile stark belästigt worden. Der Unterschied: der "Kleine" wiegt 44 kg und hat  jeden lästigen Rüden erst verbal und falls das nicht  wirkte, auch körperlich "unter die Grasnarbe gepflügt". Ich habe eine Reihe aufdringlicher Rüden Purzelbäume schlagen sehen :) .

 

Je nachdem, wie sich die Situation weiter entwickelt, musst du dich ggf darauf einstellen, deinem Hund konsequent alle aufdringlichen Rüden vom Leib zu halten. Wenn dir das leicht fällt, prima - wenn nein, lass es dir von einem anderen Hundehalter oder Trainer zeigen. Dein Fritz ist eher klein (?) - ich vermute mal, er hat nicht viel gegen zu setzen und ist daher auf dich angewiesen. Und auf die Einsicht der anderen Hundehalter würde ich an deiner Stelle nicht bauen ...
 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe hier zwei Frühkastraten aus verschiedenen Gründen.

Beide gesund, schlank und noch nie angepinkelt worden .

Ach so Einzelfälle ...zwei der drei Jungs in den letzten 2 Jahren (Pflegis ) waren auch kastriert, Probleme ? Ne.

Meine Hündin auch frühkastriert.

Jetzt mit fast 9 ...alles super.

Hat statistisch trotzdem keinen Wert :).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde auch die anderen blocken !

Das ist echt frech .

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Meiner wurde noch in Spanien kastriert und war unter einem Jahr alt.

 

Der hat trotzdem rüdisches Selbstbewusstsein für drei!

 

Also, jeder Hund reagiert anders, meiner wäre unkastriert vielleicht auch so ein se..eiles "Monster" geworden.

 

Er wird auch von anderen Rüden für voll genommen, nur erwachsene, selbstbewusste Hündinnen sehen ihn als weibliche Konkurrenz und sind oft nicht sehr nett zu ihm.

 

Aber nun zu deinem Kastrat:

 

Scheuch die anderen weg, beschütze deinen Hund - das ist dein Job als Chef!

 

Und bau nicht auf die Einsicht anderer Hundehalter - das ist fast immer vergeblich.

 

Was mir gerade noch einfällt:

Kann es sein, dass deiner bewusst hingeht, wenn der andere Rüde am markieren ist?

 

Das hat meiner in seinen jungen Jahren gerne mal gemacht - und bekam dann natürlich auch ein paar Tropfen ab - lecker :rolleyes:

 

Das war aber nur in seiner Jugend - nun ist er 8 und macht das schon lange nicht mehr.

 

Ich konnte nie herausfinden, warum er diese Angewohnheit hatte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich sehe es wie black jack.

Blocke du die anderen Hunde ab und fertig.

Du musst dich übrigens nicht rechtfertigen. Dein Hund, deine Entscheidung.

Manche Mitforisten verstehen einfach nicht, dass der erhobene Zeigefinger und der aufstampfenden Fuß unter Erwachsenen nicht angebracht ist. Einmal vernünftig drauf hinweisen würde vielleicht mehr bewirken...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich kenne das Problem nur von dem Hund einer Bekannten - ihr Rüde ist nach der Kastration auch eine Weile stark belästigt worden. Der Unterschied: der "Kleine" wiegt 44 kg und hat  jeden lästigen Rüden erst verbal und falls das nicht  wirkte, auch körperlich "unter die Grasnarbe gepflügt". Ich habe eine Reihe aufdringlicher Rüden Purzelbäume schlagen sehen :) .

 

Je nachdem, wie sich die Situation weiter entwickelt, musst du dich ggf darauf einstellen, deinem Hund konsequent alle aufdringlichen Rüden vom Leib zu halten. Wenn dir das leicht fällt, prima - wenn nein, lass es dir von einem anderen Hundehalter oder Trainer zeigen. Dein Fritz ist eher klein (?) - ich vermute mal, er hat nicht viel gegen zu setzen und ist daher auf dich angewiesen. Und auf die Einsicht der anderen Hundehalter würde ich an deiner Stelle nicht bauen ...

 

 

Ja, Fritz ist klein. So Zwergschnauzer groß. Er bellt oder "scheucht" andere Hunde nie weg, eher legt er sich auf den Rücken, wenn es ihm unangenehm wird.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Meiner wurde noch in Spanien kastriert und war unter einem Jahr alt.

 

Der hat trotzdem rüdisches Selbstbewusstsein für drei!

 

Also, jeder Hund reagiert anders, meiner wäre unkastriert vielleicht auch so ein se..eiles "Monster" geworden.

 

Er wird auch von anderen Rüden für voll genommen, nur erwachsene, selbstbewusste Hündinnen sehen ihn als weibliche Konkurrenz und sind oft nicht sehr nett zu ihm.

 

Aber nun zu deinem Kastrat:

 

Scheuch die anderen weg, beschütze deinen Hund - das ist dein Job als Chef!

 

Und bau nicht auf die Einsicht anderer Hundehalter - das ist fast immer vergeblich.

 

Was mir gerade noch einfällt:

Kann es sein, dass deiner bewusst hingeht, wenn der andere Rüde am markieren ist?

 

Das hat meiner in seinen jungen Jahren gerne mal gemacht - und bekam dann natürlich auch ein paar Tropfen ab - lecker :rolleyes:

 

Das war aber nur in seiner Jugend - nun ist er 8 und macht das schon lange nicht mehr.

 

Ich konnte nie herausfinden, warum er diese Angewohnheit hatte.

Nein, er geht nicht hin. Wenn es bisher passiert  ist war es immer so, dass ein fremder Hund (den wir vorher noch nicht getroffen haben) einfach auf Fritz zugelaufen sind, ein bisschen gegenseitiges Beschnuppern und dann haben sie sich richtig über ihm aufgebaut, er hat sich auf den Rücken gelegt und der andere Hund hat gepinkelt. Auch nicht nur so ein paar Tröpfchen, sondern richtig. :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Vergrößerte Prostata - Kastration im "besten Alter"?

      Hallo Zusammen, gestern bemerkte ich bei Valco, dass er Blut tropft. Ich rannte mit im sofort zum Tierarzt ! Valco wurde untersucht und es stellte sich heraus, dass seine Prostata etwas vergrössert sei. Zum Glück reagierte ich im frühen Stadium ! Da Valco weder Fieber noch Schmerzen zeigt und stehts froher und lebhafter Natur ist, hoffe ich, dass ich Krebs ausschliessen kann. Der Tierarzt spritzte Valco 2 mg Hormon, welches ein trächtiges Weibchen sonst hat. Es solle den Testosteronspiege

      in Hundekrankheiten

    • Meine Hündin macht mir große Sorgen (nach der kastration)

      Hallo liebe Community.  meine American staffordshire Terrier mix Hündin (2jahre) wurde vor knapp 2 Wochen kastriert.  leider war sie tragend was wir nicht wollten!! Leider ist es aber passiert und zu spät ist zu spät, also bitte darüber kein hate.  nun ist es aber so, das sie kaum frisst, kaum trinkt und anscheinend keine Lust hat pullern zu gehen. Heute hatte sie mehr getrunken, aber eben bei der letzten gassi Runde, kein einziges Mal gepullert. Dabei ist sie eig ein Hund, der sehr oft pu

      in Gesundheit

    • Rüde Kastration

      Hallo, ich habe am Montag Kimba kastrieren lassen. Nun mache ich mir doch Sorgen, weil es etwas rot geworden ist rund um die Narbe. Beim Gassi gehen läuft er ganz normal, aber Zuhause ist es dann doch so, dass er nicht gehen will und nach ein paar Schritten sich wieder hinsetzt, als hätte er Schmerzen. Er hat aber auch als ich geschlafen habe, mal dran geleckt. Einen Trichter haben wir nicht bekommen. Was meint ihr, ist es nur Schauspielerei oder sollte ich doch zum TA?  Ich werde euch

      in Gesundheit

    • Kastration

      Meine Hündin ist zum 1. Mal läufig. Habt ihr eure kastrieren lassen?. Was könnt ihr mir empfehlen.  Sie lässt zuhause brav ihr Windelhöschen an. Sie ist vielleicht, im Moment, etwas anhänglicher als sonst, aber sonst merke ich keinen Unterschied. 

      in Gesundheit

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.