Jump to content

Toll, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Kania

Hundeführerschein Niedersachsen Kosten

Empfohlene Beiträge

Hi,

ich bin gerade auf dieses Angebot gestoßen:

 

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeige/hundefuehrerschein-sachkundenachweis-nhundg-ohne-hundeschule/319749904-134-3005

 

 

Von anderen Hundehaltern hier aus der Gegend habe ich gehört, dass sie für die theoretische und praktische Prüfung jeweils rund 70-80 Euro bezahlen mussten.

 

Wieso nimmt dieser Trainer dann nur 30 Euro? Schlagen die Hundeschulen da noch was drauf um Geschäfte zu machen oder sind das regionale Unterschiede?

 

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

einfach alles durch lesen

 

unten steht

 

Kosten: Theorie 30€ , Praxis 40€ . 

 

​und beides brauchst du

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

"Die theoretische Prüfung ist vor Aufnahme der Hundehaltung, die praktische Prüfung innerhalb des ersten Jahres der Hundehaltung abzulegen. Beide Prüfungen kosten jeweils ab 40 Euro; über die genauen Beträge entscheiden die jeweiligen Prüfer/innen."

Quelle http://www.ml.niedersachsen.de/portal/live.php?navigation_id=1810&article_id=93854&_psmand=7

 

Also demnach: ja, ein Prüfer kann sich aussuchen, ob er 10 oder 200 Euro nimmt. Hängt von der individuellen betriebswirtschaftlichen Kalkulation ab.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ist aber ziemlich günstig.
Hier (wahrscheinlich fehlender Konkurrenzdruck)

Theorie: 50

Praxis: 70

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ist aber auch so das oft bei den teueren wenn Prüfung durchgefallen ohne Extrakosten wiederholen kannst

bei den billigen  muss oft neu gezahtl werden

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das (aus der Anzeige) finde ich ja schon hart am Betrug entlang geschrappt: "Für die Durchführung der praktischen Prüfung kann bei Bedarf ein kleiner, gehorsamer und prüfungserfahrener Hund kostenlos gestellt werden."

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wieso? Was soll daran Betrug sein? Man kann doch mit jedem beliebigen Hund zur Prüfung gehen und wenn ich mir einen erfahrenen Diensthund ausleihe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bei dem Führerschein wird (theoretisch) der Halter geprüft und nicht der Hund. Von daher ist das absolut legal - ob es sinnvoll ist sei mal dahingestellt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Genau. Steht auch so in der Prüfungsordnung, dass man mit einem Fremdhund prüfen kann /soll, da man die Prüfung auch eigentlich VOR der Anschaffung des Hundes ablegen soll ;)
 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

"Die theoretische Prüfung ist vor Aufnahme der Hundehaltung, die praktische Prüfung innerhalb des ersten Jahres der Hundehaltung abzulegen.

Sicher ist das so ungenau formuliert, dass man die praktische mit jedem beliebigem Hund absolvieren kann, für mein Empfinden wird sie damit aber noch absurder, als sie eh schon ist. Der Neuhundehalter soll wohl kaum zeigen, dass er in der Lage ist das Schnürchen eines perfekt darauf trainierten Hundes zu halten B)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Berlin: "Leinenpflicht ab 01.01.2019 in Berlin" und "Hundeführerschein in Berlin wird Pflicht und auch wieder nicht!?"

      Dazu dieser Link:    https://www.rbb24.de/politik/beitrag/2018/12/hundegesetz-verordnung-berlin-leinenzwang.html   Gut gedacht, aber schlecht gemacht? Warum jetzt sog. Bestandshunde eine Ausnahme bilden, erschließt sich mir jetzt nicht wirklich, denn es waren doch Hunde aus der Vergangenheit, wenn man es so nennen kann, die zu Problemen geführt haben.  Gerade die werden jetzt ausgeklammert? Mhm ...!   Zweiter Link zum Hundeführerschein/Sachkundenachweis, weil es mit Berlin und dem Leinenzwang zusammen hängt:   https://www.rbb24.de/politik/beitrag/2018/12/hundegesetz-berlin-leinenzwang-hundeschule.html     Und dann wird noch vorgegeben, einen Kotbeutel "oder etwas ähnliches" mit sich zu führen, wobei "ähnliches" nicht definiert wird. Aha, aha, aha ...  Ich bin jetzt schon auf die Kreativität der Leute gespannt, worin sie vorhaben werden, die Hinterlassenschaften der Hunde einzupacken.                 

      in Aktuelles & Wissenschaft

    • Hallo aus Niedersachsen

      Guten Morgen!   Hier kommt eine verrückte Nudel mit Hundevirus rein gestolpert!    Seit 1995 dem Hovawart verfallen und knackige 33. Jahre jung!    Ich freue mich hier zu sein!    Fröhliche Grüße 

      in Vorstellung

    • Kosten Hundeernährung

      Ich glaube viele können sich gar nicht vorstellen, was man im Schnitt monatlich für Futterkosten hat. Habt ihr Lust eine Aufstellung (mit Gewichtsangabe, Alter, Wohnland, und Fütterungsart zu machen?) Klar, ist das nicht unbedingt repräsentativ, aber ich glaube man kann doch ungefähr erkennen, was ein Hund so im Monat (ohne Leckerlies) wegfressen kann...   Jaro ist ein Welpe sehr aktiver Welpe im Wachstum (Schäferhund/Husky/Dobermann/Retrievermix), wiegt  mit 14 Wochen zur Zeit 10 kg ( vermutlich werden es um die 30) wohnt in Deutschland und bekommt überwiegend Barf, aber auch mal Dose und Trofu.   Für Barf gebe ich circa 100 Euro im Monat aus, für Dosen vll. 25 Euro und nochmal etwa 10 Euro fürs Trofu. Gesamt komme ich also auf 135 Euro .

      in Hundefutter

    • 200.000 Hundesteuersünder in Niedersachsen?

      Hallo, heute stand bei uns mal wieder in der Zeitung, dass in Niedersachsen 370.000 Hunde im Hunderegister gemeldet sind, bei Tasso jedoch 560.000. Das macht also schon mal 210.000 Hunde die nicht gemeldet sind. Hinzu dürften noch Hunde kommen die auch nicht bei Tasso gemeldet sind.   Sind das dann alles Hunde die auch nicht bei der Hundesteuer angemeldet sind? Denn das geht ja eigentlich nicht, dass man seinen Hund zur Hundesteuer anmeldet, aber nicht im Hunderegister, oder?   Lg

      in Rechtliche Fragen & Hundeversicherungen

    • Kosten Hund

      Hallo,
      meine Tochter ist schon eine Weile ausgezogen jetzt und spielt jetzt mit dem Gedanken sich selbst einen Hund anzuschaffen, weil sie einen Vierbeiner total vermisst. Sie hat mich mal gefragt, was wir so monatlich für unseren Hund zahlen, um zu schauen, ob sie sich das leisten könnte. Unser Charly ist aber sehr pflegeleicht. Wir haben kaum Tierarztkosten, außer die Impfungen und Futter kaufen wir ganz normales. Aber um ehrlich zu sein, kann ich nicht genau sagen wie viel wir monatlich für Charly ausgeben.
      Habt ihr da vielleicht genauere Angaben?
      Meiner Tochter würde das auf jeden Fall helfen!

      in Plauderecke


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.